Rechtsprechung
   BGH, 25.04.2005 - II ZR 224/03   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Kündigung der Gesellschaft im Rahmen der Teilungsversteigerung; Eintragung von Vormerkungen zur Sicherung eines etwaigen Schadensersatzanspruchs

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zum stellvertretenden commodum bei Untergang des mit einem Vorkaufsrecht belasteten Geschäftsanteils an einer Grundstücks-GbR

  • Deutsches Notarinstitut

    Ersteigerung eines Gegenstandes aus dem Gesellschaftsvermögen kein stellvertretendes commodum bei Vereitelung der Vorkaufsrechtsausübung

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Wohnungseigentum kein stellvertretendes commodum ( 281 a.F./ 285 n.F. BGB) für die unmöglich gewordene Verpflichtung des Gesellschafters, seinen Anteil an der vollbeendeten Grundstücks-GbR auf seinen früheren Gesellschafter zu übertragen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 281 (a.F. § 285 n.F.)
    Erfüllung der Pflichten eines Gesellschafters nach Beendigung der Gesellschaft

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Ausübung eines Vorkaufsrechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Wohnungseigentum kein stellvertretendes commodum für die unmöglich gewordene Verpflichtung des Gesellschafters, seinen Anteil an der vollbeendeten Grundstücks-GbR auf seinen früheren Gesellschafter zu übertragen

Papierfundstellen

  • ZIP 2005, 1136
  • MDR 2005, 1118
  • NZM 2005, 636
  • WM 2005, 1183
  • BB 2005, 1409
  • DB 2005, 1452
  • NZG 2005, 595



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BAG, 17.10.2012 - 10 AZR 809/11  

    Wettbewerbsverbot - Herausgabe anderweitiger Vergütung

    Voraussetzung eines Anspruchs nach § 285 Abs. 1 BGB ist aber, dass der Schuldner aufgrund eines bestimmten Umstands von seiner Primärpflicht zur Leistung des geschuldeten Gegenstands frei wird und aus diesem Grund einen Ersatz für eben den Gegenstand erlangt (BGH 25. April 2005 - II ZR 224/03 - zu I 2 d der Gründe, ZIP 2005, 1136; Staudinger/Löwisch/Caspers BGB § 285 Rn. 43) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht