Rechtsprechung
   BGH, 25.06.2008 - IV ZR 313/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,872
BGH, 25.06.2008 - IV ZR 313/06 (https://dejure.org/2008,872)
BGH, Entscheidung vom 25.06.2008 - IV ZR 313/06 (https://dejure.org/2008,872)
BGH, Entscheidung vom 25. Juni 2008 - IV ZR 313/06 (https://dejure.org/2008,872)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,872) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Voraussetzungen des Leistungsanspruchs des Versicherungsnehmers gegen den Versicherer bei Beschädigung eines anderen Kraftfahrzeugs des Versicherungsnehmers durch eine mitversicherte Fahrerin; Voraussetzung der Eigenschaft des Versicherungsnehmers und Halters eines Kraftfahrzeugs als "Dritter" i.Sv. § 3 Nr. 1 Pflichtversicherungsgesetz a.F. (PflVG a.F.); Umfang des Haftungsausschlusses des § 11 Nr. 2 der Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung (AKB) im Hinblick auf das Vermögen des Versicherungsnehmers; Den Versicherungsnehmer selbst treffende Schädigungshandlung einer mitversicherten Person als Eigenschädigung; Beurteilung des Leistungsausschlusses nach § 11 Nr. 2 AKB im Hinblick auf eine unzumutbare Aushöhlung des Versicherungsschutzes bzw. das Vorliegen einer überraschenden Klausel

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Haftpflichtversicherung - mitversicherte Person und Schadenshaftung

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Verkehrsunfall zwischen eigenen Fahrzeugen - Versicherungsleistungen

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AVB Kfz-Haftpflichtversicherung; AKB § 11 Nr. 2
    Eintrittspflicht der Kfz-Haftpflichtversicherung bei Beschädigung eigener Fahrzeuge des Versicherungsnehmers

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Unfall zwischen eigenen Autos

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • IWW (Kurzinformation)

    Haftpflicht - Kein Haftpflichtschutz für Eigenschäden

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Eigenschädigung

  • rechtsindex.de (Pressemitteilung)

    Versicherungsschutz bei Kfz-Unfall zwischen Ehegatten

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Schädigung des Erstwagens durch Zweitwagen - Kfz-Haftpflichtfall?

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Unfall mit zwei Fahrzeugen desselben Halters

  • rkkm.de (Kurzinformation/Kurzanmerkung)

    Ansprüche aus eigener KH-Versicherung aufgrund Beschädigungen durch Mitversicherte

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Kfz-Haftpflichtversicherung

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Unfallschaden zwischen zwei eigenen Fahrzeugen des Versicherungsnehmers - Eintrittspflicht des Haftpflichtversicherers?

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Versicherungsrecht:Kfz-Haftpflicht muss für Schadensverursachung durch mitversicherte Personen nicht aufkommen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Unfallschaden zwischen zwei eigenen Fahrzeugen des Versicherungsnehmers - Eintrittspflicht des Haftpflichtversicherers

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Versicherungsschutz bei Kfz-Unfall zwischen Ehegatten

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bei Eigenunfall braucht Kfz-Versicherung nicht zu zahlen - Unfall mit zwei eigenen Fahrzeugen

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Kfz-Haftpflichtversicherung - Leistungsausschluss bei Schaden zwischen zwei vom VN versicherten Fahrzeugen

  • rkkm.de (Kurzinformation/Kurzanmerkung)

    Ansprüche aus eigener KH-Versicherung aufgrund Beschädigungen durch Mitversicherte

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 1350
  • MDR 2008, 1153
  • NZV 2008, 509
  • VersR 2008, 1202



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • BGH, 18.04.2012 - IV ZR 283/11

    Flusskaskoversicherung: Anwendbarkeit der Schwesterschiffsklausel bei Führung der

    Diese so genannte Schwesterschiffklausel beruht - für den Versicherungsnehmer erkennbar - auf der Erwägung, dass über den Kaskoschaden hinausgehende Schäden, die eines der versicherten Schiffe an einem anderen seiner Schiffe verursacht, und die bei Schädigung fremden Eigentums zu gesetzlichen Schadensersatzansprüchen dieses Eigentümers geführt hätten, über Ziff. 6 a, aa BB-Flusskasko nicht gedeckt wären, weil der Versicherungsnehmer insoweit nicht als zum Schadensersatz berechtigter Dritter angesehen werden könnte (vgl. für die Kfz-Haftpflichtversicherung: Senatsurteil vom 25. Juni 2008 - IV ZR 313/06, r+s 2008, 372 Rn. 15).
  • OLG Brandenburg, 26.11.2018 - 11 W 22/18
    In Übereinstimmung damit und mit § 4 Nr. 1 KfzPflVV schließt Abschn. A.1.5.6 Satz 1 AKB - für den Bereich der Kfz-Haftpflichtversicherung - den Versicherungsschutz für sämtliche Sach- und Vermögensschäden aus, die dem Versicherungsnehmer, dem Halter oder dem Eigentümer durch den Gebrauch des versicherten Fahrzeugs - insbesondere, aber keineswegs allein an Letzterem (zur inhaltsgleichen Regelung § 11 Nr. 2 AKB a.F. vgl. BGH, Urt. v. 25.06.2008 - IV ZR 313/06, Rdn. 12, juris = BeckRS 2008, 14192) - von einer mitversicherten Person zugefügt werden, wozu bei dieser Versicherungsart jeder - sogar ein nicht berechtigter - Fahrer zählt (Abschn. A.1.2 lit. c AKB [GA I 26]; vgl. dazu Maier in Stiefel/Maier, Kraftfahrtversicherung, 19. Aufl., AKB Abschn. A.1 Rdn. 148 und 257 ff.).
  • LG Bochum, 01.08.2014 - 5 O 49/14
    Vorliegend greift allerdings ein derartiger versicherungsrechtlicher Ausgleichsanspruch der Beklagten gegen die Haftpflichtversicherung des Anhängers bereits deswegen nicht ein, da die Klägerin als Halterin des schädigenden Anhängers keinen Versicherungsschutz gem. § 4 PflVG für den Eigenschaden an der beschädigten Zugmaschine hat (vgl. BGH, NJW-RR 2008, 1350), auch gegenüber mitversicherten Personen sind eigene Ansprüche wegen Sach- und Vermögensschäden unstreitig nicht gedeckt.
  • LG Paderborn, 24.11.2011 - 3 O 230/11

    Anspruch eines Unfallopfers auf Zahlung von Schmerzensgeld sowie auf Feststellung

    Denn Dritter kann auch der Versicherungsnehmer sein, soweit seine Ansprüche nicht versicherungsvertraglich ausgeschlossen wurden (BGH VersR 2008, 1202; OLG Hamm VersR 94, 301; Prölss/Martin, VVG, 28. Auflage 2010, § 115 Rd. 3; Feyock/Jacobsen/Lemor, Kraftfahrversicherung, 3. Aufl. 2009, § 115, Rn. 12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht