Rechtsprechung
   BGH, 25.11.1992 - IV ZR 147/91   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,823
BGH, 25.11.1992 - IV ZR 147/91 (https://dejure.org/1992,823)
BGH, Entscheidung vom 25.11.1992 - IV ZR 147/91 (https://dejure.org/1992,823)
BGH, Entscheidung vom 25. November 1992 - IV ZR 147/91 (https://dejure.org/1992,823)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,823) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 242, § 2174, § 1990, § 133, § 2084
    Kein Wegfall der Geschäftsgrundlage bei Vermächtniserfüllung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Vermächtnis - Ist der Vermächtnisanspruch bei Änderung der Verhältnisse gefährdet?

Papierfundstellen

  • NJW 1993, 850
  • NJW-RR 1993, 963 (Ls.)
  • MDR 1993, 245
  • DNotZ 1993, 532
  • FamRZ 1993, 422
  • WM 1993, 565
  • BB 1993, 533
  • BB 1993, 612
  • DB 1993, 1517
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BAG, 22.02.2000 - 3 AZR 4/99

    Insolvenzschutz bei vertraglicher Unverfallbarkeit

    aa) Ob die Grundsätze des Wegfalls der Geschäftsgrundlage auf einseitige Rechtsgeschäfte überhaupt nicht oder unter bestimmten Voraussetzungen anwendbar sind (ablehnend ua. BGH 25. November 1992 - IV ZR 147/91 - NJW 1993, 850 f.; Palandt/Heinrichs BGB 59. Aufl. § 242 Rn. 114), kann offenbleiben.
  • OLG Köln, 31.08.1999 - 25 WF 108/99

    Abänderbarkeit von Jugendamtsurkunden

    So wird die Auffassung vertreten, die Grundsätze über das Fehlen bzw. den Wegfall der Geschäftsgrundlage könnten nicht auf einseitige Rechtsgeschäfte Anwendung finden (BGH NJW 1993, 850; Palandt/Diederichsen, BGB, 58. Aufl. § 242 Rn. 114; a.A. Staudinger/Schmidt, BGB, 1995, § 242 BGB Rn. 1111; Alff in: BGB-RGRK, BGB, 12. Aufl. § 242 Rn. 56; differenzierend: Roth in: Münchener Kommentar zum BGB, 3. Aufl., § 242 BGB Rn. 568).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.03.2012 - 8 D 47/11

    Widerruf einer Verzichtserklärung für ein sog. Altkraftwerk nach § 20 Abs. 3 S. 1

    Roth, in: Münchener Kommentar, Band 2 a, Schuldrecht - Allgemeiner Teil, 4. Auflage 2003, § 313 Rn. 127 unter Hinweis auf BGH, Urteil vom 25. November 1992 - IV ZR 147/91 -, NJW 1993, 850, juris Rn. 8 (für testamentarisches Vermächtnis); Palandt, 71. Auflage 2012, § 313 Rn. 8; Junker (Hrsg.), juris Praxiskommentar, 5. Auflage 2010, § 313 Rn. 85.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.03.2012 - 8 D 48/11

    Widerruf einer Verzichtserklärung für ein sog. Altkraftwerk nach § 20 Abs. 3 S. 1

    Roth, in: Münchener Kommentar, Band 2a, Schuldrecht - Allgemeiner Teil, 4. Auflage 2003, § 313 Rn. 127 unter Hinweis auf BGH, Urteil vom 25. November 1992 - IV ZR 147/91 -, NJW 1993, 850, juris, Rn. 8 (für testamentarisches Vermächtnis); Palandt, BGB, 71. Auflage 2012, § 313 Rn. 8; Junker (Hrsg.), juris Praxiskommentar, 5. Auflage 2010, § 313 Rn. 85.
  • LAG München, 20.04.2011 - 11 Sa 993/10

    Bonuszahlung

    Daher ist § 313 BGB auf einseitige Rechtsgeschäfte nach Ansicht des Bundesgerichtshofs (vom 25.11.1992 - NJW 1993, 850) nicht anwendbar.
  • LG Frankfurt/Main, 10.07.2014 - 11 S 398/13

    Eigenkündigung vor 18 Monaten: Keine Verwirkung des Räumungsanspruchs!

    Soweit die Verschaffung einer neuen Wohnung abweichend vom Willen der Rechtsvorgängerinnen der Klägerin aus anderen Gründen scheiterte, kann § 242 BGB keine Anwendung neben § 313 BGB finden, dessen Anforderungen, wie das Vorliegen eines - hier allerdings nicht ersichtlichen - Vertrags (vgl. nur BGH, NJW 1993, 850; Palandt, BGB, 72. Auflage, § 313 Rn. 7 f.), sonst ebenso umgangen würden.
  • OLG Frankfurt, 24.01.2007 - 13 U 168/05

    Sachgerechtigkeit des Urkundenprozesses; Grenzen der urkundlicher Nachweispflicht

    Dieser Tatsache wegen braucht auch nicht gegenwärtig erörtert werden, ob nicht im Wege einer ergänzenden Testamentsauslegung (siehe hierzu Urteil des IV. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs vom 25. November 1992 in NJW 1993, Seite 850) das zugunsten der Streithelferinnen des Beklagten ausgesetzte Vermächtnis wegen veränderter Umstände insgesamt in Wegfall gekommen anzusehen ist.
  • OLG Koblenz, 08.07.2008 - 11 U 286/08

    Zulässigkeit der Auseinandersetzung des Nachlasses bei Anordnung eines

    Das Vermächtnis muss bis zur vollständigen Ausschöpfung des Nachlasses erfüllt werden (vgl. BGH NJW 1993, 850 ).
  • OLG Köln, 07.02.1997 - 19 U 147/96

    Kein erfolgreicher Entzug eines Vermächtnisses bei Konvaleszens

    Hierzu hat der BGH (DRsp-ROM Nr. 1993/249 = BB 1993, 612 = DB 1993, 1517 = FamRZ 1993, 422 = MDR 1993, 245 = NJW 1993, 850 = WM 1993, 565) ausgeführt: Der Grund dafür besteht darin, daß der Erbe, wenn er die Erbschaft annimmt, damit dem Willen des Erblassers unterliegt und dessen rechtlich verbindliche Anordnungen daher zu erfüllen hat.
  • BGH, 23.09.1999 - X ZR 170/97

    Auslegung eines notariellen Schenkungsangebots

    Diese sind entwickelt worden, um - auf der Ebene des Schuldrechts - bei Verträgen die Folgen schwerwiegender Störungen der Vertragsgrundlage in den Grenzen des Zumutbaren halten zu können (BGH, Urt. v. 25.11.1992 - IV ZR 147/91, NJW 1993, 850 = MDR 1993, 245).
  • OLG Düsseldorf, 29.03.1996 - 7 U 45/95

    Anpassung einer Verfügung von Todes wegen an veränderte Umstände

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht