Rechtsprechung
   BGH, 25.11.2004 - I ZR 145/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,740
BGH, 25.11.2004 - I ZR 145/02 (https://dejure.org/2004,740)
BGH, Entscheidung vom 25.11.2004 - I ZR 145/02 (https://dejure.org/2004,740)
BGH, Entscheidung vom 25. November 2004 - I ZR 145/02 (https://dejure.org/2004,740)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,740) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • aufrecht.de

    Bayreuther Festspielorchesters hat nach 50 Jahren keinen Unterlassungsanspruch wegen Verwertung einer Tonaufnahme

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Aufnahmen vom Festspielorchester Bayreuth; Durchsetzen von Leistungsschutzrechten einer Künstlergruppe; Auftreten als Gesamthandsgemeinschaft; Mitgliederwechsel und besondere Eigenart des Zusammenschlusses

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Götterdämmerung

    §§ 6 Abs. 2, 69, 74 Abs. 2, 77 Abs. 2, 80 Abs. 1, Abs. 2, 82, 129 Abs. 1, 137c Abs. 1 UrhG

  • Judicialis

    UrhG § 74 Abs. 2 Satz 2; ; UrhG § 80 Abs. 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UrhG § 80 Abs. 2 § 74 Abs. 2 S. 2
    "Götterdämmerung"; Befugnisse des gewählten Vertreters einer Gruppe ausübender Künstler; Ansprüche der ausgeschiedenen Mitglieder eines Festspielorchesters

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Götterdämmerung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Arbeit & Soziales - Vertreter einer Künstlergruppe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Streit um urheberrechtliche Ansprüche wegen Aufführung des Bayreuther Festspielorchesters im Jahre 1951

  • lexetius.com (Pressemitteilung)

    Streit um urheberrechtliche Ansprüche wegen Aufführung des Bayreuther Festspielorchesters im Jahre 1951

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Urheberrechtsstreit um »Götterdämmerung« noch nicht beendet

  • idkv.de (Leitsatz)

    Vollmachten des Bandleaders

  • ra-staudte.de (Kurzinformation)

    §§ 74 II S. 2, § 80 II UrhG
    Geltendmachung von Rechten eines ausgeschiedenen Mitgliedes einer Künstlergruppe (Götterdämmerung-Entscheidung); Urheberrecht

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Urheberrecht an Bayreuther "Götterdämmerung"

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 161, 161
  • NJW 2005, 1656
  • GRUR 2005, 502
  • ZUM 2005, 389
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BGH, 16.05.2013 - I ZR 28/12

    Beuys-Aktion - Urheberrechtsschutz für Werke der bildenden Kunst:

    Ein Kläger ist prozessführungsbefugt, wenn er berechtigt ist, über das behauptete (streitige) Recht einen Prozess als Partei im eigenen Namen zu führen (BGH, Urteil vom 25. November 2004 - I ZR 145/02, BGHZ 161, 161, 165 - Götterdämmerung).
  • OLG Saarbrücken, 23.11.2017 - 4 U 44/16

    Ermittlung des persönlichen Anwendungsbereichs einer Schiedsvereinbarung:

    Die Prozessführungsbefugnis ist gegeben, wenn der Kläger berechtigt ist, über das behauptete (streitige) Recht einen Prozess als Partei im eigenen Namen zu führen (BGH, Urteil vom 25. November 2004 - I ZR 145/02, BGHZ 161, 161; Vollkommer, in: Zöller, a.a.O., Vor § 50 Rn. 18ff.).
  • LG Köln, 12.12.2007 - 28 O 612/06

    Verletzung des Aufnahme-, Vervielfältigungs- und Verbreitungsrechts durch

    Der Umstand, dass das Konzert bereits im Jahr 2001 stattfand, führt nicht zur Maßgeblichkeit des § 80 UrhG a.F. Hierfür streitet auch der Rechtgedanke des § 129 UrhG, wonach die Vorschriften des UrhG generell auch auf die vor seinem Inkrafttreten bestehenden verwandten Schutzrechte anzuwenden sind (vgl. insoweit auch BGH, GRUR 2005, 502 ff. - Götterdämmerung).

    Die einheitliche Rechtswahrnehmung durch einen oder mehrere Vertreter der Künstlergruppe erleichtert den Rechtsverkehr mit den Verwertern von Gruppendarbietungen sowohl im Interesse der einzelnen ausübenden Künstler, die durch die gemeinsame Wahrnehmung ihrer Position gegenüber Dritten stärken, als auch im Interesse der Dritten, die sich nur einem oder wenigen Verhandlungspartnern gegenübersehen (vgl. BR-Drs. 684/02, S. 56; BGH, GRUR 2005, 502 ff. - Götterdämmerung).

    § 80 Abs. 2 UrhG bezweckt nämlich auch, die Durchsetzung vermögensrechtlicher Ansprüche unabhängig von einem Mitgliederwechsel im Ensemble zu ermöglichen (BGH, GRUR 2005, 502 ff. - Götterdämmerung).

  • BGH, 27.09.2007 - VII ZR 43/06

    Prozessführungsbefugnis eines Insolvenzgläubigers

    Die Prüfung des Revisionsgerichts beschränkt sich darauf, ob die Voraussetzungen für die Prozessführungsbefugnis im Zeitpunkt der letzten mündlichen Verhandlung in der Tatsacheninstanz vorgelegen haben (BGH, Urteil vom 14. Dezember 1959 - V ZR 197/58, BGHZ 31, 279, 283; BGH, Urteil vom 19. März 1987 - III ZR 2/86, BGHZ 100, 217, 219; BGH, Urteil vom 25. November 2004 - I ZR 145/02, NJW 2005, 1656, 1657).
  • LG Hamburg, 30.01.2013 - 318 S 127/11

    Wohnungseigentum: Haftung des ehemaligen Verwalters wegen unberechtigten Zugriffs

    Allerdings steht diese Befugnis mit der sog. Sachlegitimation in einem Zusammenhang, weil in der Regel derjenige, der nach dem Klagevorbringen Berechtigter des streitigen Rechts ist, auch berechtigt ist, über das Recht einen Prozess als Partei im eigenen Namen zu führen (s. BGH, NJW 2005, 1656).
  • LG Hamburg, 29.05.2013 - 318 S 6/13

    Beschlussanfechtung im Wohnungseigentumsverfahren: Anfechtungsrecht des

    Bei der Prozessführungsbefugnis handelt es sich um eine das Verfahren betreffende Voraussetzung, die in jeder Lage des Verfahrens von Amts wegen nach den zum Zeitpunkt der Entscheidung geltenden Regeln zu überprüfen ist; sie ist gegeben, wenn der Kläger berechtigt ist, über das behauptete (streitige) Recht einen Prozess als Partei im eigenen Namen zu führen (BGH, NJW 2005, 1656 f.).
  • KG, 13.07.2009 - 24 U 81/08

    Urheberrechtsverletzung: Indizien für die Übertragung von Verwertungsrechten

    Auch hatte Herr N. als ausübender Künstler, § 73 UrhG, hinsichtlich der im Klageantrag genannten Aufführungen für sich individuelle Leistungsschutzrechte erworben; dem steht § 80 UrhG, durch den lediglich das Recht zur Verwertung der gesamthänderischen Bindung unterworfen worden ist, nicht entgegen (BGH - Götterdämmerung - GRUR 2005, 502, Rdnr. 23 nach juris; BGH - The Doors - GRUR 1993, 550, Rdnr. 12 nach juris).
  • OLG Düsseldorf, 11.10.2018 - 15 U 28/17

    Paneele Befestigungssystem I

    Die Beklagten verkennen, dass derjenige, der zumindest nach dem Klagevorbringen Berechtigter und Verpflichteter des streitigen Rechts ist, auch berechtigt ist, über das behauptete (streitige) Recht einen Prozess als Partei im eigenen Namen zu führen, mithin prozessführungsbefugt ist (vgl. BGHZ 161, 161 (165) = NJW 2005, 1656).
  • BGH, 26.11.2020 - I ZA 8/20

    Zulassung eines gewillkürten Parteiwechsels i.R.e. Antrags auf Bewilligung von

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und anderer oberster Bundesgerichte ist ein gewillkürter Parteiwechsel in der Revisionsinstanz grundsätzlich nicht möglich (vgl. BGH, Urteil vom 25. November 2004 - I ZR 145/02, BGHZ 161, 161, 166 [juris Rn. 18] - Götterdämmerung; Urteil vom 29. August 2012 - XII ZR 154/09, NJW 2012, 3642 Rn. 22; Urteil vom 10. Juli 2015 - V ZR 169/14, NJW 2016, 53 Rn. 8; BAGE 138, 148 Rn. 14 f., jeweils mwN).
  • OLG Stuttgart, 12.06.2014 - 19 U 20/14

    BGB-Gesellschaft: Voraussetzungen des Ausschlusses eines Gesellschafters aus

    Selbst bei häufigem Wechsel von Musikern stellt ein festes Gremium von Musikern eine auf Dauer angelegte Einrichtung als einheitliches Orchester dar (vgl. BGH, Urt. v. 25. November 2004 - I ZR 145/02, NJW 2005, 1656, 1657 - "Götterdämmerung" - für den Bayreuther Festspielchor).
  • LG Hamburg, 27.03.2015 - 308 S 25/14

    Urheberrecht: Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen wegen

  • AG Saarbrücken, 17.12.2015 - 121 C 156/15

    Verbraucherkreditvertrag: Verwirkung des Rückzahlungsanspruchs einer Bank

  • LG Nürnberg-Fürth, 17.07.2020 - 8 O 4992/19

    Versicherungsvertrag, Gemeinde, Versicherungsnehmer, Bescheid,

  • VG Oldenburg, 09.05.2017 - 9 A 6599/16

    Mitbestimmung in einem Staatstheater

  • LG Düsseldorf, 18.06.2020 - 4b O 121/18

    Walzenmantel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht