Rechtsprechung
   BGH, 26.01.2012 - IX ZR 33/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,1317
BGH, 26.01.2012 - IX ZR 33/09 (https://dejure.org/2012,1317)
BGH, Entscheidung vom 26.01.2012 - IX ZR 33/09 (https://dejure.org/2012,1317)
BGH, Entscheidung vom 26. Januar 2012 - IX ZR 33/09 (https://dejure.org/2012,1317)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,1317) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Privatentnahme eines Schuldners aus seinem Unternehmen zur Abwendung der Zwangsvollstreckung als insolvenzrechtlich relevante Rechtshandlung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    InsO § 129; InsO § 133 Abs. 1
    Privatentnahme eines Schuldners aus seinem Unternehmen zur Abwendung der Zwangsvollstreckung als insolvenzrechtlich relevante Rechtshandlung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verfahrensrecht - Erfolglose Nichtzulassungsbeschwerde

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Celle, 21.04.2010 - 3 U 202/09

    Bankenhaftung bei Anlageberatung: Aufklärungspflicht über Rückvergütungen beim

    Der Widerruf hätte weiterhin zur Folge, dass nicht nur das Darlehen, sondern auch das Beteiligungsgeschäft rückabzuwickeln wäre (§ 495 Abs. 1, § 357 Abs. 1, § 346, § 358 Abs. 4 BGB), wobei die Y-Bank gegenüber dem Anleger an die Stelle der Fondsgesellschaft treten würde (vgl. zum Ganzen auch BGH, Urteil vom 10. März 2009 - IX ZR 33/09).
  • OLG München, 19.03.2013 - 5 U 4332/12

    Umfang der Insolvenzanfechtung

    Zudem wäre es nach der zur KO ergangenen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (Urteil vom 12.11.1992 - IX ZR 237/91; ebenso zur InsO : OLG Stuttgart, Urteil vom 21.1.2009 - 9 U 109/08, bestätigt durch Beschluss des BGH vom 26.1.2012 - IX ZR 33/09) in die Darlegungs- und Beweislast des Beklagten gefallen, darzutun und zu beweisen, dass in dem auch wegen Zahlungsunfähigkeit eröffneten Insolvenzverfahren die Masse ausreiche, um alle Gläubigeransprüche zu befriedigen.
  • OLG Stuttgart, 21.01.2009 - 9 U 109/08

    Insolvenzanfechtung wegen vorsätzlicher Gläubigerbenachteiligung durch Zahlung an

    Nicht rechtsräftig - Aktenzeichen des BGH IX ZR 33/09.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht