Rechtsprechung
   BGH, 26.06.1959 - I ZR 81/58   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1959,787
BGH, 26.06.1959 - I ZR 81/58 (https://dejure.org/1959,787)
BGH, Entscheidung vom 26.06.1959 - I ZR 81/58 (https://dejure.org/1959,787)
BGH, Entscheidung vom 26. Juni 1959 - I ZR 81/58 (https://dejure.org/1959,787)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1959,787) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit von Preisvergleichen in Mitteilungen einer Konsumgenossenschaft an ihre Mitglieder - Verhältnis der notwendigen Zwecke einer Konsumgenossenschaft zu wettbewerbsrechtlichen Verboten - Definition der "Verlautbarung im geschäftlichen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1959, 726
  • GRUR 1959, 488
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BGH, 26.10.1961 - KZR 1/61

    Gummistrümpfe

    Diese Rüge kann schon deshalb keinen Erfolg haben, weil die Revision nicht angibt, was die Beklagte auf einen entsprechenden gerichtlichen Hinweis an Tatsachen vorgebracht haben würde, die eine abweichende rechtliche Beurteilung gerechtfertigt hätten (vergl. RG JW 1931, 1795; BGH GRUR 1959, 488, 491 - Konsumgenossenschaft).
  • BGH, 25.06.1992 - I ZR 60/91

    Erdgassteuer - Wettbewerbsförderungsabsicht; Meinungsfreiheit

    Der Anzeigentext spricht gerade in diesem Sinne die Verbraucherschaft an und dient damit - zumindest - der Erhaltung des bisherigen Kundenstammes, was nach ständiger Rechtsprechung als Förderungshandlung im wettbewerbsrechtlichen Sinne ausreicht (BGH, Urt. v. 26.6. 1959 - I ZR 81/58, GRUR 1959, 488, 489 - Konsumgenossenschaft; Urt. v. 17.12.1969 - I ZR 152/67, GRUR 1970, 465, 467 - Prämixe; Urt. v. 13.2. 1992 - I ZR 79/90, WRP 1992, 380, 382 - Beitragsrechnung).
  • BGH, 14.07.1961 - I ZR 40/60

    Betonzusatzmittel

    Aus der unterstellten Richtigkeit der geübten Kritik folgt jedoch noch nicht, daß sie ohne weiteres oder doch grundsätzlich als rechtmäßig anzusehen wäre und deshalb nicht unter § 1 UWG fallen könne, sofern nicht besondere erschwerende Umstände hinzutreten (KG GRUR 1944, 34, 35; BGH GRUR 1952, 416, 417 - Dauerdose; GRUR 1952, 582, 584 - Sprechstunden; GRUR 1954, 333, 335 - Molkereizeitung - für den Fall der Bezugnahme auf persönliche Verhältnisse des Mitbewerbers - Urt. v. 18. Dezember 1956 - I ZR 40/55-S. 19; BGH GRUR 1959, 488, 489 - Konsumgenossenschaft; GRUR 1961, 288, 289 - Zahnbürsten; GRUR 1961, 237, 241 - TOK-Band; GRUR 1961, 85, 90 - Pfiffikus-Dose; Baumbach/Hefermehl aaO Übersicht 1 zu §§ 14, 15 UWG).
  • BGH, 20.02.1986 - I ZR 149/83

    Reimportierte Kraftfahrzeuge; Irreführung des Verkehrs durch Reimport im Ausland

    Dafür genügen Maßnahmen, die - wie die Übergabe eines Service - Heftes an den Neuwagenerwerber - auf die Erhaltung des Kundenstammes und damit eines einmal gewonnenen Kunden gerichtet sind (vgl. BGH, Urt. v. 26. Juni 1959 - I ZR 81/58, GRUR 1959, 488, 489 - Konsumgenossenschaft; Urt. v. 17. Dezember 1969 - I ZR 152/67, GRUR 1970, 465, 467 - Prämixe).
  • KG, 30.11.2004 - 5 U 55/04

    Wettbewerbs- und Arzneimittelwerberecht: Handeln im geschäftlichen Verkehr zu

    Ob die Handlung auf eine Erweiterung oder bloße Erhaltung des Kundenstamms zielt, spielt keine Rolle (BGH, GRUR 1959, 488, 489 - Konsumgenossenschaften; Köhler, a.a.O., § 2 Rdn. 23 m. w. N.).
  • BGH, 03.05.1974 - I ZR 52/73

    Rückruf bzw. Vernichtung wettbewerbswidrigen Werbematerials - Auskunftsanspruch,

    Sie kann beispielsweise dann zulässig sein, wenn der Vergleich auf ausdrückliches Verlangen eines Kunden erfolgt; die Auskunft muß sich aber dann im Rahmen der konkreten, auf bestimmte Sachfragen begrenzten Antrage halten und sich auf die danach erforderlichen Angaben beschränken (BGH GRUR 1957, 23, 24 - Bünder Glas; 1959, 488, 491 - Konsumgenossenschaft; 1969, 283, 285 - Schornsteinauskleidung).
  • BGH, 23.02.1968 - Ib ZR 148/65

    Vergleichende Werbung (Preisvergleich)

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Hamburg, 14.12.2000 - 3 U 94/00

    Formularmäßige Vereinbarung der Vorlage eines ärztlichen Attestes zum Nachweis

    Es ist ausreichend, wenn der eigene Wettbewerb durch eine Handlung gefördert wird, die auf die Erhaltung des bisherigen Kundenkreises zielt (vgl. BGH GRUR 59, 488 (489) -- Konsumgenossenschaften; 70, 465 (467) -- Prämixe).
  • BGH, 04.12.1968 - I ZR 17/67

    Unzulässigkeit einer unwahren und herabsetzenden vergleichenden Werbung -

    Auskunftsverlangen des Kunden zulässig sind (vgl. BGH GRUR 1957, 23, 24 - Bünder Glas; 1959, 488, 491 - Konsum; ferner das Urteil des Senats Ib ZR 106/65 vom 24. Mai 1967 - Ölfeuerungsanlagen).
  • OLG Stuttgart, 20.07.1990 - 2 U 18/90

    Annahme irreführender Werbung; Vorliegen einer Begehungsgefahr; Werbung für eine

    Für eine Förderung des eigenen Wettbewerbs reicht es auch aus, daß eine Handlung auf die Erhaltung des bisherigen Kundenkreises zielt (BGH GRUR 1959, 488, 489 - Konsumgesellschaften; GRUR 1970, 465, 467 - Prämixe).
  • BGH, 24.05.1967 - Ib ZR 106/65

    Herstellung von Ölfeuerungsanlagen - Anspruch auf Schadensersatz - Verstoß gegen

  • BGH, 27.03.1963 - Ib ZR 146/61

    Rechtsmittel

  • BGH, 26.06.1963 - Ib ZR 13/62

    Rechtsmittel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht