Rechtsprechung
   BGH, 26.06.1989 - AnwZ (B) 35/88   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1989,9531
BGH, 26.06.1989 - AnwZ (B) 35/88 (https://dejure.org/1989,9531)
BGH, Entscheidung vom 26.06.1989 - AnwZ (B) 35/88 (https://dejure.org/1989,9531)
BGH, Entscheidung vom 26. Juni 1989 - AnwZ (B) 35/88 (https://dejure.org/1989,9531)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,9531) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Zulassung eines Rechtsanwalts zu zwei Landgerichten - Antrag auf Verlängerung der Simultanzulassung zu zwei Landgerichten - Zulassung zu zwei Landgerichten zur Vermeidung einer besonderen Härte - Zugrundelegung der Tatsachen im Zeitpunkt einer Verwaltungsentscheidung bei der Überprüfung ihrer Rechtmäßigkeit - Begriff der besonderen Härte im Sinne des § 227a Abs. 5 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 30.11.1992 - AnwZ (B) 33/92

    Verlängerung der Doppelzulassung infolge mehrfacher Änderung des Gerichtsbezirks

    Im Vordergrund stehen die wirtschaftlichen Einbußen, die dem Rechtsanwalt durch den Verlust von Mandaten drohen, die aus den durch die Gebietsänderung abgetrennten Teilen des Bezirks der Erstzulassung stammen (st. Rspr., vgl. Senatsbeschlüsse vom 17. Dezember 1990 - AnwZ (B) 55/90 und vom 2. Dezember 1991 - AnwZ (B) 36/91) und für deren Wahrnehmung die Doppelzulassung Voraussetzung ist (st. Rspr., vgl. Senatsbeschlüsse vom 26. Juni 1988 - AnwZ (B) 35/88 und vom 17. Februar 1992 - AnwZ (B) 18/91).
  • BGH, 02.12.1991 - AnwZ (B) 43/91

    Voraussetzungen für die Statthaftigkeit einer sofortigen Beschwerde -

    Bei der Feststellung, welche wirtschaftlichen Einbußen der Rechtsanwalt durch die unterbleibende Verlängerung der Zweitzulassung erleidet, kommt es nach der Rechtsprechung des Senats (Senatsbeschluß vom 26. Juni 1989 - AnwZ (B) 35/88) wesentlich auf den Umsatzanteil an, der sich aus Mandaten ergibt, die der Antragsteller ohne die Zweitzulassung nicht wahrnehmen könnte.
  • BGH, 02.12.1991 - AnwZ (B) 35/91

    Voraussetzungen für die Statthaftigkeit einer sofortigen Beschwerde -

    Bei der Feststellung, welche wirtschaftlichen Einbußen der Rechtsanwalt durch die unterbleibende Verlängerung der Zweitzulassung erleidet, ist nach der Rechtsprechung des Senats (Senatsbeschluß vom 26. Juni 1989 - AnwZ (B) 35/88) nur der Umsatzanteil maßgeblich, der sich aus Mandaten ergibt, die der Antragsteller ohne die Zweitzulassung nicht wahrnehmen könnte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht