Rechtsprechung
   BGH, 26.07.1967 - 2 StR 262/67   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1967,8201
BGH, 26.07.1967 - 2 StR 262/67 (https://dejure.org/1967,8201)
BGH, Entscheidung vom 26.07.1967 - 2 StR 262/67 (https://dejure.org/1967,8201)
BGH, Entscheidung vom 26. Juli 1967 - 2 StR 262/67 (https://dejure.org/1967,8201)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1967,8201) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Begriff der Tätigkeit des Dienens - Interessenkonflikt eines Rechtsanwalts bei Kümmern um Unterhaltspflichten - Strafmilderung bei Verbotsirrtum

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 20.12.1978 - 2 StR 191/78

    Strafbarkeit wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln sowie wegen falscher

    Das bloße Fehlen eines solchen Umstandes ist aber nicht umgekehrt schon ein strafschärfender Gesichtspunkt (BGH, Urteil vom 26. Juli 1967 - 2 StR 262/67 -).
  • BGH, 03.04.1980 - 2 StR 91/80

    Strafschärfende Berücksichtigung der fehlenden finanziellen Notlage - Bewertung

    Das bloße Fehlen eines solchen Umstandes ist aber nicht umgekehrt schon ein strafschärfender Gesichtspunkt (BGH, Urteil vom 26. Juli 1967 - 2 StR 262/67 -).
  • BGH, 08.02.1980 - 2 StR 21/80

    Rechtliche Würdigung des Gewinnstrebens beim Handel mit Betäubungsmitteln -

    Das bloße Fehlen eines solchen Umstandes ist aber nicht umgekehrt schon ein strafschärfender Gesichtspunkt (BGH, Urteil vom 26. Juni 1967 - 2 StR 262/67 -).
  • BGH, 15.11.1979 - 4 StR 569/79

    Unzulässige Doppelverwertung von Tatbestandsmerkmalen

    Das Vorliegen eines solchen Umstandes hätte einen Strafmilderungsgrund darstellen können; sein bloßes Fehlen ist aber umgekehrt nicht schon ein strafschärfender Gesichtspunkt (vgl. BGH, Urteile vom 26. Juli 1967 - 2 StR 262/67 - und vom 20. Dezember 1978 - 2 StR 191/78 - bei Mösl, DRiZ 1979, 168).
  • BGH, 07.12.1979 - 2 StR 642/79

    Berrücksichtigung des bloßen Fehlens eines Strafmilderungsgrundes als

    Näherer Erörterung bedarf nur die Frage, ob die Strafkammer gegen den Grundsatz verstoßen hat, daß das bloße Fehlen eines Umstandes, der als Milderungsgrund beachtlich ist, nicht als selbständiger Schärfungsgrund berücksichtigt werden darf (BGH, Urteile vom 26. Juli 1967 - 2 StR 262/67 und vom 20. Dezember 1978 - 2 StR 191/78).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht