Rechtsprechung
   BGH, 27.01.1999 - XII ZB 167/98 (2)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,4291
BGH, 27.01.1999 - XII ZB 167/98 (2) (https://dejure.org/1999,4291)
BGH, Entscheidung vom 27.01.1999 - XII ZB 167/98 (2) (https://dejure.org/1999,4291)
BGH, Entscheidung vom 27. Januar 1999 - XII ZB 167/98 (2) (https://dejure.org/1999,4291)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,4291) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Postulationsfähigkeit im Beschwerdeverfahren; Genehmigung unwirksamer Prozesshandlungen

  • Judicialis

    ZPO § 519 b Abs. 2; ; ZPO § 621 Abs. 1 Nr. 4; ; Kindschaftsrechtsreformgesetz Art. 15 § 1 Abs. 1; ; Kindschaftsrechtsreformgesetz Art. 15 § 1 Abs. 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuständigkeit des Amtsgerichts für vor dem 01.07.1998 anhängig gewordene Kindschaftssachen; Anfechtung von in Altverfahren ergangenen Urteilen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1999, 855
  • FamRZ 1999, 1497
  • VersR 2000, 646
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 07.06.2006 - VIII ZB 96/05

    Anforderungen an die Unterzeichnung bestimmender Schriftsätze im

    Dasselbe muss daher auch gelten, wenn nur das Begleitschreiben einer Rechtsmittelschrift von einem postulationsfähigen Rechtsanwalt unterzeichnet worden ist (BGH, Beschluss vom 27. Januar 1999 - XII ZB 167/98, NJW-RR 1999, 855 unter II; Zöller/Gummer/Heßler, ZPO, 25. Aufl., § 519 Rdnr. 27).
  • BPatG, 20.12.2001 - 17 W (pat) 35/97
    Nach der Rechtsprechung kann hierfür auch ausreichen, wenn die Unterschrift nicht auf dem unterschriftsbedürftigen Schriftsatz selbst enthalten ist, sondern auf einem unterschriebenen Begleitschreiben, sofern Schriftsatz und Begleitschreiben fest verbunden sind (vgl BGH NJW-RR 1999, 855, 856; NJW 1986, 1760, 1761 bei einer Verbindung mittels Loch-Heftleiste; BFH NJW 1974, 1582, 1583; Zöller, aaO, § 519 Rdn 8, § 518 Rdn 27; Stein/Jonas, ZPO, 21. Aufl, Bd 2, § 129 Rdn 14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht