Rechtsprechung
   BGH, 27.05.1957 - II ZR 319/55   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1957,736
BGH, 27.05.1957 - II ZR 319/55 (https://dejure.org/1957,736)
BGH, Entscheidung vom 27.05.1957 - II ZR 319/55 (https://dejure.org/1957,736)
BGH, Entscheidung vom 27. Mai 1957 - II ZR 319/55 (https://dejure.org/1957,736)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1957,736) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • NJW 1957, 1314
  • DB 1957, 681
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BGH, 02.11.1967 - II ZR 46/65

    Verjährung beim Kontokorrent

    Dabei wären die Kontokorrentposten zugunsten der Beklagten nicht in erster Linie auf die nach § 64 ADSp verjährenden Forderungen, die dem Gläubiger eine geringere Sicherheit bieten (§§ 396 Abs. 1, 366 Abs. 2 BGB; vgl. BGH NJW 1957, 1314), zu verrechnen.
  • BGH, 05.04.1965 - VIII ZR 10/64

    Analoge Anwendung des § 366 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) auf den Fall eines

    Hat im vorliegenden Fall also der Beklagte keine Bestimmung getroffen, so würde nach § 366 Abs. 2 die älteste Rate, die zuerst verjähren würde und daher dem Kläger geringere Sicherheit bietet, getilgt worden (vgl. BGH Urt. v. 27. Mai 1957 -II ZR 319/55 - NJW 1957, 1314).
  • BFH, 11.12.1992 - III R 7/90

    Maßgeblicher Zeitpunkt bei Beurteilung von Kindesunterhalts-Verpflichtung

    Von mehreren ungesicherten Forderungen ist diejenige weniger sicher, deren Verjährung früher eintritt, denn bei ihr besteht für den Gläubiger die größere Verlustgefahr (Urteil des Bundesgerichtshofs - BGH - vom 27. Mai 1957 II ZR 319/55, Neue Juristische Wochenschrift - NJW - 1957, 1314; Palandt/Heinrichs, a. a. O., § 366 Rdnr. 8; Staudinger/Kaduk, Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, 12. Aufl., 1978 ff., § 366 Rdnr. 34).
  • BGH, 14.06.1982 - II ZR 231/81

    Spediteur als Verfrachter

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BGH, 21.11.1975 - IV ZR 112/74

    Fälligkeit im Sinne des § 38 Abs. 1 S. 2 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) -

    Es ist anerkannt, daß eine früher verjährende Forderung, sofern die Verjährung in absehbarer Zeit droht, bei sonstiger Gleichartigkeit weniger sicher ist (vgl. Palandt/Heinrichs, BGB 34. Aufl., § 366 Anm. 2 a; BGB-RGRK-Weber, 12. Aufl., § 366 Rdn. 13 m.w.N.); die geringere Sicherheit besteht darin, daß der Gläubiger der rechtzeitigen Geltendmachung seiner Forderung sein besonderes Augenmerk zuwenden muß, um das Leistungsverweigerungsrecht des Schuldners (§ 222 BGB) nicht entstehen zu lassen (BGH NJW 1957, 1314).
  • BGH, 17.10.1985 - I ZR 232/83

    Haftungsfreizeichnung des Spediteur-Frachtführers

    Dabei kann dahinstehen, ob § 413 HGB im Falle der Eisenbahn-Fixkostenspedition und des Eisenbahn-Sammelladungsverkehrs anwendbar ist, und eine EVO -Haftung somit überhaupt in Betracht kommt (verneinend BGH, Urt. v. 27.5.1957 - II ZR 319/55, LM HGB § 413 Nr. 1 = NJW 1957, 1314; BGH, Urt. v. 29.10.1969 - I ZR 1/68, LM ADSp § 20 Nr. 1).
  • BAG, 26.07.1990 - 8 AZR 389/89

    Urlaubsentgeltsanspruch eines Fußball-Lizenzspielers - Berechnung der Vergütung -

    Dabei bewirkt eine bevorstehende Verjährung der betagten Forderung eine mindere Sicherheit (so schon BGH Urteil vom 27. Mai 1957 - II ZR 319/55 - NJW 1957, 1314; BGH Urteil vom 5. April 1965 - VIII ZR 10/64 - NJW 1965, 1373, 1374).
  • KG, 08.05.2003 - 12 U 281/01

    Mietvertrag: Verrechnung von Zahlungen des Mieters

    Die aus den Jahren 1995 und 1996 stammenden Rückstände waren für den Kläger diejenigen mit der geringeren Sicherheit, da die Verjährung dieser Rückstände vor der Verjährung der Rückstände aus dem Jahr 1997 eintreten würde (BGH NJW 1957, 1314, 65, 1374, OLG München, NJW-RR 1997, 944).
  • BGH, 17.10.1985 - I ZR 233/83

    Schadenersatzanspruch eines Transportversicherers aus übergegangenem Recht wegen

    Dabei kann dahinstehen, ob § 413 HGB im Falle der Eisenbahn-Fixkostenspedition und des Eisenbahn-Sammelladungsverkehrs anwendbar ist, und eine EVO-Haftung somit überhaupt in Betracht kommt (verneinend BGH, Urt. v. 27.05.1957 - II ZR 319/55, LM HGB § 413 Nr. 1 = NJW 1957, 1314; BGH, Urt. v. 29.10.1969 - I ZR 1/68, LM ADSp § 20 Nr. 1).
  • OLG Frankfurt, 10.12.1974 - 5 U 62/74
    Das ist die Rate, die früher verjährt (BGH, aaO. und NJW 1957, 1314).
  • BGH, 22.10.1971 - V ZR 61/69

    Klage des Grundstückskäufers auf Erklärung der Unzulässigkeit der Vollstreckung

  • FG München, 14.04.2000 - 13 K 3376/99

    Kinderfreibetrag für Vater eines nichtehelichen Kindes

  • BGH, 06.05.1959 - V ZR 191/57

    Rechtsmittel

  • BGH, 01.04.1958 - VIII ZR 61/57

    Rechtsmittel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht