Rechtsprechung
   BGH, 27.07.2006 - VII ZR 276/05   

Volltextveröffentlichungen (16)

  • Notare Bayern PDF, S. 36 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 631, 634, 635 a. F.; WEG § 21; AGBG §§ 3, 9 Abs. 1; MaBV § 7 Abs. 2, § 2 Abs. 2
    Schadensersatzansprüche des Erwerbers einer Eigentumswohnung bei Mängeln am Gemein schaftseigentum

  • lexetius.com

    BGB §§ 631, 634, 635 a. F.; WEG § 21; AGBG §§ 3, 9 Abs. 1; MaBV § 7 Abs. 2, § 2 Abs. 2

  • IWW
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Anspruch der Wohnungseigentümergemeinschaft auf Vorschuss hinsichtlich der Mängelbeseitigungskosten; Anspruch auf mangelfreie Herstellung der im gemeinschaftlichen Eigentum stehenden Bauteile der Wohnanlage ; Durchsetzung des Erfüllungsanspruchs durch de Erwerber selbstständig und ohne Beteiligung der Wohnungseigentümergemeinschaft; Verfolgung von Mängeln des Gemeinschaftseigentums

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Unwirksamkeit einer MaBV-Bürgschaftsklausel über durch Urteil oder Vergleich nachzuweisende Fälligkeit und Höhe des Kaufpreisrückgewähranspruchs

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 631, 634, 635 a.F., 305c Abs. 1, 307, 633 n.F., 771, 773 Abs. 1 Nr. 1; WEG § 21; AGBG §§ 3, 9 Abs. 1; MaBV §§ 2 Abs. 2, 7 Abs. 2
    Wandelung oder großer Schadensersatz wegen Mängeln am Gemeinschaftseigentum, obwohl Wohnungseigentümergemeinschaft vom Bauträger bereits Vorschuss zur Mängelbeseitigung verlangt hat; Unwirksamkeit von ...

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Schadensersatzanspruch des Wohnungseigentümers gegen Veräußerer; Nebenansprüche der Wohnungseigentümergemeinschaft

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zu den Befugnissen des einzelnen Erwerbers, nachdem die Wohnungseigentümergemeinschaft beschlossen hat, vom Veräußerer Vorschuss auf Mängelbeseitigungskosten zu fordern; zur Unwirksamkeit einzelner Klauseln im Kaufvertrag über Wohnungseigentum und in einer Bürgschaft gemäß § 7 i.V.m. 2 Abs. 2 Makler- und Bauträgerverordnung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rechte der Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft bei Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen gegen den Veräußerer; Rechtsfolgen eines Vergleichs; Formularmäßige Vereinbarung des Ausschlusses der Wandelung und der Beschränkung des großen Schadensersatzes; Formularmäßige Vererinbarung von einschränkenden Voraussetzungen der Inanspruchnahme einer Bürgschaft gemäß MaBV

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Geltendmachung von Ansprüchen durch einzelne Erwerber und/oder WEG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB §§ 631, 634, 635 a. F.; WEG § 21; AGBG §§ 3, 9 Abs. 1; MaBV § 7 Abs. 2, § 2 Abs. 2
    Unwirksamkeit einer MaBV-Bürgschaftsklausel über durch Urteil oder Vergleich nachzuweisende Fälligkeit und Höhe des Kaufpreisrückgewähranspruchs

  • info-m.de (Leitsatz)

    Mängel am Gemeinschaftseigentum: Hindert der Vergleich der Eigentümergemeinschaft den einzelnen Eigentümer an der Rückabwicklung?

  • info-m.de (Leitsatz)

    Mängel am Gemeinschaftseigentum: Hindert die Vorschussklage der Eigentümergemeinschaft den einzelnen Eigentümer an der Rückabwicklung?

  • baurechtsurteile.de (Kurzinformation)

    Verfolgung von Mängeln des Gemeinschaftseigentums

  • kanzlei-klumpe.de PDF, S. 8 (Leitsatz)

    Schadenersatzansprüche des Käufers einer Eigentumswohnung bei Mängeln am Gemeinschaftseigentum

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Kein Vergleich zulasten einzelner Wohnungseigentümer

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Bauträgervertrag und Durchsetzung der Gewährleistungsansprüche bei Mängeln am Gemeinschaftseigentum

Besprechungen u.ä. (8)

  • Notare Bayern PDF, S. 36 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 631, 634, 635 a. F.; WEG § 21; AGBG §§ 3, 9 Abs. 1; MaBV § 7 Abs. 2, § 2 Abs. 2
    Schadensersatzansprüche des Erwerbers einer Eigentumswohnung bei Mängeln am Gemein schaftseigentum

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Mängelbeseitigungsverlangen einer WEG gegenüber dem Bauträger

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Abgeltungsvergleich zwischen WEG und Bauträger: Kann der einzelne Käufer trotzdem Rückabwicklung verlangen? (IMR 2006, 127)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Vorschussklage der WEG: Bis wann kann der einzelne Eigentümer rückabwickeln? (IMR 2006, 126)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Beschlusskompetenz über Mängelansprüche aus den individuellen Bauträgerverträgen? (IMR 2006, 165)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Mängel am Gemeinschaftseigentum: Großer Schadensersatz und Befugnis der WEG (IBR 2006, 560)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    MaBV-Bürgschaft und Klauselkontrolle (IBR 2006, 561)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Großer Schadensersatz nur im Falle grober Fahrlässigkeit und Vorsatz? (IBR 2006, 621)

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 27.07.2006, Az.: VII ZR 276/05 (Unwirksamkeit einer MaBV-Bürgschaftsklausel)" von Notar Dr. Ulrich Krause, original erschienen in: ZfIR 2006, 757 - 759.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Hindernisse auf dem Weg zum "großen Schadensersatz" beim Bauträgervertrag" von RA Dr. Hans-Egon Pause, original erschienen in: NZM 2007, 234 - 236.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 169, 1
  • NJW 2006, 3275
  • ZIP 2006, 1825
  • MDR 2007, 207
  • DNotZ 2007, 22
  • NZBau 2006, 706
  • NZM 2006, 778
  • ZMR 2007, 48
  • WM 2006, 1901
  • BauR 2006, 1747
  • ZfBR 2006, 770



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)  

  • BGH, 12.04.2007 - VII ZR 236/05  

    Prozessuale Stellung der Wohnungseigentümergemeinschaft

    Vielmehr ist der Erwerber von Wohnungseigentum grundsätzlich berechtigt, seine individuellen Rechte aus dem Vertrag mit dem Veräußerer selbständig zu verfolgen, solange durch sein Vorgehen gemeinschaftsbezogene Interessen der Wohnungseigentümer oder schützenswerte Interessen des Veräußerers nicht beeinträchtigt sind (st. Rspr: BGH, Urteil vom 27. Juli 2006 - VII ZR 276/05, BGHZ 169, 1 m.w.N.).

    Diese sind nicht gemeinschaftsbezogen (BGH, Urteil vom 27. Juli 2006, aaO; Urteil vom 23. Februar 2006 - VII ZR 84/05, BauR 2006, 979 = NZBau 2006, 371 = ZfBR 2006, 457).

    Der Senat hat zuletzt offen gelassen, ob dies in einer Weise geschehen kann, die den einzelnen Erwerber von der Verfolgung seiner Rechte insoweit ausschließt (Urteil vom 27. Juli 2006 - VII ZR 276/05, BGHZ 169, 1).

  • BGH, 19.08.2010 - VII ZR 113/09  

    Ausübung gemeinschaftsbezogener Gewährleistungsansprüche durch die

    Da sich diese Zuständigkeit auf gemeinschaftsbezogene Ansprüche beschränkt, bezieht sie sich nicht auf die Rechte der einzelnen Wohnungseigentümer, großen Schadensersatz zu verlangen, den Erwerbsvertrag zu wandeln oder von ihm zurückzutreten (BGH, Urteil vom 27. Juli 2006 - VII ZR 276/05, BGHZ 169, 1, 11; Urteil vom 23. Februar 2006 - VII ZR 84/05, BauR 2006, 979, 980 = NZBau 2006, 371 = ZfBR 2006, 457; Wenzel, ZWE 2006, 109, 111).

    Der Erwerber von Wohnungseigentum ist vielmehr berechtigt, seine individuellen Ansprüche aus dem Vertrag mit dem Veräußerer selbständig zu verfolgen, solange durch sein Vorgehen gemeinschaftsbezogene Interessen der Wohnungseigentümer oder schützenswerte Interessen des Veräußerers nicht beeinträchtigt sind (BGH, Urteil vom 27. Juli 2006 - VII ZR 276/05, BGHZ 169, 1, 7; Urteil vom 15. April 2004 - VII ZR 130/03, BauR 2004, 1148, 1149 f = NZBau 2004, 435 = ZfBR 2004, 557).

  • BGH, 12.04.2007 - VII ZR 50/06  

    Geltendmachung von Ansprüchen aus Bürgschaften durch die

    Er kann bei Vorliegen der weiteren Voraussetzungen auch selbständig einen Vorschuss oder die Erstattung von Mangelbeseitigungskosten verlangen (BGH, Urteil vom 15. Februar 1990 - VII ZR 269/88, BGHZ 110, 258; Urteil vom 15. April 2004 - VII ZR 130/03, BauR 2004, 1148 = NZBau 2004, 435 = ZfBR 2004, 557; vgl. auch Urteil vom 27. Juli 2006 - VII ZR 276/05, BGHZ 169, 1; ständige Rechtsprechung).
  • BGH, 06.03.2014 - VII ZR 266/13  

    Baumängelhaftung des Bauträgers: Fristsetzung durch einzelnen Wohnungseigentümer

    Der Erwerber von Wohnungseigentum ist grundsätzlich berechtigt, seine individuellen Ansprüche aus dem Vertrag mit dem Veräußerer selbständig zu verfolgen, solange durch sein Vorgehen gemeinschaftsbezogene Interessen der Wohnungseigentümer oder schützenswerte Interessen des Veräußerers nicht beeinträchtigt sind (vgl. BGH, Urteil vom 19. August 2010 - VII ZR 113/09, BauR 2010, 2101 Rn. 27 = NZBau 2010, 691; Urteil vom 27. Juli 2006 - VII ZR 276/05, BGHZ 169, 1, 7).
  • BGH, 28.09.2006 - VII ZR 303/04  

    Formularmäßiger Ausschluss der Wandelung eines Erwerbervertrages über saniertes

    Der formularmäßige Ausschluss der Befugnis, einen Erwerbervertrag über umfassend saniertes Wohnungseigentum zu wandeln oder sonst rückgängig zu machen, ist gemäß § 11 Nr. 10 b AGBG unwirksam (im Anschluss an BGH, Urteil vom 8. November 2001 - VII ZR 373/99 - BauR 2002, 310 = ZfBR 2002, 244 = NZBau 2002, 89 und Urteil vom 27. Juli 2006 - VII ZR 276/05, zur Veröffentlichung in BGHZ vorgesehen).

    Vielmehr wird das Wohnungseigentum zurückgegeben, so dass der Veräußerer an die Stelle des Erwerbers tritt (BGH, Urteil vom 8. November 2001 - VII ZR 373/99, BauR 2002, 310 = ZfBR 2002, 244 = NZBau 2002, 89 und Urteil vom 27. Juli 2006 - VII ZR 276/05, Rz. 40, zur Veröffentlichung in BGHZ vorgesehen).

    Da die Klausel bereits wegen Verstoßes gegen § 11 Nr. 10 b AGBG unwirksam ist, bedarf es keiner Prüfung, ob sie einer Inhaltskontrolle nach § 9 AGBG standhielte (vgl. dazu BGH, Urteil vom 27. Juli 2006 - VII ZR 276/05, aaO).

  • OLG Stuttgart, 03.08.2010 - 10 U 26/10  

    Gewährleistung beim Werkvertrag: Anspruch des Zweiterwerbers einer

    Allerdings ist mit dem Ablauf der nach § 634 Abs. 1 BGB a.F. gesetzten bzw. angemessenen Frist der Nachbesserungsanspruch der Beklagten gegenüber den Klägern als einzelnen Miteigentümern erloschen (BGH BauR 2006, 979, juris RN 18; BGHZ 169, 1 juris RN 30).

    Die Beseitigung des Mangels nach Fristablauf kann dem Erwerber den Anspruch auf großen Schadensersatz gemäß § 635 BGB a.F. gegen seinen Willen nicht mehr entziehen (BGHZ 169, 1 a.a.O.; vgl. zum Kaufrecht BGH NJW 1996, 2647 juris RN 13; NJW 2001, 66, juris RN 12f).

    Die Zustimmung der Wohnungseigentümergemeinschaft zur Sanierungsmaßnahme, von der der Beklagtenvertreter in der mündlichen Verhandlung vor dem Senat berichtet hat, war nicht in der Lage, den großen Schadensersatzanspruch der Kläger zu beeinträchtigen (vgl. BGH BauR 2006, 979, juris RN 18; BGHZ 169, 1 juris RN 29 zum Vergleichsschluss der Wohnungseigentümergemeinschaft).

  • BGH, 10.04.2008 - VII ZR 102/07  

    Sicherungszweck einer Bürgschaft nach MaBV

    Danach sichert die nach § 7 i.V. mit § 2 Abs. 2 MaBV übernommene Bürgschaft auch solche Ansprüche auf Rückgewähr der Vorauszahlung, die aus einem großen Schadensersatzanspruch wegen Mängeln des Bauwerks resultieren (BGH, Urteil vom 27. Juli 2006 - VII ZR 276/05, BGHZ 169, 1, 14).
  • OLG Brandenburg, 13.06.2013 - 12 U 162/12  

    Werkvertragsrecht: Kauf einer Altbauimmobilie bei vertraglich vereinbarter

    Im Wohnungseigentumsrecht ist anerkannt, dass der Erwerber von Wohnungseigentum grundsätzlich berechtigt ist, seine individuellen Rechte aus dem Vertrag mit dem Veräußerer selbständig zu verfolgen, solange durch sein Vorgehen gemeinschaftsbezogene Interessen der Wohnungseigentümer oder schützenswerte Interessen des Veräußerers nicht beeinträchtigt sind (vgl. BGH BauR 2007, S. 1221; BGHZ 169, S. 1 ff).
  • OLG Hamm, 13.02.2007 - 21 U 69/06  

    Baumangel wegen Kunstharzputz statt Kratzputz - Wegfall des Nachbesserungsrechts

    Derjenige Erwerber, der selbständig die Mangelbeseitigung gegen den Veräußerer verfolgt, handelt grundsätzlich selbst nach einem Entschluss der Gemeinschaft, Vorschuss zu verlangen, noch in ihrem wohlverstandenen Interesse, weil mit der zu bewirkenden Mangelbeseitigung die mit einer Selbstvornahme verbundenen Komplikationen hinfällig werden und eine schon erhobene Klage für erledigt erklärt werden kann (BGH BauR 2006, 1747, 1749 f.).

    Dies wäre rechtlich auch kaum möglich ("erhebliche Bedenken" auch bei BGH BauR 2006, 1747, 1749).

  • OLG Hamm, 10.05.2010 - 17 U 92/09  

    Merkantiler Minderwert einer baulichen Anlage; Anforderungen an die Planung einer

    Er kann diesen selbst verfolgen, weil sie sein Sondereigentum und das seiner Ehefrau betreffen (BGH, NJW 2007, 1952; NZBau 2006, 706, 707; Kniffka/Koeble, Kompendium des Baurechts, 3. Auflage, 11. Teil, Rn. 243; Schmidt, Anspruchsberechtigter und Verpflichteter beim Wohnungseigentum und die gerichtliche Geltendmachung von Ansprüchen, ZfIR 2009, 721, 727), die ihm ihre Ansprüche unstreitig abgetreten hat.

    des Vertrages steht dem schon deshalb nicht entgegen; es kommt nicht darauf an, dass die Klausel, die die Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, zudem unwirksam gewesen sein dürfte (vgl. dazu BGH, NZBau 2006, 706; Kniffka/Koeble, 11. Teil, Rn. 154).

  • OLG Hamm, 12.09.2013 - 21 U 35/13  

    Rücktritt vom Kaufvertrag über eine Eigentumswohnung wegen Baumängeln

  • OLG München, 08.11.2006 - 34 Wx 45/06  

    Unwirksame Abkürzung der Verjährungsfrist von Schadensersatzansprüchen gegen den

  • OLG Hamm, 13.02.2007 - 21 U 1/06  

    Schadensersatzansprüche gegen einen Werkunternehmer bei Aufbringung eines

  • OLG München, 23.05.2007 - 32 Wx 30/07  

    Anfechtbarer Beschluss der Eigentümergemeinschaft zur Instandhaltung von

  • OLG Hamm, 05.05.2006 - 15 VA 5/06  

    Für Unternehmen bestellte beschränkte persönliche Dienstbarkeit geht bei Verkauf

  • OLG Karlsruhe, 30.12.2008 - 17 U 197/08  

    Schadensersatzklagen gegen Deutsche Bausparkasse Badenia AG - Oberlandesgericht

  • OLG Karlsruhe, 17.09.2008 - 17 W 21/08  

    Bankenhaftung in sog. Schrottimmobilien-Fällen: Prüfungsumfang der

  • OLG Köln, 02.03.2018 - 19 U 166/15  

    Sanierung eines Altbaus: Schallschutz muss Neubaustandard entsprechen!

  • OLG Koblenz, 29.05.2008 - 6 U 1042/07  

    Geltendmachung von Mängelgewährleistungsansprüchen durch WEG

  • AG Aachen, 08.01.2014 - 118 C 13/13  

    Wohnungseigentümer darf ausbauen, haftet aber bei Mängeln!

  • OLG Köln, 23.10.2013 - 11 U 109/13  

    Rechte des einzelnen Wohnungseigentümers bezüglich Mängeln am

  • OLG Köln, 07.10.2008 - 15 U 54/08  

    Prozessführungsbefugnis eines Wohnungseigentümers

  • OLG Hamm, 15.03.2011 - 19 W 38/10  

    Rechtsfolgen der durch einzelne Erwerber von Wohnungseigentum gesetzten Frist zur

  • LG Potsdam, 03.01.2012 - 3 O 170/10  

    Eigentumswohnungserwerb: Anspruch eines Wohnungseigentümers auf großen

  • LG München I, 05.05.2011 - 11 O 14092/10  

    Sicherung des Erwerbers im Bauträgerkaufvertrag: Wirksamkeit von Bürgschaften und

  • OLG Köln, 02.03.2018 - 18 U 166/15  

    Sanierung eines Altbaus: Schallschutz muss Neubaustandard entsprechen!

  • KG, 13.08.2010 - 6 U 85/09  

    Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen durch einzelne Wohnungseigentümer

  • KG, 09.02.2010 - 6 U 204/08  

    Mängelansprüche am Gemeinschaftseigentum und Verjährung

  • LG Lübeck, 27.11.2008 - 17 O 219/03  

    Verjährungsverkürzung beim Verkauf lange nach Fertigstellung?

  • LG Bonn, 20.11.2013 - 13 O 335/12  

    Geltendmachung von Gewährleistungsrechten durch Wohnseigentümer gegenüber der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht