Rechtsprechung
   BGH, 28.04.2008 - AnwZ (B) 16/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,8851
BGH, 28.04.2008 - AnwZ (B) 16/08 (https://dejure.org/2008,8851)
BGH, Entscheidung vom 28.04.2008 - AnwZ (B) 16/08 (https://dejure.org/2008,8851)
BGH, Entscheidung vom 28. April 2008 - AnwZ (B) 16/08 (https://dejure.org/2008,8851)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,8851) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Wolters Kluwer

    Rechtsgrundlage und Voraussetzungen der Beiladung in Verfahren zur Anfechtung der Wahl von Mitgliedern des Vorstands einer Rechtsanwaltskammer; Statthafter Rechtsbehelf für den Beiladungspetenten gegen die Ablehnung einer Beiladung durch den Anwaltsgerichtshof; ...

  • BRAK-Mitteilungen

    Beiladung zu einem Wahlanfechtungsverfahren

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: BRAK-Mitt. 2008, 169

  • Judicialis

    BRAO § 91 Abs. 6 Satz 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BRAO § 91 Abs. 6 S. 1
    Zulässigkeit der sofortigen Beschwerde gegen die Ablehnung einer Beiladung durch den Anwaltsgerichtshof

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 1159
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 07.12.2020 - AnwZ (Brfg) 19/19

    Anfechtung der Wahl zum Vorstand in der Kammerversammlung wegen unzulässiger

    Zwar sind sie nicht nur notwendige Beigeladene (§ 112e Satz 2 BRAO, § 125 Abs. 1 Satz 1, § 65 Abs. 2 VwGO; vgl. Senat, Beschluss vom 28. April 2008 - AnwZ (B) 16/08, NJW-RR 2008, 1159; BVerwG, NVwZ 1982, 243; OVG Münster, NVwZ-RR 1991, 420, 421), sondern stehen mit der Beklagten auch in notwendiger Streitgenossenschaft, da das streitige Rechtsverhältnis ihnen gegenüber nur einheitlich festgestellt werden kann (vgl. VGH Mannheim, NVwZ-RR 2002, 39), und sind daher bei Säumnis als durch die nicht säumige Beklagte vertreten anzusehen (§ 112e Satz 2 BRAO, § 125 Abs. 1 Satz 1, § 64 VwGO i.V.m. § 62 Abs. 1 Fall 1 ZPO).
  • AGH Nordrhein-Westfalen, 14.12.2018 - 1 AGH 39/17

    Vorstandswahl der RAK Düsseldorf ungültig: Wahlkampfrede statt

    Ihnen gegenüber kann eine Entscheidung nur einheitlich im Sinne des § 65 Abs. 2 VwGO ergehen (BGH NJW-RR 2008, 1159 unter Hinweis auf BVerwGE 80, 228).
  • BGH, 24.04.2018 - AnwZ (Brfg) 2/17

    Notwendige Beiladung der Personen bzgl. Wahlanfechtung zum Vorstand der

    Im Falle einer Wahlanfechtung sind Personen, deren Wahl angefochten wurde, gemäß § 112c Abs. 1 Satz 1 BRAO, § 65 Abs. 2 VwGO notwendig beizuladen, da im Falle der Stattgabe der Klage in ihre Rechtsstellung unmittelbar eingegriffen würde (BGH, Senatsbeschluss vom 28. April 2008 - AnwZ (B) 16/08, juris Rn. 3; Schmidt-Räntsch in Gaier/Wolf/Göcken, Anwaltliches Berufsrecht, 2. Aufl., § 112f BRAO Rn. 27 mwN; Kiliman in Feuerich/Weyland, BRAO, 9. Aufl., § 112f BRAO Rn. 55).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht