Rechtsprechung
   BGH, 28.05.1984 - III ZR 100/83   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,2118
BGH, 28.05.1984 - III ZR 100/83 (https://dejure.org/1984,2118)
BGH, Entscheidung vom 28.05.1984 - III ZR 100/83 (https://dejure.org/1984,2118)
BGH, Entscheidung vom 28. Mai 1984 - III ZR 100/83 (https://dejure.org/1984,2118)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,2118) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Bezeichnung des Enteignungszwecks - Anspruch auf Rückenteignung durch den ehemaligen Eigentümer - Anforderungen an Auslegung eines Enteignungsbeschlusses - Voraussetzungen einer hinreichend bestimmten Bezeichnung der Verwendungsfrist

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BBauG § 113 Abs. 2 Nr. 3
    Bezeichnung des Enteignungszwecks; Bezeichnung der Verwendungsfrist

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1985, 123
  • NVwZ 1986, 506
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 14.03.1997 - V ZR 9/96

    Rückübertragung eines zur Abwendung einer Enteignung verkauften Grundstücks nach

    Im übrigen muß die Verwendungsfrist ihrer Natur nach aus Gründen der Rechtssicherheit und Rechtsklarheit (vgl. dazu BGH, Urt. v. 28. Mai 1984, III ZR 100/83, NVwZ 86, 506) auf einen bestimmten Zeitpunkt bezogen werden, auf den sich beide Parteien einrichten können.
  • BGH, 26.01.2007 - V ZR 137/06

    Umfang der Tatbestandswirkung eines Rückübertragungsbescheides; Rechtsfolgen

    Der Inhalt einer behördlichen Entscheidung ist zwar auch vom Revisionsgericht in entsprechender Anwendung des § 133 BGB selbständig auszulegen (BGHZ 32, 76, 84; BGH, Urt. v. 28. Mai 1984, III ZR 100/83, NVwZ 1986, 506).
  • BGH, 11.07.2013 - III ZR 154/12

    Ausführungsanordnung für einen Enteignungsbeschluss zur Verwendung von

    Diese in Übereinstimmung mit dem Wortlaut des § 114 Abs. 1 BauGB an den Eintritt der Rechtsänderung anknüpfende Form der Fristbestimmung ist hinreichend bestimmt (vgl. Senatsurteil vom 28. Mai 1984 - III ZR 100/83, NVwZ 1986, 506 f).
  • VG München, 24.05.2011 - M 2 K 10.3986

    Enteignungsrecht; Zwangsbelastung mit einer Grunddienstbarkeit;

    Vielmehr können zur Auslegung entsprechend § 133 BGB auch die Bescheidsgründe und Umstände außerhalb der für die Grundbucheintragung vorzulegenden Urkunden herangezogen werden (vgl. BGH vom 28.5.1984, III ZR 100/83, NVwZ 1986, 506; BayVGH vom 13.2.2003, Az. 22 A 97.40029, BayVBl 2004, 209; VGH Baden-Württemberg vom 23.8.2010, Az. 1 S 975/10, NVwZ-RR 2011, 143).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht