Rechtsprechung
   BGH, 28.11.2019 - IX ZR 239/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,49968
BGH, 28.11.2019 - IX ZR 239/18 (https://dejure.org/2019,49968)
BGH, Entscheidung vom 28.11.2019 - IX ZR 239/18 (https://dejure.org/2019,49968)
BGH, Entscheidung vom 28. November 2019 - IX ZR 239/18 (https://dejure.org/2019,49968)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,49968) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • IWW

    § 54 InsO, § ... 55 InsO, § 324 Abs. 1 Nr. 5 InsO, § 53 Abs. 2 BRAO, § 53 Abs. 10 BRAO, § 55 Abs. 1 Nr. 2 Fall 2 InsO, § 55 Abs. 5 BRAO, § 55 Abs. 3, § 53 Abs. 10 Satz 4 BRAO, § 53 Abs. 10 Satz 7 BRAO, § 774 Abs. 1 Satz 1 BGB, §§ 54, 55 InsO, § 324 Abs. 1 InsO, § 324 Abs. 1 Nr. 4 bis 6 InsO, § 324 Abs. 1 Nr. 4, 6 InsO, § 324 Abs. 1 Nr. 4 InsO, § 324 Abs. 1 Nr. 6 InsO, § 670 BGB, § 1975 BGB, § 325 InsO, § 324 Abs. 1 Nr. 1, 5, § 55 Abs. 1 InsO, § 320 InsO, § 324 InsO, § 2205 Satz 1 BGB, § 14 Abs. 2 Nr. 7 BRAO, § 55 Abs. 2 Satz 1 BRAO, § 1988 Abs. 1 BGB, § 54 Nr. 2 InsO, § 55 Abs. 1 Nr. 1 Fall 2 InsO, § 80 Abs. 1 InsO, § 55 Abs. 2 BRAO, §§ 115, 116 InsO, § 613 Satz 1 BGB, § 613 Satz 2 BGB, § 851 Abs. 1, § 857 Abs. 1, 3 ZPO, § 888 ZPO, § 888 Abs. 3 ZPO, § 108 Abs. 1 Satz 1 InsO, § 108 Abs. 1 InsO, § 108 InsO, § 108 Abs. 3 InsO, § 103 InsO, § 55 Abs. 3 Satz 1, § 53 Abs. 9 Satz 1 BRAO, § 55 Abs. 3 BRAO, § 53 Abs. 10 Satz 5 BRAO, § 53 Abs. 9 Satz 2 BRAO, §§ 666, 667, 670 BGB, § 53 Abs. 5 Satz 3, § 55 Abs. 3 Satz 1 BRAO, § 563 Abs. 3 ZPO

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 54 InsO, § 55 Abs 1 InsO, § 108 Abs 1 S 1 InsO, § 115 InsO, § 116 InsO

  • Betriebs-Berater

    Vergütungsansprüche des Abwicklers einer Rechtsanwaltskanzlei sind keine Masseverbindlichkeiten

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Vergütungsansprüche des Abwicklers einer Rechtsanwaltskanzlei vor und nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens keine Masseverbindlichkeit; kein Fortbestand anwaltlicher Dienstverträge, die kein Dauerschuldverhältnis begründen, in der Insolvenz

  • zvi-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur insolvenzspezifischen Einordnung von Ansprüchen eines Kanzleiabwicklers

  • Anwaltsblatt

    § 54 InsO, § 55 InsO, § 108 InsO, § 115 InsO, § 116 InsO
    Vergütung des Kanzleiabwicklers bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Qualifizierung der Ansprüche des Abwicklers einer Rechtsanwaltskanzlei auf Vergütung für seine Tätigkeit als Masseverbindlichkeiten; Fortbestehen von bürgerlich-rechtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Kanzleiabwickler und dem ehemaligen Rechtsanwalt nach Eröffnung des ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Vergütung des Abwicklers einer Rechtsanwaltskanzlei ist keine Masseverbindlichkeit

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Vergütung des Abwicklers eines insolventen Rechtsanwalts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Vergütungsansprüche des Abwicklers einer Rechtsanwaltskanzlei sind keine Masseverbindlichkeiten

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Vergütung des Abwicklers einer Rechtsanwaltskanzlei als Masseverbindlichkeit

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • (Für BGHZ vorgesehen)
  • NJW 2020, 1303
  • ZIP 2020, 371
  • MDR 2020, 371
  • NZI 2020, 470
  • WM 2020, 391
  • AnwBl 2020, 299
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 24.02.2021 - VIII ZR 36/20

    Kein Widerrufsrecht des Leasingnehmers bei Kilometerleasingverträgen

    aa) Eine Analogie setzt daher voraus, dass die Übertragung der gesetzlichen Regelung auf den ungeregelten Fall nicht durch eine gesetzgeberische Entscheidung ausgeschlossen ist (BGH, Urteile vom 14. Dezember 2017 - IX ZR 118/17, ZIP 2018, 233 Rn. 15; vom 28. November 2019 - IX ZR 239/18, BGHZ 224, 177 Rn. 16).

    Zusätzlich müssen auch die Wertungsgrundlage und die gesetzgeberische Interessenbewertung der Gesetzesnorm auf den zu entscheidenden Fall zutreffen (BGH, Urteile vom 14. Dezember 2017 - IX ZR 118/17, aaO; vom 28. November 2019 - IX ZR 239/18, aaO).

    Vielmehr müssen zusätzlich auch die Wertungsgrundlage und die gesetzgeberische Interessenbewertung der Gesetzesnorm auf den zu entscheidenden Fall zutreffen (BGH, Urteile vom 14. Dezember 2017 - IX ZR 118/17, ZIP 2018, 233 Rn. 15; vom 28. November 2019 - IX ZR 239/18, BGHZ 224, 177 Rn. 16).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht