Rechtsprechung
   BGH, 29.05.2018 - X ZR 94/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,13667
BGH, 29.05.2018 - X ZR 94/17 (https://dejure.org/2018,13667)
BGH, Entscheidung vom 29.05.2018 - X ZR 94/17 (https://dejure.org/2018,13667)
BGH, Entscheidung vom 29. Mai 2018 - X ZR 94/17 (https://dejure.org/2018,13667)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,13667) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • Wolters Kluwer

    Bestimmung der Höhe des Anspruchs des Reisenden gegen den Reiseveranstalter auf eine angemessene Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit; Berücksichtigen des Ausmaßes der Beeinträchtigung des Reisenden durch die nicht oder mangelhaft erbrachten ...

  • Betriebs-Berater

    Angemessene Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt

  • rabüro.de

    Zur Höhe des Anspruchs auf angemessene Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit

  • rewis.io

    Reisevertrag: Höhe des Anspruchs auf angemessene Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit; Maß der Beeinträchtigung bei vollständiger Vereitelung einer Reise; Anspruch auf Erstattung der Mehrkosten einer Ersatzreise

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Ersatzanspruch wegen geplatzter Karibik-Kreuzfahrt - Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bestimmung der Höhe des Anspruchs des Reisenden gegen den Reiseveranstalter auf eine angemessene Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit; Berücksichtigen des Ausmaßes der Beeinträchtigung des Reisenden durch die nicht oder mangelhaft erbrachten ...

  • datenbank.nwb.de

    Reisevertrag: Höhe des Anspruchs auf angemessene Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit; Maß der Beeinträchtigung bei vollständiger Vereitelung einer Reise; Anspruch auf Erstattung der Mehrkosten einer Ersatzreise

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (15)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur angemessenen Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt

  • lto.de (Kurzinformation)

    Vergessene Reservierung: Reisende erhalten Entschädigung: Florida ist doch auch schön

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Angemessene Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Angemessene Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Vereitelte Karibik-Kreuzfahrt - Reiseveranstalter muss den Reisepreis zurückzahlen und die Kunden obendrein "angemessen entschädigen"

  • versr.de (Kurzinformation)

    Kein Anspruch auf Mehrkosten einer Ersatzreise neben dem Entschädigungsanspruch wegen Vereitelung der Reise

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Entschädigungsanspruch wegen Vereitelung einer Reise

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Wer bei einem Reiseveranstalter eine Kreuzfahrt gebucht hat, diese aber, weil es auf dem Schiff keine Buchung (mehr) für ihn gibt, nicht antreten kann, hat nicht nur Anspruch auf Erstattung des Reisepreises, sondern auch auf eine angemessene Entschädigung in Geld

  • rechtstipp24.de (Kurzinformation)

    Geplatzte Kreuzfahrt - Anspruch auf Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Vereitelung einer Kreuzfahrtreise

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kreuzfahrt fällt ins Wasser

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kreuzfahrt geplatzt - Urlauber erhalten Entschädigung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Reiseveranstalter muss Entschädigung für ausgefallene Kreuzfahrt zahlen

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Anspruch des Reisenden gegen den Reiseveranstalter auf Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt in voller Höhe des Reisepreises und Anspruch auf Ersatz der Mehrkosten für eine vom Reisenden gebuchte Ersatzreise

Besprechungen u.ä.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 219, 26
  • NJW 2018, 3173
  • MDR 2018, 1175
  • VersR 2019, 180
  • BB 2018, 1921
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OLG Celle, 10.04.2019 - 11 U 13/19

    Entschädigung wegen vertanen Urlaubs von mehr als 50 % des Reisepreises bei

    a) Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil vom 29. Mai 2018 (X ZR 94/17, juris Rn. 15) klargestellt, dass eine vollständige Vereitelung der Reise regelmäßig nicht dem Fall gleichzusetzen sei, in dem die Reise wegen Mängeln der Leistung des Veranstalters so erheblich beeinträchtigt worden ist, dass der Erfolg der Reise (nahezu) vollständig verfehlt worden und deshalb eine Entschädigung in Höhe des vollen Reisepreises angemessen ist.

    Auch aus dem bereits mehrfach erwähnten jüngsten Urteil des Bundesgerichtshofs vom 29. Mai 2018 (a.a.O., Rn. 17 ff.) ergibt sich entgegen den Ausführungen in der Berufungserwiderung nicht, dass der Bundesgerichtshof gleichsam von einer Regelgrenze von 50 % bei Vereitelung der Reise ausgeht.

    Diesen Aspekt hat ersichtlich auch der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 29. Mai 2018 (a.a.O., Rn. 20) im Blick gehabt.

  • OLG Celle, 30.03.2020 - 11 U 167/19

    Zu den Anforderungen an den Erhaltungszustand einer Schiffskabine, die dem

    Hinzuweisen ist in diesem Rahmen auch darauf, dass nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs die Höhe des Reisepreises bei der Bemessung der Höhe der Entschädigung zu berücksichtigen ist (BGH, Urteil vom 29. Mai 2018 - X ZR 94/17, juris Rn. 14).
  • OLG Celle, 06.08.2020 - 11 U 113/19

    Pauschalreisevertrag: Haftung des Reiseveranstalters für unrichtige mündliche

    Da die Reise vollständig vereitelt wurde, ist ein Entschädigungsanspruch jedenfalls in dieser Höhe auch ohne nähere Darlegung der dem Kläger erwachsenen Beeinträchtigungen begründet, weil der Kläger den mit einer solchen Reise üblicherweise verfolgten Erholungs- und Erlebniszweck nicht erreichen konnte (vgl. zur Entschädigungshöhe aus jüngerer Zeit auch BGH, Urteil vom 29. Mai 2018 - X ZR 94/17, juris).
  • BGH, 28.05.2020 - I ZR 194/19

    Schadensersatzprozess eines Grundstückskäufers gegen einen Immobilienmakler:

    Die Beschwerde hätte dabei den insoweit in der Vorinstanz wegen des gebotenen, vom Berufungsgericht aber nicht gegebenen rechtlichen Hinweises nicht gehaltenen Vortrag der Kläger so vollständig nachholen müssen, dass der Vortrag nunmehr schlüssig war (vgl. BGH, Beschluss vom 11. Februar 2003 - XI ZR 153/02, NJW-RR 2003, 1003, 1004 [juris Rn. 2]; Urteil vom 17. Januar 2007 - VIII ZR 171/06, BGHZ 170, 311 Rn. 20; Urteil vom 29. Mai 2018 - X ZR 94/17, BGHZ 219, 26 Rn. 28).
  • LG Rostock, 07.08.2020 - 1 O 112/20

    Kreuzfahrt ausgefallen - Schadensersatzansprüche

    Die Rechtsprechung des BGH hat eine Entschädigung in Höhe von 50 % des Reisepreises ebenso unbeanstandet gelassen (BGH Urt. v. 11.01.2005 - X ZR 118/03, NJW 2005, 1007 für eine ausgefallene zweiwöchige Reise auf den Malediven) wie eine Entschädigung in Höhe von 73 % des Reisepreises (BGH, Urt. v. 29.05.2018, X ZR 94/17, NJW 2018, 3173 für eine ausgefallene zweiwöchige Karibikreise; OLG Köln Urt. v. 19.7.2017 - 16 U 31/17, BeckRS 2017, 125642 Rn. 21, beck-online).
  • LG Hamburg, 06.11.2019 - 305 S 24/19
    Entscheidend ist das durch den Tatrichter zu bewertende konkrete Maß der Beeinträchtigung im jeweiligen Einzelfall (vgl. BGH, Urteil vom 29. Mai 2018, X ZR 94/17, juris).

    Wie bereits die Zivilkammer 21 in dem zitierten Urteil vom 01. Februar 2019 (321 O 232/18) festgestellt hat, stehen dieser Wertung die Entscheidungen des BGH vom 29. Mai 2018 (X ZR 94/17) und 11. Januar 2005 (X ZR 118/03) nicht entgegen.

  • LG Rostock, 09.10.2020 - 1 O 259/20

    Kreuzfahrt - Rückzahlung Reisepreis

    Die Rechtsprechung des BGH hat eine Entschädigung in Höhe von 50 % des Reisepreises ebenso unbeanstandet gelassen (BGH Urt. v. 11.01.2005 - X ZR 118/03, NJW 2005, 1007 für eine ausgefallene zweiwöchige Reise auf den Malediven) wie eine Entschädigung in Höhe von 73 % des Reisepreises (BGH, Urt. v. 29.05.2018, X ZR 94/17, NJW 2018, 3173 für eine ausgefallene zweiwöchige Karibikreise; OLG Köln Urt. v. 19.7.2017 - 16 U 31/17, BeckRS 2017, 125642 Rn. 21, beck-online).
  • AG Köln, 20.08.2020 - 138 C 678/19
    Kann oder will - wie hier - der Reiseveranstalter den Reisevertrag nicht ordnungsgemäß erfüllen und führt dies dazu, dass der Kunde die Reise nicht antritt, so wird die Reise vereitelt (BGH, Urteil vom 29. Mai 2018 - X ZR 94/17 - Rn. 9, juris; BGH, Urteil vom 11. Januar 2005 - X ZR 118/03, BGHZ 161, 389, 392 "Malediven-Urteil").
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht