Rechtsprechung
   BGH, 29.05.2018 - X ZR 94/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,13667
BGH, 29.05.2018 - X ZR 94/17 (https://dejure.org/2018,13667)
BGH, Entscheidung vom 29.05.2018 - X ZR 94/17 (https://dejure.org/2018,13667)
BGH, Entscheidung vom 29. Mai 2018 - X ZR 94/17 (https://dejure.org/2018,13667)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,13667) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • Wolters Kluwer

    Bestimmung der Höhe des Anspruchs des Reisenden gegen den Reiseveranstalter auf eine angemessene Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit; Berücksichtigen des Ausmaßes der Beeinträchtigung des Reisenden durch die nicht oder mangelhaft erbrachten ...

  • Betriebs-Berater

    Angemessene Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt

  • rabüro.de

    Zur Höhe des Anspruchs auf angemessene Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bestimmung der Höhe des Anspruchs des Reisenden gegen den Reiseveranstalter auf eine angemessene Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit; Berücksichtigen des Ausmaßes der Beeinträchtigung des Reisenden durch die nicht oder mangelhaft erbrachten ...

  • datenbank.nwb.de

    Reisevertrag: Höhe des Anspruchs auf angemessene Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit; Maß der Beeinträchtigung bei vollständiger Vereitelung einer Reise; Anspruch auf Erstattung der Mehrkosten einer Ersatzreise

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur angemessenen Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Geplatzte Karibik-Kreuzfahrt - Ehepaar erhält Entschädigung

  • lto.de (Kurzinformation)

    Vergessene Reservierung: Reisende erhalten Entschädigung: Florida ist doch auch schön

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Reiserecht - Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Angemessene Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Angemessene Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Vereitelte Karibik-Kreuzfahrt - Reiseveranstalter muss den Reisepreis zurückzahlen und die Kunden obendrein "angemessen entschädigen"

  • versr.de (Kurzinformation)

    Kein Anspruch auf Mehrkosten einer Ersatzreise neben dem Entschädigungsanspruch wegen Vereitelung der Reise

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Wer bei einem Reiseveranstalter eine Kreuzfahrt gebucht hat, diese aber, weil es auf dem Schiff keine Buchung (mehr) für ihn gibt, nicht antreten kann, hat nicht nur Anspruch auf Erstattung des Reisepreises, sondern auch auf eine angemessene Entschädigung in Geld

  • rechtstipp24.de (Kurzinformation)

    Geplatzte Kreuzfahrt - Anspruch auf Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Anspruch des Reisenden gegen den Reiseveranstalter auf Entschädigung wegen Vereitelung einer gebuchten Kreuzfahrt in voller Höhe des Reisepreises und Anspruch auf Ersatz der Mehrkosten für eine vom Reisenden gebuchte Ersatzreise

Besprechungen u.ä.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 219, 26
  • NJW 2018, 3173
  • MDR 2018, 1175
  • VersR 2019, 180
  • BB 2018, 1921
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Celle, 10.04.2019 - 11 U 13/19

    Entschädigung wegen vertanen Urlaubs von mehr als 50 % des Reisepreises bei

    a) Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil vom 29. Mai 2018 (X ZR 94/17, juris Rn. 15) klargestellt, dass eine vollständige Vereitelung der Reise regelmäßig nicht dem Fall gleichzusetzen sei, in dem die Reise wegen Mängeln der Leistung des Veranstalters so erheblich beeinträchtigt worden ist, dass der Erfolg der Reise (nahezu) vollständig verfehlt worden und deshalb eine Entschädigung in Höhe des vollen Reisepreises angemessen ist.

    Auch aus dem bereits mehrfach erwähnten jüngsten Urteil des Bundesgerichtshofs vom 29. Mai 2018 (a.a.O., Rn. 17 ff.) ergibt sich entgegen den Ausführungen in der Berufungserwiderung nicht, dass der Bundesgerichtshof gleichsam von einer Regelgrenze von 50 % bei Vereitelung der Reise ausgeht.

    Diesen Aspekt hat ersichtlich auch der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 29. Mai 2018 (a.a.O., Rn. 20) im Blick gehabt.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht