Rechtsprechung
   BGH, 29.07.2014 - II ZR 193/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,21316
BGH, 29.07.2014 - II ZR 193/13 (https://dejure.org/2014,21316)
BGH, Entscheidung vom 29.07.2014 - II ZR 193/13 (https://dejure.org/2014,21316)
BGH, Entscheidung vom 29. Juli 2014 - II ZR 193/13 (https://dejure.org/2014,21316)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,21316) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Schadensersatzanspruch eines stillen Gesellschafters gegen eine Publikumsgesellschaft

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Düsseldorf, 16.02.2017 - 6 U 157/16

    Ansprüche des Treugebers nach Beendigung seiner mittelbaren Beteiligung an einer

    Soweit der Kläger, gestützt auf eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 29.07.2014 (II ZR 193/13), gleichwohl meint, ihm stehe neben dem Auseinandersetzungsanspruch ein darüber hinausgehender Schadensersatzanspruch zu, kann er mit seiner Auffassung aus gleich mehreren Gründen nicht durchdringen.

    Dass sie, wie der Kläger meint, für die Beteiligung an einer Kommanditgesellschaft "umso mehr" gilt, findet weder in dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 29.07.2014 (II ZR 193/13) noch in der übrigen einschlägigen Rechtsprechung eine Stütze.

  • LG Berlin, 14.06.2016 - 2 O 218/15

    Klage wegen fehlerhafter Kapitalanlageberatung: Streitgenossenschaft mehrerer

    Denn bei dem Fehlen einer Gefährdung der (fiktiven) Auseinandersetzungsguthaben der anderen Gesellschafter durch den über sein Auseinandersetzungsguthaben hinausgehenden Anspruchs des Geschädigten handelt es sich um eine anspruchsbegründende Voraussetzung (vgl. z.B. BGH, Urteile vom 19. November 2013, II ZR 320/12, Rdnr. 27; 12. Februar 2014, II ZR 107/13, Rdnr. 9; 29. Juli 2014, II ZR 193/13, Rdnr. 8; 1. August 2014, II ZR 411/13, Rdnr. 8, jeweils zitiert nach juris) und nicht um eine anspruchshindernde Einwendung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht