Rechtsprechung
   BGH, 29.11.2004 - II ZR 364/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,964
BGH, 29.11.2004 - II ZR 364/02 (https://dejure.org/2004,964)
BGH, Entscheidung vom 29.11.2004 - II ZR 364/02 (https://dejure.org/2004,964)
BGH, Entscheidung vom 29. November 2004 - II ZR 364/02 (https://dejure.org/2004,964)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,964) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Deutsches Notarinstitut

    AktG §§ 112, 278; BGB §§ 177, 179
    Vertretung einer KGaA gegenüber ihren Komplementären durch den Aufsichtsrat

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Vertretung einer Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) gegenüber ihren Komplementären durch den Aufsichtsrat - Auslegung eines Verhaltens als Genehmigung eines Vertragsschlusses bei dem Bewusstsein der Genehmigungsbedürftigkeit durch den Handelnden - Ersetzen der ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Vertretung der KGaA gegenüber einem Komplementär nur durch Aufsichtsrat

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Vertretung einer KGaA gegenüber ihren Komplementären und ehemaligen Komplementären nur durch den Aufsichtsrat; keine Ersetzung der erforderlichen Genehmigung eines Vertragsschlusses durch den Aufsichtsrat durch einen Beschluss der Hauptversammlung

  • Judicialis

    AktG § 112; ; AktG § 278; ; BGB § 177

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AktG § 112 § 278; BGB § 177
    Vertretung einer KGaA gegenüber ihren Komplementären; Anforderungen an die Genehmigung eines Vertragsschlusses durch den Aufsichtsrat

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Aktiengesellschaft vertreten durch den Aufsichtsrat, Ausgeschiedene Vorstandsmitglieder, Vorstandsmitglieder im Amt, Wer kann Ansprüche gegen den Vorstand aus dessen Innenhaftung geltend machen?

Besprechungen u.ä. (2)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2005, 682 (Ls.)
  • ZIP 2005, 348
  • MDR 2005, 583
  • NZM 2005, 391 (Ls.)
  • WM 2005, 330
  • BB 2005, 514
  • DB 2005, 490
  • NZG 2005, 276
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 16.03.2009 - II ZR 280/07

    Zahlungsverbot des Vorstands ab Insolvenzreife - Überwachungspflichten des

    Ob ein Vertrag deshalb nichtig (so Mertens aaO § 112 Rdn. 5 m.w.Nachw.) oder nur schwebend unwirksam ist (so Habersack aaO § 112 Rdn. 32 m.w.Nachw.), hat der Senat bislang offen gelassen (Sen. Urt. v. 29. November 2004 - II ZR 354/02, ZIP 2005, 348, 349).
  • BGH, 16.10.2006 - II ZR 7/05

    Vertretung einer Aktiengesellschaft in einem Rechtsstreit gegen die Witwe eines

    Im Interesse der Rechtssicherheit ist dabei auf eine typisierende Betrachtung abzustellen (st. Rspr. des Senats: BGHZ 130, 108, 111 f.; Urt. v. 22. April 1991 - II ZR 151/90, ZIP 1991, 796, 797; zuletzt Urt. v. 29. November 2004 - II ZR 364/02, ZIP 2005, 348, 349 jew. m.w.Nachw.).
  • OLG Saarbrücken, 11.10.2012 - 8 U 22/11

    Aktiengesellschaft: Vertretungsberechtigter bei Rechtsstreit zwischen

    Dieser Zweck erfordert eine Anwendung des § 112 AktG nicht nur auf Rechtsstreitigkeiten der Gesellschaft mit noch im Amt befindlichen Vorstandsmitgliedern, sondern auch auf Prozesse zwischen der Gesellschaft und ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern (vgl. BGH WM 2005, 330 ff. Rdnr. 6 f.; NJW-RR 2007, 98 Rdnr. 5; NJW-RR 2009, 690 f. Rdnr. 7; jeweils zit. nach juris).

    Darüber hinaus gewährleistet das Erfordernis der Vertretung der Beklagten im vorliegenden Rechtsstreit durch ihren Aufsichtsrat eine einheitliche Vertretung der Beklagten bei der Begründung und der Geltendmachung der Ansprüche der Klägerin aus dem Beratungsvertrag (vgl. BGH NJW-RR 1990, 739 f. Rdnr. 7; WM 2005, 330 ff. Rdnr. 8; jeweils zit. nach juris).

    Die gegen die Beklagte erhobene Klage ist daher unzulässig (vgl. BGH NJW-RR 1990, 739 f. Rdnr. 8; WM 2005, 330 ff. Rdnr. 8; NJW-RR 2009, 690 f. Rdnr. 5 ff.; jeweils zit. nach juris).

  • BGH, 21.04.2020 - II ZR 56/18

    Kommanditgesellschaft auf Aktien: Rechtsschutzinteresse des Insolvenzverwalters

    Des Weiteren beziehen sich dem Aufsichtsrat eingeräumte Vertretungsbefugnisse, wenngleich § 287 Abs. 2 AktG von einer Vertretung der Kommanditaktionäre spricht, anerkanntermaßen auf die Gesellschaft als solche (vgl. BGH, Urteil vom 29. November 2004 - II ZR 364/02, ZIP 2005, 348; Mertens/Cahn in KK-AktG, 3. Aufl., § 287 Rn. 22).
  • OLG München, 07.06.2018 - 23 U 3018/17

    Vermögensgefährdung - Billigung des Vorstands

    Ob die Zuweisung des Vertretungsrechts in § 112 AktG gemäß § 134 BGB ein gesetzliches Verbot der entgegen dieser Zuweisung abgeschlossenen Rechtsgeschäfte darstellt oder ob es sich dabei allein um eine Vertretungsregelung handelt mit der Folge, dass ein dagegen verstoßendes Handeln nach § 177 BGB von dem Aufsichtsrat genehmigt werden kann, hat der Bundesgerichtshof bislang offen gelassen (BGH, Urteil vom 29. November 2004 - II ZR 364/02 -, Rn. 12, juris).
  • OLG Frankfurt, 18.03.2014 - 5 U 90/13

    Entzug der Geschäftsführungs- und Vertretungsbefugnis bei KGaA

    Gemäß § 278 Abs. 3 AktG i.V.m. § 112 Abs. 1 AktG wird eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (oder aber die Gesamtheit der Kommanditaktionäre) gerichtlich und außergerichtlich von dem Aufsichtsrat vertreten (BGH, Urteil vom 29.11.2004, II ZR 964/02, WM 2005, Seite 330 ff. zitiert nach juris, Rdn. 6; Hüffer, AktG, 10. Aufl. § 87 Rdn. 16 mwN).
  • BGH, 17.05.2011 - II ZR 32/10

    Zuständigkeit des Aufsichtsrats für die Entscheidung über die Vergütung des

    Die Frage, wann der Aufsichtsrat gemäß § 112 AktG (unmittelbar oder analog) die Gesellschaft gegenüber dem Vorstandsmitglied gerichtlich und außergerichtlich vertritt, ist in der Rechtsprechung des Senats durch eine Vielzahl von Entscheidungen geklärt (siehe nur BGH, Urteil vom 26. Juni 1995 - II ZR 122/94, BGHZ 130, 108, 111 f.; Urteil vom 29. November 2004 - II ZR 364/02, ZIP 2005, 348, 349; Urteil vom 16. Oktober 2006 - II ZR 7/05, ZIP 2006, 2213, 2214; Urteil vom 16. Februar 2009 - II ZR 282/07, ZIP 2009, 717, 718 jew. m. w. N.).
  • OLG Hamm, 14.01.2008 - 8 U 19/06

    Haftung des Aufsichtsrats wegen Genehmigung eines eine unzulässige

    Diese vom Bundesgerichtshof bisher nicht entschiedene Frage (vgl. BGH NZG 2005, 276) hat der Senat in anderer Besetzung in seinem Urteil vom 1. Juni 2005 (8 U 87/04) in der Weise beantwortet, dass derartige Verträge lediglich schwebend unwirksam und damit einer Genehmigung zugänglich sind.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht