Rechtsprechung
   BGH, 30.01.1995 - II ZR 45/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,1185
BGH, 30.01.1995 - II ZR 45/94 (https://dejure.org/1995,1185)
BGH, Entscheidung vom 30.01.1995 - II ZR 45/94 (https://dejure.org/1995,1185)
BGH, Entscheidung vom 30. Januar 1995 - II ZR 45/94 (https://dejure.org/1995,1185)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,1185) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Deutsches Notarinstitut

    GmbHG § 33; BGB § 101 Nr. 2 2. Halbsatz
    Stimmrechte und Gewinnbezugsrechte für von GmbH gehaltene eigene Anteile

  • Wolters Kluwer

    Anteilsveräußerung - Gewinnbehandlung - Gewinnausschüttung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Verteilung des auf eigene Anteile der GmbH entfallenden Gewinns auf die übrigen Gesellschafter

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 101 Nr. 2 HS 2; GmbHG § 33
    Behandlung eigener Anteile der GmbH; Anspruch des veräußernden Gesellschafters auf den während seiner Zugehörigkeit zur Gesellschaft entfallenden anteiligen Gewinn

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Deutsches Notarinstitut (Leitsatz)

    GmbHG § 33; BGB § 101 Nr. 2
    Stimmrecht bei eigenen Anteilen

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Eigener Anteil, Geschäftsanteil, Gewinnausschüttung, Gewinnverteilung, Gewinnverwendung, Gewinnverwendungsbeschluss, GmbH, Mitgliedschaftsrechte, Stimmrechte

Papierfundstellen

  • NJW 1995, 1027
  • ZIP 1995, 374
  • MDR 1995, 703
  • DNotZ 1995, 963
  • WM 1995, 577
  • BB 1995, 690
  • DB 1995, 619
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BGH, 27.04.2009 - II ZR 167/07

    Zulässigkeit der Anfechtungsklage gegen einen Vorrratsbeschluss

    Stimmrechte der GmbH aus eigenen Anteilen ruhen entsprechend § 71 b AktG (Sen. Urt. v. 30. Januar 1995 - II ZR 45/94, ZIP 1995, 374).
  • OLG Düsseldorf, 15.04.2013 - 4 Kart 2/10

    Hohe Geldbußen gegen "Flüssiggas-Kartell"

    Hätte die U2 tatsächlich 50 % ihrer eigenen Anteile selbst erworben, so hätten in dieser Zeit die mitgliedschaftlichen Rechte, insbesondere das Stimmrecht aus diesen Geschäftsanteilen geruht (vgl. BGH NJW 1995, 1027, 1028).
  • BGH, 19.04.2011 - II ZR 237/09

    Kein Anspruch des ausgeschlossenen Minderheitsaktionärs auf den festen Ausgleich

    Erst recht entsteht kein Ausgleichsanspruch, wenn schon ein Fruchtziehungsrecht gar nicht besteht (BGH, Urteil vom 30. Januar 1995 - II ZR 45/94, ZIP 1995, 374, 376).
  • BGH, 03.11.2015 - II ZR 13/14

    Scheitern einer Kapitalerhöhung bei einer GmbH: Lösungsrecht des

    Zu den Nutzungen zählt nach §§ 100, 99 Abs. 2 BGB der Gewinn (für GmbH BGH, Urteil vom 30. Januar 1995 - II ZR 45/94, ZIP 1995, 374, 376).

    Ein Anspruch auf gezogene oder schuldhaft nicht gezogene Nutzungen scheidet hier aus, weil infolge des Wegfalls der stillen Beteiligung infolge der Abtretung bei der Beklagten kein Fruchtziehungsrecht bestand (vgl. zu eigenen Anteilen bei der GmbH BGH, Urteil vom 30. Januar 1995 - II ZR 45/94, ZIP 1995, 374, 376), so dass die Beklagte keine Nutzungen auf den stillen Gesellschaftsanteil erzielte oder schuldhaft nicht erzielte.

  • BGH, 08.12.1997 - II ZR 203/96

    Auslegung eines Vertrages über die Gewinnverwendung vergangener Geschäftsjahre im

    Das Gewinnstammrecht geht bei der Veräußerung des Geschäftsanteils zusammen mit diesem auf den Erwerber über (vgl. Sen.Urt. v. 30. Januar 1995 - II ZR 45/94, ZIP 1995, 374, 375 = WM 1995, 577, 578).

    Das Gewinnbezugsrecht der GmbH ruht ebenso wie die übrigen aus dem Geschäftsanteil fließenden Mitgliedschaftsrechte (h.M.; vgl. Sen.Urt. v. 30. Januar 1995 - II ZR 45/94 aaO m.w.N.).

    Der anteilige Gewinn fällt sofort den verbliebenen Gesellschaftern zu (vgl. Henze, Hdb. zum GmbH-Recht, 2. Aufl. Rdn. 733 f.; Sen.Urt. v. 30. Januar 1995 - II ZR 45/94 aaO), so daß auch § 101 Nr. 2 Halbs. 2 BGB, der grundsätzlich anwendbar ist (vgl. Hueck in: Baumbach/Hueck, GmbHG, 16. Aufl. § 29 Rdn. 59 m.w.N.), als Anspruchsgrundlage ausscheidet.

    Da es zu der Anteilsübertragung nur mit seiner Mitwirkung kommen kann, hat er es in der Hand, durch Vereinbarungen mit der Gesellschaft und den verbliebenen Gesellschaftern dafür zu sorgen, daß seine Rechte gewahrt bleiben, auch wenn erst nach seinem Ausscheiden der Gewinnverwendungsbeschluß für zurückliegende Perioden gefaßt wird (Sen.Urt. v. 30. Januar 1995 - II ZR 45/94, ZIP 1995, 376 f.).

  • BGH, 16.07.2015 - IX ZR 136/14

    Zusammenrechnung der Werte mehrerer Streitgegenstände in demselben Verfahren und

    a) Zwar handelt es sich bei den Gewinnausschüttungen und sonstigen Zahlungen, die Gegenstand der Klagen sind, um Früchte des jeweiligen Geschäftsanteils (vgl. BGH, Urteil vom 30. Januar 1995 - II ZR 45/94, NJW 1995, 1027).
  • FG Rheinland-Pfalz, 07.09.2016 - 1 K 1725/14

    Zur steuerrechtlichen Beurteilung des Erwerbs eigener Anteile beim veräußernden

    Das auf die eigenen Geschäftsanteile der Gesellschaft entfallende Gewinnbezugsrecht ruht hingegen ebenso wie die übrigen Mitgliedschaftsrechte (vgl. hierzu BGH Urteil vom 30. Januar 1995 II ZR 45/94, NJW 1995, 1027).

    Denn mit einem Beschluss, Gewinne an sich auszuschütten, würde der Erwerber weder der Klägerin als früheren Gesellschafterin noch der GmbH einen ihnen zustehenden Anteil des Gewinns der Gesellschaft entziehen (vgl. hierzu BGH Urteil vom 30. Januar 1995 II ZR 45/94 a.a.O.).

  • BGH, 19.04.2011 - II ZR 244/09

    Kein Anspruch des ausgeschlossenen Minderheitsaktionärs auf den festen Ausgleich

    Erst recht entsteht kein Ausgleichsanspruch, wenn schon ein Fruchtziehungsrecht gar nicht besteht (BGH, Urteil vom 30. Januar 1995 - II ZR 45/94, ZIP 1995, 374, 376).
  • BFH, 02.10.2018 - IV R 24/15

    Aktivierung des bei Veräußerung eines GmbH-Anteils vorbehaltenen

    Voraussetzung dieses Gewinnauszahlungsanspruchs ist jedoch, dass eine Gewinnausschüttung beschlossen worden ist (vgl. BGH-Urteil vom 30. Januar 1995 II ZR 45/94, unter 3.).
  • OLG Frankfurt, 03.07.2012 - 5 U 106/11

    Wirksamkeit von Gesellschafterbeschlüssen einer GmbH

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ruhen die Mitgliedschaftsrechte für eigene Anteile einer GmbH analog § 71 b AktG (BGH, Beschl. v. 06.10.1992, KVR 24/91, BGHZ 119, S. 346 ff, zitiert nach Juris, Rn 30; Urteil vom 30.01.1995, II ZR 45/94, ZIP 1995, S. 374 ff, zitiert nach Juris, Rn 4, beide m.w.N., nach BGH v. 30.01.1995 "allgemeine Meinung").
  • OLG Frankfurt, 29.09.2009 - 5 U 107/08

    Aktiengesellschaft: Entstehung und Fälligkeit des Ausgleichsanspruchs des

  • OLG Frankfurt, 29.09.2009 - 5 U 69/08

    Aktiengesellschaft: Entstehung und Fälligkeit des Ausgleichsanspruchs des

  • OLG Köln, 08.10.2009 - 18 U 57/09

    Squeeze out - Abgeltung ausstehender Ausgleichszahlungen mit der Barabfindung

  • OLG Naumburg, 06.10.2010 - 5 U 73/10

    Grenzüberschreitende Insolvenz: Internationale Zuständigkeit der deutschen

  • LAG Hamm, 04.05.2018 - 13 TaBV 76/16

    Errichtung eines Konzernbetriebsrats für privatrechtlich organisierte Unternehmen

  • BGH, 13.12.2001 - III ZR 284/00

    Auslegung eines Unternehmensberatervertrages; Erneute Vernehmung eines Zeugen in

  • LSG Sachsen-Anhalt, 30.05.2013 - L 1 R 219/11

    Sozialversicherungspflicht - Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH -

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 13.02.2019 - L 8 BA 38/18

    Sozialversicherungspflicht als Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH

  • OLG Köln, 24.06.2010 - 18 U 183/09

    Ansprüche der gegen Barabfindung ausscheidenden Aktionäre auf laufende

  • OLG München, 07.04.1995 - 23 U 6733/94

    Abhängigkeit einer konzernverbundenen GmbH von einem beteiligten Unternehmen

  • FG Rheinland-Pfalz, 10.06.1998 - 1 K 1963/95

    Anforderungen an die Rechtmäßigkeit eines Körperschaftsteueränderungsbescheids;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht