Rechtsprechung
   BGH, 30.03.1983 - VIII ZR 7/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1983,1548
BGH, 30.03.1983 - VIII ZR 7/82 (https://dejure.org/1983,1548)
BGH, Entscheidung vom 30.03.1983 - VIII ZR 7/82 (https://dejure.org/1983,1548)
BGH, Entscheidung vom 30. März 1983 - VIII ZR 7/82 (https://dejure.org/1983,1548)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,1548) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Objektive Benachteiligung der Gläubiger als Voraussetzung für eine Anfechtung außerhalb des Konkurses - Möglichkeit der Vollstreckung in eine Hälfteanteil an einem Grundstück, wenn die Befriedigung wegen eines Nießbrauchs zugunsten eines Dritten nicht möglich ist - ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Entbehrlichkeit der förmlichen Zustellung der Anfechtungsanzeige nach dem Anfechtungsgesetz

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 87, 166
  • NJW 1983, 1738
  • ZIP 1983, 618
  • MDR 1983, 663
  • BB 1984, 178
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 09.06.2016 - V ZB 37/15

    Zwangsvollstreckung: Erstreckung der Pfändung des Kaufpreisanspruchs auf den

    Die Vorpfändung wirkt wie eine Beschlagnahme der betroffenen Forderung (BGH, Urteil vom 30. März 1983 - VIII ZR 7/82, BGHZ 87, 166, 168) und begründet den Rang des Pfändungspfandrechts, das durch eine Pfändung innerhalb eines Monats seit Zustellung des vorläufigen Zahlungsverbots entsteht (§ 845 Abs. 2 i.V.m. §§ 804, 930 Abs. 1 ZPO; BGH, Urteil vom 8. Mai 2001 - IX ZR 9/99, NJW 2001, 2976; Beschluss vom 10. November 2011 - VII ZB 55/10, MDR 2012, 54 Rn. 9).
  • BGH, 03.07.1989 - II ZB 1/89

    Vererbung eines Kommanditanteils; Wahrnehmung der Mitgliedschaftsrechte bei

    Denn damit würde man dem weitgehend anerkannten praktischen Bedürfnis dafür, den Kommanditanteil der Testamentsvollstreckung zugänglich zu machen (vgl. Ulmer, ZHR 146 [1982], 555 und NJW 1984, 1496; Esch, NJW 1981, 2222, 2225, 2226 [BVerwG 24.10.1980 - 4 C 81/77]; Bommert BB 1984 S. 178; Rowedder a.a.O. S. 447, 448, 456; zweifelnd allerdings D. Weber a.a.O. S. 860), ein zu geringes Gewicht beimessen.
  • BGH, 08.05.2001 - IX ZR 9/99

    Bestimmtheit und Rangwahrung der Vorpfändung

    Diese wirkt wie eine Beschlagnahme der betroffenen Forderung (BGHZ 87, 166, 168) und begründet den Rang eines Pfändungspfandrechts, das durch die Pfändung innerhalb eines Monats seit Zustellung der Benachrichtigung entsteht (§ 845 Abs. 2 mit §§ 804, 930 Abs. 1 ZPO; vgl. BGHZ 66, 394, 397 und BGHZ 68, 289, 292 für die Arrestpfändung).
  • BGH, 11.12.2003 - IX ZR 336/01

    Unentgeltlichkeit der Überlassung der Arbeitskraft eines angestellten

    Die Weggabe völlig wertloser Gegenstände aus dem Schuldnervermögen ist anfechtungsrechtlich unerheblich, weil dadurch das Vermögen des Schuldners nicht zum Nachteil der Gläubiger verkürzt wird (BGH, Urt. v. 30. März 1983 - VIII ZR 7/82, NJW 1983, 1738, 1739; v. 22. März 2001 - IX ZR 373/98, ZIP 2001, 889, 890; Jaeger/Henckel, KO 9. Aufl. § 29 Rn. 43; Gottwald/Huber, Insolvenzrechts-Handbuch 2. Aufl. § 46 Rn. 45; MünchKomm/InsO-Kirchhof, aaO § 129 Rn. 18).
  • BGH, 10.11.2011 - VII ZB 55/10

    Zwangsvollstreckung: Maßgeblicher Zeitpunkt für die wirksame Vorpfändung eines

    Denn die Vorpfändung wirkt wie eine Beschlagnahme der betroffenen Forderung (BGH, Urteil vom 30. März 1983 - VIII ZR 7/82, BGHZ 87, 166, 168) und begründet den Rang des Pfändungspfandrechts, das durch eine Pfändung innerhalb eines Monats seit Zustellung des vorläufigen Zahlungsverbots entsteht (§ 845 Abs. 2 i.V.m. §§ 804, 930 Abs. 1 ZPO; BGH, Urteil vom 8. Mai 2001 - IX ZR 9/99, NJW 2001, 2976).
  • BayObLG, 12.02.1986 - BReg. 1 Z 78/85

    Aufgabenbeschränkung für Testamentsvollstrecker

    Testamentsvollstreckung je zu § 2205 BGB ; Haegele/Winkler Rdnrn. 336, 351; Johannkann auch für einen Vermächtnisnehmer angeordnet werden sen WPM 1970, 570/572; Reithmann BB 1984, 1394 /1397; Damrau NJW 1984, 2785 /2789; Bommert BB 1984, 178 /183).
  • OLG Saarbrücken, 26.11.2002 - 4 U 46/02

    Zur Frage, ob die verspätete Zustellung eines Pfändungs- und

    a) Ein vorläufiges Zahlungsverbot hat gemäß § 845 Abs. 2 Satz 1 ZPO die Wirkung eines dinglichen Arrestes gemäß § 930 ZPO mit der Folge, dass der Drittschuldner - wenn und solange ein wirksames Zahlungsverbot besteht - mit befreiender Wirkung nur an den Gläubiger leisten kann, nicht aber an den Schuldner (vgl. BGHZ 87, 166 (168); Stöber, Forderungspfändung, 13. Auflage, Rdnr. 802; Zöller-Stöber, aaO., § 845 ZPO, Rdnr. 5).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht