Rechtsprechung
   BGH, 30.04.2020 - I ZR 228/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,8784
BGH, 30.04.2020 - I ZR 228/15 (https://dejure.org/2020,8784)
BGH, Entscheidung vom 30.04.2020 - I ZR 228/15 (https://dejure.org/2020,8784)
BGH, Entscheidung vom 30. April 2020 - I ZR 228/15 (https://dejure.org/2020,8784)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,8784) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • IWW

    § 50 UrhG, § ... 51 UrhG, § 97 Abs. 1 Satz 1 UrhG, § 97 Abs. 2 Satz 1 und 3 UrhG, § 97a Abs. 1 Satz 2 UrhG, § 257 BGB, §§ 677, 683, 670, 257 BGB, § 2 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 2 UrhG, § 15 Abs. 2 Satz 1, 2 Nr. 2, § 19a UrhG, § 63 Abs. 1, 2 Satz 1 UrhG, § 50, Art. 5 Abs. 3 Buchst. c der Richtlinie 2001/29/EG, Art. 5 Abs. 3 Buchst. c Fall 2 der Richtlinie 2001/29/EG, Art. 2 Buchst. a der Richtlinie 2001/29/EG, Art. 3 Abs. 1 der Richtlinie 2001/29/EG, Art. 5 Abs. 2, 3 der Richtlinie 2001/29/EG, Richtlinie 2001/29/EG, Art. 5 Abs. 3 Buchst. c Fall 2 der Richtlinie 2002/19/EG, Art. 5 Abs. 1 Satz 1 und 2, 14 Abs. 1 GG, Art. 14 Abs. 1 GG, Art. 5 Abs. 1 Satz 1 und 2 GG, Art. 5 Abs. 5 der Richtlinie 2001/29/EG, § 63 Abs. 2 Satz 1 UrhG, § 12 UrhG, § 53 Abs. 1 UrhG, § 51 Satz 1 UrhG, 2 UrhG, Art. 5 Abs. 3 Buchst. d der Richtlinie 2001/29/EG, §§ 174, 176 StGB, Art. 267 Abs. 3 AEUV, § 91 Abs. 1 ZPO

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF

    Reformistischer Aufbruch II

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Reformistischer Aufbruch II

    Art 5 Abs 1 S 1 GG, Art 5 Abs 1 S 2 GG, Art 14 Abs 1 GG, § 12 UrhG, § 50 UrhG

  • JurPC

    Reformistischer Aufbruch II

  • juris.de

    Reformistischer Aufbruch II

    Art 5 Abs 1 S 1 GG, Art 5 Abs 1 S 2 ... GG, Art 14 Abs 1 GG, § 12 UrhG, § 50 UrhG, § 51 S 1 UrhG, § 63 Abs 1 UrhG, § 63 Abs 2 S 1 UrhG, Art 5 Abs 3 Buchst c Alt 2 Buchst d EGRL 29/2001, Art 5 Abs 5 EGRL 29/2001

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Voraussetzungen für das Eingreifen der Schutzschranke der Berichterstattung über Tagesereignisse gemäß § 50 UrhG ; Privilegierung einer Berichterstattung über Tagesereignisse

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Urheberrecht: Reformistischer Aufbruch II

  • datenbank.nwb.de

    Privilegierung der Berichterstattung über Tagesereignis - Reformistischer Aufbruch II

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (18)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Reformistischer Aufbruch II

    Zur urheberrechtlichen Zulässigkeit der Veröffentlichung von Buchbeiträgen eines Bundestagsabgeordneten durch ein Internet-Nachrichtenportal

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Spiegel Online durfte Auszug aus Buchmanuskript von Politiker Volker Beck im Internet veröffentlichen - Berichterstattung über Tagesereignisse nach § 50 UrhG

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Zur Reichweite der Pressefreiheit

  • zeit.de (Pressebericht, 30.04.2020)

    Urheberrecht: Manuskript von Volker Beck durfte veröffentlicht werden

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Veröffentlichung von Buchbeiträgen eines Bundestagsabgeordneten durch ein Internet-Nachrichtenportal ...

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Zur urheberrechtlichen Zulässigkeit der Veröffentlichung von Buchbeiträgen eines Bundestagsabgeordneten durch ein Internet-Nachrichtenportal

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Zulässige Berichterstattung über Tagesereignisse im Internet

  • taz.de (Pressebericht, 01.05.2020)

    Streit mit "Spiegel Online": Volker Beck verliert Deutungshoheit

  • datev.de (Kurzinformation)

    Zur urheberrechtlichen Zulässigkeit der Veröffentlichung von Buchbeiträgen eines MdB durch ein Internet-Nachrichtenportal

  • juve.de (Kurzinformation)

    Urheberrecht: Werk ohne Zustimmung des Urhebers in der Presseberichterstattung

  • hoganlovells-blog.de (Kurzinformation)

    Verlinktes Manuskript von Berichterstattung über Tagesereignisse gedeckt

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Zur urheberrechtlichen Zulässigkeit der Veröffentlichung von Buchbeiträgen eines Bundestagsabgeordneten durch ein Internet-Nachrichtenportal

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Presseveröffentlichung von Buchbeiträgen eines ehemaligen Bundestagsabgeordneten

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Presseveröffentlichung von Buchbeiträgen eines ehemaligen Bundestagsabgeordneten

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Presseveröffentlichung von Buchbeiträgen eines Bundestagsabgeordneten

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Presseveröffentlichung von Buchbeiträgen eines ehemaligen Bundestagsabgeordneten

  • sueddeutsche.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 11.05.2017)

    Gefecht um gewesene Gedanken

  • taz.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 11.05.2017)

    Streit über Pädophilie-Bericht: Volker Beck gegen Spiegel online

Besprechungen u.ä. (2)

  • verfassungsblog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Das Urheberrecht als "Zensurrecht"

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Sampling, Afghanistan-Papiere, Beck: BGH setzt dem Urheberrecht neue Grenzen

In Nachschlagewerken

  • Wikipedia
    +1
    Weitere Entscheidungen mit demselben BezugBGH, 30.04.2020 - I ZR 228/15

    Presseveröffentlichung von Buchbeiträgen eines ehemaligen Bundestagsabgeordneten

    BGH, 27.07.2017 - I ZR 228/15

    Volker Beck gegen Spiegel Online: EuGH-Vorlage zum Umfang des urheberrechtlichen

    (Wikipedia-Eintrag mit Bezug zur Entscheidung)

    Volker Beck

Sonstiges

  • spiegel.de (Dokument mit Bezug zur Entscheidung)

    Streitgegenständlicher Artikel (Links entfernt)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2020, 2554
  • MDR 2020, 1003
  • GRUR 2020, 859
  • MMR 2020, 696
  • ZUM 2020, 777
  • afp 2020, 320
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Köln, 26.03.2021 - 6 U 101/20

    "Sarrazin-Thesen"

    Die Ansprüche aus dem Urheberpersönlichkeitsrecht schützen zwar in erster Linie die Persönlichkeitsrechte, indem sie dem Schutz der Privatsphäre des Urhebers in der Öffentlichkeit dienen und es dem Urheber ermöglichen zu entscheiden, ob, wie und wann er sein Werk veröffentlicht (vgl. BGH, Beschluss vom 27.07.2017 - I ZR 228/15, GRUR 2017, 1027 - Reformistischer Aufbruch I, mwN).

    Dass die Beklagten vor der Zugänglichmachung der Thesen die Zustimmung des Klägers hätten einholen können, steht der Anwendung des § 50 UrhG nicht entgegen, weil ein solches Erfordernis der Bestimmung bei unionsrechtskonformer Auslegung nicht zu entnehmen ist (BGH, Urteil vom 09.04.2020 - I ZR 228/15 -, GRUR 2020, 859 45 f. - Reformistischer Aufbruch II).

    Danach ist eine Berichterstattung gemäß § 50 UrhG nur dann privilegiert, wenn sie verhältnismäßig ist, das heißt mit Blick auf den Zweck der Schutzschranke, der Achtung der Grundfreiheiten des Rechts auf Meinungsfreiheit und auf Pressefreiheit, den Anforderungen der Geeignetheit, Erforderlichkeit und Angemessenheit entspricht (vgl. BGH, GRUR 2020, 859 Rn. 48 f. - Reformistischer Aufbruch II).

    (1) Der BGH hat zu der Frage, wann die Berichterstattung verhältnismäßig ist, in dem Urteil vom 30.04.2020 (GRUR 2020, 859 - Reformistischer Aufbruch II) folgendes ausgeführt:.

    Zu der Prüfung der Verhältnismäßigkeit im engeren Sinn hat der BGH in einem vergleichbaren Fall (GRUR 2020, 859 - Reformistischer Aufbruch II) folgendes ausgeführt:.

  • LG Köln, 13.08.2020 - 14 O 77/19

    Feindliche Übernahme

    Das Merkmal, dass das Werk im Verlaufe des berichteten Tagesereignisses wahrnehmbar geworden sein muss, setzt das in Art. 5 Abs. 3 Buchst. c Fall 2 der Richtlinie 2002/19/EG geregelte Erfordernis um, dass die Nutzung des urheberrechtlich geschützten Werks oder des sonstigen Schutzgegenstands in Verbindung mit der Berichterstattung über Tagesereignisse stehen muss (BGH, Urteil vom 30.04.2020, I ZR 228/15, Reformistischer Aufbruch II).

    Eine Berichterstattung über Tagesereignisse ist folglich nur dann gemäß § 50 UrhG privilegiert, wenn sie verhältnismäßig ist, das heißt mit Blick auf den Zweck der Schutzschranke, der Achtung der Grundfreiheiten des Rechts auf Meinungsfreiheit und auf Pressefreiheit, den Anforderungen der Geeignetheit, Erforderlichkeit und Angemessenheit (Verhältnismäßigkeit im engeren Sinne) entspricht (BGH, Urteil vom 30.04.2020, I ZR 228/15, Reformistischer Aufbruch II).

  • LG Köln, 09.06.2021 - 28 O 417/20
    Das Merkmal, dass das Werk im Verlaufe des berichteten Tagesereignisses wahrnehmbar geworden sein muss, setzt das in Art. 5 Abs. 3 Buchst. c Fall 2 der Richtlinie 2002/19/EG geregelte Erfordernis um, dass die Nutzung des urheberrechtlich geschützten Werks oder des sonstigen Schutzgegenstands in Verbindung mit der Berichterstattung über Tagesereignisse stehen muss (BGH, Urteil vom 30.04.2020, I ZR 228/15, Reformistischer Aufbruch II).

    Eine Berichterstattung über Tagesereignisse ist folglich nur dann gemäß § 50 UrhG privilegiert, wenn sie verhältnismäßig ist, das heißt mit Blick auf den Zweck der Schutzschranke, der Achtung der Grundfreiheiten des Rechts auf Meinungsfreiheit und auf Pressefreiheit, den Anforderungen der Geeignetheit, Erforderlichkeit und Angemessenheit (Verhältnismäßigkeit im engeren Sinne) entspricht (BGH, Urteil vom 30.04.2020, I ZR 228/15, Reformistischer Aufbruch II).

  • LG Köln, 31.07.2020 - 14 O 470/18
    Denn auch unter Beachtung der Grundsätze der Entscheidungen des EuGH ist eine Berichterstattung über Tagesereignisse nur gemäß § 50 UrhG privilegiert, wenn sie verhältnismäßig ist, das heißt mit Blick auf den Zweck der Schutzschranke, der Achtung der Grundfreiheiten des Rechts auf Meinungsfreiheit und auf Pressefreiheit, den Anforderungen der Geeignetheit, Erforderlichkeit und Angemessenheit (Verhältnismäßigkeit im engeren Sinne) entspricht.(BGH, Urteil vom 30.04.2020, I ZR 228/15 - Reformistischer Aufbruch II, juris 47).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht