Rechtsprechung
   BGH, 30.09.1991 - II ZR 208/90   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,2525
BGH, 30.09.1991 - II ZR 208/90 (https://dejure.org/1991,2525)
BGH, Entscheidung vom 30.09.1991 - II ZR 208/90 (https://dejure.org/1991,2525)
BGH, Entscheidung vom 30. September 1991 - II ZR 208/90 (https://dejure.org/1991,2525)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,2525) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Juristische Person - Verletzung der Treuepflicht - Schadensersatz - Schadensersatzansprüche gegen die Gesellschaft - Gesellschafter einer GmbH

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Unmittelbarer Schadensersatzanspruch eines Gesellschafters gegen die GmbH wegen Treuepflichtverletzung bei persönlichem Schaden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GmbHG § 13 Abs. 1
    Schadensersatzansprüche des GmbH-Gesellschafters gegen die Gesellschaft bei Treuepflichtverletzung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1992, 368
  • ZIP 1991, 1584
  • MDR 1992, 357
  • WM 1991, 2099
  • DB 1992, 82
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • ArbG Essen, 19.12.2013 - 1 Ca 3569/12

    Verfahren gegen ThyssenKrupp-Vorstand zum Schienen-Kartell

    Der Gesellschafter einer GmbH kann den Ausgleich eines mittelbaren Schadens, der in der Minderung seiner Gesellschafterrechte durch Schädigung des Gesellschaftsvermögens besteht, grundsätzlich nur in der Weise erlangen, dass der bei der betroffenen Gesellschaft entstandene Schaden durch Ersatzleistung beseitigt wird (BGH vom 30.09.1991 - II ZR 208/90 - zit. n. Juris).
  • BGH, 19.09.1994 - II ZR 248/92

    Anspruch des Aktionärs auf Erteilung einer Abschrift des

    Es beinhaltet für die Gesellschaft die Pflicht, dem einzelnen Aktionär eine ungehinderte und sachgemäße Wahrnehmung seiner Mitgliedschaftsrechte zu ermöglichen und alles zu unterlassen, was dieses Recht beeinträchtigen könnte (zur Verletzung der Treupflicht durch eine GmbH vgl. BGH, Urt. v. 30. September 1991 - II ZR 208/90, ZIP 1991, 1584, 1585; BGHZ 65, 15).
  • ArbG Essen, 19.12.2013 - 1 Ca 658/13

    Verfahren gegen ThyssenKrupp-Vorstand zum Schienen-Kartell

    Zwar ist anerkannt, dass ein Gesellschafter einer GmbH den Ausgleich eines mittelbaren Schadens, der in der Minderung seiner Gesellschafterrechte durch Schädigung des Gesellschaftsvermögens besteht, grundsätzlich in der Weise erreichen kann, dass der bei der Gesellschaft entstandene Schaden durch Ersatzleistung an diese beseitigt wird (BGH vom 30.09.1991 - II ZR 208/90 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht