Rechtsprechung
   BGH, 31.08.1962 - 4 StR 256/62   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1962,5783
BGH, 31.08.1962 - 4 StR 256/62 (https://dejure.org/1962,5783)
BGH, Entscheidung vom 31.08.1962 - 4 StR 256/62 (https://dejure.org/1962,5783)
BGH, Entscheidung vom 31. August 1962 - 4 StR 256/62 (https://dejure.org/1962,5783)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1962,5783) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen der Notwehr - Erforderlichkeit der Verteidigungshandlung - Notwehrhandlung eines rechtswidrigen Angreifers - Überschreitung der Notwehr - "Führen" einer Waffe im Sinne des § 14 Waffengesetz (WaffenG) - Bemessung der schuldangemessenen Strafe im Falle der verminderten Zurechnungsfähigkeit des Täters

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 24.02.1976 - 1 StR 806/75

    Strafbarkeit wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in Tateinheit mit

    Er verwirklichte damit den Tatbestand des § 53 Abs. 3 Nr. 1 b) WaffG, der im Gegensatz zum früheren Recht nicht mehr voraussetzt, daß der Täter die Waffe gebrauchsfertig und zugriffsbereit bei sich trägt, um mit ihr ausgerüstet zu sein (vgl. BGH, Urteil vom 31. August 1962 - 4 StR 256/62 - mit Nachweisen).
  • BGH, 04.02.1966 - 4 StR 624/65

    Verurteilung wegen schweren Diebstahls sowie versuchten schweren Diebstahls in

    Daher braucht nicht entschieden zu werden, ob der Angeklagte sich auch deshalb nicht auf Notwehr berufen konnte, weil ihm, wie das Landgericht annimmt, zuzumuten gewesen sei, sich einem Angriff Bu. durch Weglaufen zu entziehen (vgl. BGH Urt. v. 6. Dezember 1957 - 2 StR 310/57 - bei Dallinger MDR 1958, 12; Urt. v. 31. August 1962 - 4 StR 256/62 -).
  • BGH, 21.06.1968 - 4 StR 157/68

    Voraussetzungen für eine Strafbarkeit wegen schwerer Körperverletzung -

    Allein bei der Beurteilung dieser Frage kommt es darauf an, ob und inwieweit ihm ein anderes Verhalten zuzumuten ist, indem er dem Angriff überhaupt ausweicht (vgl. RGSt 71, 133., 134; BGHSt 5, 245, 248 [BGH 02.10.1953 - 3 StR 151/53]; BGH Urteil von 31. August 1962 - 4 StR 256/62 -) oder fremde Hilfe in Anspruch nimmt (vgl. RGSt 72, 57, 58; BGH III Nr. 6 zu § 53 StGB), also auf eine Abwehr verzichtet, deren möglichen Folgen außerhalb jeden Verhältnisses zu der ihn selbst drohenden Gefahr stehen (vgl. auch BGH Urteil von 6. September 1957 - 2 StR 310/57 - bei Dallinger MDR 1958, 12).
  • BGH, 22.10.1968 - 1 StR 477/68

    Rechtsmittel

    Eine Schußwaffe im Sinne des § 14 Abs. 1 WaffenG wird nur von demjenigen "geführt", der sie - nach Maßgabe dieser Vorschrift außerhalb seiner Wohnung und seines befriedeten Besitztums - um seiner selbst willen, d.h. um mit ihr ausgerüstet zu sein, schußfertig oder leicht schußbereit zu machen, bei sich trägt (RG JW 1935, 539 Nr. 42; vgl. auch BGH 4 StR 256/62 vom 31. August 1962).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht