Rechtsprechung
   BGH, 01.03.2018 - 4 StR 399/17   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Verkehrsrecht Blog (Kurzinformation und Volltext)

    Kein genereller Tötungsvorsatz bei "Rasern" bzw. Autorennen

  • Jurion

    Bedeutung der Eigengefährdung für das Vorliegen von bedingtem Tötungsvorsatz bei riskanten Verhaltensweisen im Straßenverkehr; Gesamtschau aller objektiven und subjektiven Tatumstände bei der Prüfung von Vorsatz oder (bewusster) Fahrlässigkeit bei Tötungs- oder Körperverletzungsdelikten

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (14)

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Urteile gegen Berliner Raser aufgehoben

  • lto.de (Pressebericht, 01.03.2018)

    Berliner Ku'Damm-Raser sind keine Mörder

  • juris.de (Pressemitteilung)

    Mord-Urteil gegen Berliner Kudamm-Raser aufgehoben

  • taz.de (Pressebericht, 01.03.2018)

    Mord-Urteil gekippt

  • spiegel.de (Pressemeldung)

    Mordurteil gegen Berliner Raser gekippt


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Berliner Raser-Fall

  • faz.net (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 01.02.2018)

    "Das Urteil zu kippen wäre ein furchtbares Signal"

  • lto.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 31.01.2018)

    Ku'Damm-Raser-Fall: War das Mord?

  • sueddeutsche.de (Pressemeldung zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 27.12.2017)

    Revision nach Mordurteil gegen Autoraser

  • stuttgarter-nachrichten.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 01.02.2018)

    Raser in Berlin - Der BGH überprüft einen Mord am Steuer

  • taz.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 01.02.2018)

    Revisionsprozess gegen Berliner Raser: Verurteilung wegen Mordes wackelt

Besprechungen u.ä. (12)

  • zeit.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Keine Verharmlosung der Raserei (Junior-Prof. Dr. Elisa Hoven)

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Urteil zu KuDamm-Rennen: Deutschland, deine Raser

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung)

    Der BGH und das Raser-Urteil des LG Berlin: So nicht

  • augsburger-allgemeine.de (Pressekommentar, 01.03.2018)

    Das Raser-Urteil zeugt von Mutlosigkeit

  • taz.de (Pressekommentar, 02.03.2018)

    Gericht fährt auf der mittleren Spur

  • deutschlandfunk.de (Pressekommentar, 01.03.2018)

    Signale zu geben ist nicht Aufgabe der Justiz

  • tagesspiegel.de (Pressekommentar, 01.03.2018)

    Wir sind alle Raser - öfter, als wir denken

  • sueddeutsche.de (Pressekommentar, 01.03.2018)

    Jeder Raser ist ein Gefährder

  • meedia.de (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Das "Raser"-Urteil des BGH - und die postwendende "Analysen"-Kultur von Medien und Experten (Thomas Fischer; MEEDIA, 20.03.2018)

  • kripoz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Voluntatives Vorsatzelement und psychologisches Schuldmoment - Die Diskussion um die sog. "Raser-Fälle" als Ausdruck einer sich wandelnden Strafkultur? (Prof. Dr. Carsten Momsen; KriPoZ 2018, 76-100)


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • faz.net (Aufsatz mit Bezug zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Überschätzung schützt vor Strafe nicht (Jun.-Prof. Dr. Elisa Hoven)

  • deutschlandfunk.de (Interview mit Bezug zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 01.02.2018)

    "Eine sehr schwere Entscheidung für den BGH"

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • (Für BGHSt vorgesehen)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 01.03.2018 - 4 StR 311/17  

    YouTube-Raser "Alpi": Verurteilung (nur) wegen fahrlässiger Tötung

    Dabei hat der Tatrichter die im Einzelfall in Betracht kommenden, einen Vorsatz in Frage stellenden Umstände in seine Erwägungen einzubeziehen (vgl. BGH, Urteile vom 1. März 2018 - 4 StR 399/17; vom 26. November 2014 - 2 StR 54/14, NStZ 2015, 516, 517; Beschluss vom 10. Juli 2007 - 3 StR 233/07, NStZ-RR 2007, 307).

    Hierfür können sich wesentliche Indizien aus den objektiven Tatumständen ergeben, namentlich dem täterseitig genutzten Verkehrsmittel und den konkret drohenden Unfallszenarien (vgl. BGH, Urteil vom 1. März 2018 - 4 StR 399/17 mwN).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht