Rechtsprechung
   BGH, 30.04.2020 - I ZR 115/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,8785
BGH, 30.04.2020 - I ZR 115/16 (https://dejure.org/2020,8785)
BGH, Entscheidung vom 30.04.2020 - I ZR 115/16 (https://dejure.org/2020,8785)
BGH, Entscheidung vom 30. April 2020 - I ZR 115/16 (https://dejure.org/2020,8785)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,8785) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • IWW
  • JurPC

    Metall auf Metall IV

  • juris.de

    Metall auf Metall IV

    Art 2 Buchst c EGRL 29/2001, Art 4 Abs 1 EGRL 29/2001, Art 5 Abs 3 Buchst d EGRL 29/2001, Art 5 Abs 3 Buchst i EGRL 29/2001, Art 5 Abs 3 Buchst k EGRL 29/2001, Art 8 Abs 1 EGRL 29/... 2001, Art 9 Abs 1 Buchst b EGRL 115/2006, § 16 UrhG, § 17 UrhG, § 24 Abs 1 UrhG, § 51 UrhG, § 57 UrhG, § 63 UrhG, § 85 Abs 1 S 1 Alt 1 UrhG, § 85 Abs 1 S 1 Alt 2 UrhG, § 96 Abs 1 UrhG

  • rewis.io

    Vervielfältigung durch Übernahme eines im Wege des elektronischen Kopierens (Sampling) entnommenen Audiofragments in ein neues Werk; Recht zur freien Benutzung; fehlende deutsche eigenständige Schrankenregelung für die Nutzung von Werken; Umfang der Handlungsmodalitäten; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Übernahme eines im Wege des elektronischen Kopierens (Sampling) entnommenen Audiofragments in ein neues Werk als eine Vervielfältigung; Übernahme des Audiofragments nach dem Hörverständnis eines durchschnittlichen Musikhörers in wiedererkennbarer Form; Verletzung des ...

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Urheberrecht: Metall auf Metall IV

  • datenbank.nwb.de

    Vervielfältigung durch Übernahme eines im Wege des elektronischen Kopierens (Sampling) entnommenen Audiofragments in ein neues Werk; Recht zur freien Benutzung; fehlende deutsche eigenständige Schrankenregelung für die Nutzung von Werken; Umfang der Handlungsmodalitäten; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (20)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Metall auf Metall III

    Rechtswidrigkeit des Tonträger-Samplings

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    "Metall auf Metall IV" - Erneute Entscheidung zum Tonträger-Sampling in Sachen Kraftwerk ./. Pelham & Co

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Rechtsstreit Kraftwerk gegen Moses Pelham an OLG Hamburg zurückverwiesen - Metall auf Metall - Entnahme von zwei Takten einer Rhythmussequenz aus dem Tonträger

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    »Metall auf Metall«: BGH weist Samplingstreit an OLG Hamburg zurück

  • heise.de (Pressebericht, 01.06.2017)

    Metall auf Metall: Samplingstreit zwischen Kraftwerk und Moses P.

  • heise.de (Pressebericht, 09.01.2020)

    Metall auf Metall: Streit um gesampelten Kraftwerk-Beat bleibt kompliziert

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Wann ist Tonträger-Sampling rechtswidrig?

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Kraftwerk: Endlosrechtsstreit zur Rechtswidrigkeit des Tonträger-Samplings

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Zur Rechtswidrigkeit des Tonträger-Samplings

  • spiegel.de (Pressemeldung, 30.04.2020)

    Rechtsstreit mit Kraftwerk: Moses Pelham bekommt recht - vorerst

  • datev.de (Kurzinformation)

    BGH entscheidet über Rechtswidrigkeit des Tonträger-Samplings

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Rechtliche Voraussetzungen des Tonträger-Samplings

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Sampling ist grundsätzlich unzulässig

  • hoganlovells-blog.de (Kurzinformation)

    "Metall auf Metall": Sampling

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Rechtswidrigkeit des Tonträger-Samplings

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Sampling

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Zur Zulässigkeit des Tonträger-Samplings

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Tonträger-Sampling

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Zur Zulässigkeit des Tonträger-Samplings

  • loebisch.com (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Musik-Urheberrecht: "Metall auf Metall"

Besprechungen u.ä.

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Sampling, Afghanistan-Papiere, Beck: BGH setzt dem Urheberrecht neue Grenzen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • (Für BGHZ vorgesehen)
  • NJW 2020, 3248
  • MDR 2020, 1136
  • GRUR 2020, 843
  • MMR 2020, 759
  • ZUM 2020, 617
  • afp 2020, 330
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Hamburg, 10.06.2021 - 5 U 80/20

    Ottifanten-Parodie des James Rizzi Werks "Summer in the City" keine

    Geboten ist eine richtlinienkonforme Auslegung des § 24 Abs. 1 UrhG (vgl. BGH GRUR 2016, 1157 Rn. 24 - auf fett getrimmt; BGH GRUR 2020, 843 Rn. 39, 62 - Metall auf Metall IV; Schulze GRUR 2020, 128, 133).

    Ein innerer Abstand kann vielmehr auch auf andere Weise hergestellt werden (vgl. BGH GRUR 1994, 191, 193 - Asterix-Persiflagen; BGH GRUR 2014, 258 Rn. 39 - Pippi-Langstrumpf-Kostüm I; BGH GRUR 2016, 1157 Rn. 22 - auf fett getrimmt; BGH GRUR 2020, 843 Rn. 61 - Metall auf Metall IV).

    Allerdings wird die Parodie in ihrer Wirkung als Schutzschranke nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs als der Sache nach durch § 24 Abs. 1 UrhG umgesetzt angesehen, weshalb § 24 Abs. 1 UrhG insoweit, wie vorstehend bereits ausgeführt, richtlinienkonform auszulegen ist, als es um die urheberrechtliche Zulässigkeit von Parodien geht (BGH GRUR 2016, 1157 Rn. 24 - auf fett getrimmt;BGH GRUR 2020, 843 Rn. 39, 62 - Metall auf Metall IV, m.w.N.).

    Nicht zuletzt das Urteil des BGH vom 30.04.2020, Az. I ZR 115/16 - Metall auf Metall IV, weist den Weg für eine richtlinienkonforme Auslegung des § 24 Abs. 1 UrhG.

  • BGH, 05.11.2020 - VII ZR 188/19

    Auslegung der Vorschrift des § 89b Abs. 3 Nr. 1 HGB als analogiefähig bzgl. der

    Es stellt sich keine entscheidungserhebliche Frage zur Auslegung dieser Richtlinienbestimmung, die nicht bereits durch die Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union geklärt oder nicht zweifelsfrei zu beantworten ist (vgl. EuGH, Urteil vom 6. Oktober 1982 - 283/81, Slg. 1982, 3415, juris Rn. 21 - Cilfit u.a.; BGH, Urteil vom 30. April 2020 - I ZR 115/16 Rn. 83 m.w.N., MDR 2020, 1136 - Metall auf Metall IV).
  • LG Hamburg, 09.12.2020 - 308 O 431/17

    Hey, Pippi Langstrumpf

    Insoweit ist mit Blick darauf, dass für Nutzungshandlungen ab dem 22.12.2002 die InfoSoc-RL (RL 2001/29/EG) zur Anwendung kommt (vgl. dazu Art. 10 InfoSoc-RL), nach Nutzungshandlungen vor und nach diesem Zeitpunkt zu unterscheiden (vgl. zu einer insoweit ähnlichen Fallgestaltung: BGH, Urteil vom 30.04.2020 - I ZR 115/16, GRUR-RS 2020, 12924, Rn. 12 - „Metall auf Metall IV“):.

    bb) Für Nutzungshandlungen ab dem 22.12.2002 kommt nach der aktuellen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs bei europarechtskonformer Auslegung des § 24 UrhG unter Berücksichtigung der Regelungen der InfoSoc-RL eine immanente Beschränkung des Veröffentlichungs- und Verwertungsrechts des Urhebers nur noch für Übernahmen fremder Werke in Betracht, die in Ausübung der Kunstfreiheit sowie in geänderter und beim Betrachten nicht wiedererkennbarer Form erfolgen (BGH, Urteil vom 30.04.2020 - I ZR 115/16, GRUR-RS 2020, 12924, Rn. 32 ff. - „Metall auf Metall IV“).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht