Rechtsprechung
   BGH, 25.04.2019 - I ZR 23/18   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2019,10225
BGH, 25.04.2019 - I ZR 23/18 (https://dejure.org/2019,10225)
BGH, Entscheidung vom 25.04.2019 - I ZR 23/18 (https://dejure.org/2019,10225)
BGH, Entscheidung vom 25. April 2019 - I ZR 23/18 (https://dejure.org/2019,10225)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,10225) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Anspruch eines Kabelnetzbetreibers zur Nutzung der Router seiner Kunden für öffentliche Hotspots; Vorliegen einer unzumutbaren Belästigung im Sinne von § 7 Abs. 1 S. 1 UWG durch Aktivierung eines zweiten WLAN-Signals auf dem von einem Telekommunikationsdienstleister seinen Kunden zur Verfügung gestellten WLAN-Router

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Zulässigkeit der unaufgeforderten Aufschaltung eines separaten Wifi-Hotspots bei WLAN-Kunden

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Unaufgeforderte Aufschaltung eines gesonderten Wifi-Hotspots bei WLAN-Kunden durch den Telekommunikationsanbieter kann wettbewerbsrechtlich zulässig sein

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Default-Öffnung eines WLAN-Routers für Dritte ohne Einwilligung des Anschlussinhabers ist rechtens / Unitymedia WifiSpot

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Unitymedia WifiSpot - Unaufgeforderte Aufschaltung eines separaten Wifi-Hotspots auf WLAN-Kunden-Router zulässig wenn Kunde Widerspruchsrecht hat und keine sonstigen Nachteile entstehen

  • heise.de (Pressebericht, 25.04.2019)

    Unitymedia darf Router ohne Kunden-Zustimmung für WLAN-Hotspots nutzen

  • juris.de (Pressemitteilung)

    WiFi-Hotspot: Internetanbieter darf Kunden-Router für Dritte freischalten


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Zulässigkeit der unaufgeforderten Aufschaltung eines separaten Wifi-Hotspots bei WLAN-Kunden

Besprechungen u.ä.

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Nutzung privater Router durch Anbieter: Keine Belästigung im WLAN

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht