Rechtsprechung
   BPatG, 18.01.2016 - 20 W (pat) 52/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,5698
BPatG, 18.01.2016 - 20 W (pat) 52/13 (https://dejure.org/2016,5698)
BPatG, Entscheidung vom 18.01.2016 - 20 W (pat) 52/13 (https://dejure.org/2016,5698)
BPatG, Entscheidung vom 18. Januar 2016 - 20 W (pat) 52/13 (https://dejure.org/2016,5698)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,5698) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Bundespatentgericht PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 25 Abs 1 PatG, § 97 Abs 6 S 2 PatG
    Patenteinspruchsbeschwerdeverfahren - "Meßsystem" - auswärtiger Beteiligter - notwendige Bestellung eines Inlandsvertreters - § 25 Abs. 1 PatG ist lex specialis zu § 97 Abs. 6 S. 2 PatG - Verfahrensvoraussetzung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an den hinreichenden Nachweis der wirksamen Bestellung eines Inlandsvertreters im Beschwerdeverfahren

  • rewis.io
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)

    Patenteinspruchsbeschwerdeverfahren - "Meßsystem" - auswärtiger Beteiligter - notwendige Bestellung eines Inlandsvertreters - § 25 Abs. 1 PatG ist lex specialis zu § 97 Abs. 6 S. 2 PatG - Verfahrensvoraussetzung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BPatG, 14.03.2016 - 20 W (pat) 6/12

    Patentbeschwerdeverfahren - "Verstärker" - zur notwendigen Bestellung eines

    Eine eingelegte Beschwerde ist als unzulässig zu verwerfen (BPatG, Beschluss vom 18. Januar 2016 - 20 W (pat) 52/13; BPatG, Beschluss vom 20. Mai 2015 - 20 W (pat) 13/11; BPatG, Beschluss vom 27. Oktober 2011 -21 W (pat) 6/07; BPatG, Beschluss vom 16. November 2010 - 21 W (pat) 10/08; BPatG, Beschluss vom 8. Oktober 2014 - 29 W (pat) 542/12 [Markenbeschwerde]; Schulte, a. a. O., § 25 Rn. 42; Benkard, a. a. O., § 25 Rn. 29).

    Eine allgemeine Prozessvollmacht, die lediglich zur Vertretung vor dem Bundespatentgericht ermächtigt, umfasst die Bestellung zum Inlandsvertreter nicht (BPatG, Beschluss vom 18. Januar 2016 - 20 W (pat) 52/13; BPatG, Beschluss vom 20. Mai 2015 - 20 W (pat) 13/11; BPatG, Beschluss vom 16. November 2010 - 21 W (pat) 10/08; Schulte, a. a. O., § 25 Rn. 31).

    Denn als in jeder Lage des Verfahrens von Amts wegen zu beachtende Verfahrensvoraussetzung unterliegt die Vollmacht i. S. d. § 25 Abs. 1 PatG nicht wie allgemeine Verfahrensvollmachten der eingeschränkten Prüfung nach § 97 Abs. 6 Satz 2 PatG, vielmehr geht § 25 Abs. 1 PatG als lex specialis der allgemeineren Regelung des § 97 Abs. 6 Satz 2 PatG vor (BPatG, Beschluss vom 18. Januar 2016 - 20 W (pat) 52/13; BPatG, Beschluss vom 20. Mai 2015 - 20 W (pat) 13/11; vgl. auch BPatG, Beschluss vom 11. Januar 2011 - 21 W (pat) 1/07; BPatG, Beschluss vom 27. Oktober 2011 - 21 W (pat) 6/07; BPatG, Beschluss vom 8. Oktober 2014 - 29 W (pat) 542/12 [zu den gleichlautenden Vorschriften der § 96 Abs. 1, § 81 Abs. 6 MarkenG]); Schulte a. a. O., § 97 Rn. 5; Busse/Baumgärtner, Patentgesetz, 7. Aufl., § 25 Rn. 28; Engels/Morawek GRUR 2012, 674 und GRUR 2013, 550).

    Da der Hinweis auf § 25 PatG gleich zu Beginn des § 97 PatG erfolgt, wird deutlich, dass die Regelungen zum Inlandsvertreter von den weiteren Absätzen des § 97 PatG ebenfalls nicht berührt werden (BPatG, Beschluss vom 18. Januar 2016 - 20 W (pat) 52/13; BPatG, Beschluss vom 20. Mai 2015 - 20 W (pat) 13/11).

    Eine Anwendung des Rechtsgedankens des § 97 Abs. 6 Satz 2 PatG auf die Inlandsvertreter-Vollmacht würde zu dieser gesetzgeberischen Wertung im Widerspruch stehen und ist daher nach Ansicht des Senats abzulehnen (BPatG, Beschluss vom 18. Januar 2016 - 20 W (pat) 52/13; BPatG, Beschluss vom 20. Mai 2015 - 20 W (pat) 13/11).

    Die in den o. g. Beschwerdeverfahren 20 W (pat) 13/11 und 20 W (pat) 52/13 vom erkennenden Senat aus dem gleichen Grund jeweils zugelassene Rechtsbeschwerde wurde nicht bzw. bislang nicht eingelegt.

  • BPatG, 11.11.2019 - 20 W (pat) 26/17
    Eine eingelegte Beschwerde ist als unzulässig zu verwerfen (BPatG, Beschluss vom 14.03.2016 - 20 W (pat) 6/12; BPatG, Beschluss vom 18.01.2016 - 20 W (pat) 52/13; BPatG, Beschluss vom 20.05.2015 - 20 W (pat) 13/11; BPatG, Beschluss vom 27.10.2011 - 21 W (pat) 6/07; BPatG, Beschluss vom 16.11.2010 - 21 W (pat) 10/08; BPatG, Beschluss vom 08.10.2014 - 29 W (pat) 542/12 [Markenbeschwerde]; Schulte, a. a. O., § 25 Rn. 42 und § 97 Rn. 5; Benkard, a. a. O., § 25 Rn. 29).

    Eine allgemeine Prozessvollmacht, die lediglich zur Vertretung vor dem Bundespatentgericht ermächtigt, umfasst die Bestellung zum Inlandsvertreter nicht (BPatG, Beschluss vom 14.03.2016 - 20 W (pat) 6/12; BPatG, Beschluss vom 18.01.2016 - 20 W (pat) 52/13; BPatG, Beschluss vom 20.05.2015 - 20 W (pat) 13/11; BPatG, Beschluss vom 16.11.2010 - 21 W (pat) 10/08; Schulte, a. a. O., § 25 Rn. 31).

    Denn als in jeder Lage des Verfahrens von Amts wegen zu beachtende Verfahrensvoraussetzung unterliegt die Vollmacht i. S. d. § 25 Abs. 1 PatG nicht wie allgemeine Verfahrensvollmachten der eingeschränkten Prüfung nach § 97 Abs. 6 Satz 2 PatG, vielmehr geht § 25 Abs. 1 PatG als lex specialis der allgemeineren Regelung des § 97 Abs. 6 Satz 2 PatG vor (BPatG, Beschluss vom 14.03.2016 - 20 W (pat) 6/12; BPatG, Beschluss vom 18.01.2016 - 20 W (pat) 52/13; BPatG, Beschluss vom 20.05.2015 - 20 W (pat) 13/11; vgl. auch BPatG, Beschluss vom 11.01.2011 - 21 W (pat) 1/07; BPatG, Beschluss vom 27.10.2011 - 21 W (pat) 6/07; BPatG, Beschluss vom 08.10.2014 - 29 W (pat) 542/12 [zu den gleichlautenden Vorschriften der § 96 Abs. 1, § 81 Abs. 6 MarkenG]); Schulte a. a. O., § 97 Rn. 5; Busse/Baumgärtner, Patentgesetz, 8. Aufl., § 25 Rn. 30; Engels/Morawek GRUR 2012, 674 und GRUR 2013, 550).

    Da der Hinweis auf § 25 PatG gleich zu Beginn des § 97 PatG erfolgt, wird deutlich, dass die Regelungen zum Inlandsvertreter von den weiteren Absätzen des § 97 PatG ebenfalls nicht berührt werden (BPatG, Beschluss vom 14.03.2016 - 20 W (pat) 6/12; BPatG, Beschluss vom 18. Januar 2016 - 20 W (pat) 52/13; BPatG, Beschluss vom 20. Mai 2015 - 20 W (pat) 13/11; Busse/Baumgärtner a.a.O.).

    Eine Anwendung des Rechtsgedankens des § 97 Abs. 6 Satz 2 PatG auf die Inlandsvertreter-Vollmacht würde zu dieser gesetzgeberischen Wertung im Widerspruch stehen und ist daher nach Ansicht des Senats abzulehnen (BPatG, Beschluss vom 14.03.2016 - 20 W (pat) 6/12; BPatG, Beschluss vom 18.01.2016 - 20 W (pat) 52/13; BPatG, Beschluss vom 20.05.2015 - 20 W (pat) 13/11).

    Die in den o.g. Beschwerdeverfahren 20 W (pat) 13/11, 20 W (pat) 6/12 und 20 W (pat) 52/13 vom erkennenden Senat aus dem gleichen Grund jeweils zugelassene Rechtsbeschwerde wurde nicht eingelegt.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht