Rechtsprechung
   BPatG, 26.07.2012 - 30 W (pat) 44/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,25019
BPatG, 26.07.2012 - 30 W (pat) 44/11 (https://dejure.org/2012,25019)
BPatG, Entscheidung vom 26.07.2012 - 30 W (pat) 44/11 (https://dejure.org/2012,25019)
BPatG, Entscheidung vom 26. Juli 2012 - 30 W (pat) 44/11 (https://dejure.org/2012,25019)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,25019) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BPatG, 23.11.2018 - 28 W (pat) 526/15

    Markenbeschwerdeverfahren - "SANO" - kein Freihaltungsbedürfnis -

    Für die Frage der Eignung als beschreibende Angabe ist auf das Verständnis des Handels und/oder des normal informierten und angemessen aufmerksamen und verständigen Durchschnittsverbrauchers bzw. -abnehmers der Waren bzw. Dienstleistungen als maßgebliche Verkehrskreise abzustellen (vgl. EuGH GRUR 2006, 411, Rdnr. 24 - Matratzen Concord/Hukla; BPatG, Beschluss vom 26. Juli 2012, 30 W (pat) 44/11 - PILLOLA; Ströbele/Hacker/Thiering, a. a. O., § 8, Rdnr. 515, 519).
  • BPatG, 19.02.2014 - 27 W (pat) 30/13

    Markenbeschwerdeverfahren - Löschungsverfahren - "on1" - keine absoluten

    Die Berücksichtigung der Handelskreise, die als eine selbständige Teilgruppe des inländischen Publikums gesehen wird (vgl. z.B. BPatG v. 26.7.2012, 30 W (pat) 44/11 - PILLOLA im Anschluss an EuGH GRUR 2006, 411 Rn. 24 - Matratzen Concord/Hukla) führt in Ansehung des anzusetzenden Sprachniveaus zu keinem anderen Maßstab.
  • BPatG, 13.02.2014 - 30 W (pat) 47/12

    Markenbeschwerdeverfahren - "Selecta" - kein Freihaltungsbedürfnis -

    Jedenfalls die am Ex- und Import von Waren Beteiligten benötigen insoweit beschreibende Begriffe (vgl. BPatG 30 W (pat) 44/11 - PILLOLA; 32 W (pat) 80/07 - puro; 24 W (pat) 28/06 - Rapido).
  • BPatG, 24.04.2014 - 24 W (pat) 534/13

    Markenbeschwerdeverfahren - "MIOD (IR-Marke)" - Freihaltungsbedürfnis

    Im grenzüberschreitenden Verkehr zwischen den Nachbarländern Deutschland und Polen wird daher der polnische Sachbegriff "MIOD" zur Etikettierung, Bewerbung und Beschreibung der oben bezeichneten Waren und Dienstleistungen sowie ihres Wirk-, Roh- und Inhaltsstoffs "Honig" zur Beschreibung benötigt, so dass insoweit das Schutzhindernis des § 8 Abs. 2 Nr. 2 MarkenG eingreift (vgl. BPatG GRUR 1997, 286 - Vodni Stavni; BPatG 30 W (pat) 44/11, E. v. 26.07.2013 - PILLOLA).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht