Rechtsprechung
   BSG, 02.02.2012 - B 8 SO 15/10 R   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 65 Abs 2 SGB 12, § 19 Abs 6 SGB 12, § 44 Abs 1 S 1 SGB 11, § 73 Abs 6 S 6 SGG vom 12.12.2007, § 86 Halbs 1 ZPO
    Sozialgerichtliches Verfahren - Berufungseinlegung durch den Prozessbevollmächtigten nach dem Tod des Vertretenen - Fortgeltung der Prozessvollmacht - Wirkung für und gegen den Rechtsnachfolger - subjektive Klageänderung - Sozialhilfe - Hilfe zur Pflege - andere Leistungen - Erstattung angemessener Alterssicherungsbeiträge der Pflegeperson - keine Sonderrechtsnachfolge gem § 19 Abs 6 SGB 12

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Übernahme der Aufwendungen für die Beiträge einer Pflegeperson zu deren Alterssicherung nach dem Tode des Berechtigten; Anspruch auf Sozialhilfe

  • sozialrecht-heute.de

    Anspruch auf Sozialhilfe; Übernahme der Aufwendungen für die Beiträge einer Pflegeperson zu deren Alterssicherung nach dem Tode des Berechtigten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGB XII § 19 Abs. 6; SGB XII § 65 Abs. 2
    Anspruch auf Sozialhilfe; Übernahme der Aufwendungen für die Beiträge einer Pflegeperson zu deren Alterssicherung nach dem Tode des Berechtigten

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BSGE 110, 93



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • BSG, 20.09.2012 - B 8 SO 20/11 R  

    Sozialhilfe - Hilfe zur Pflege - Einrichtungsträger als Rechtsnachfolger des

    Nach der ausdrücklichen Formulierung in der Gesetzesbegründung (BT-Drucks 13/3904, S 45 zu Nr. 8b) regelt die Vorschrift einen besonderen Fall der Sonderrechtsnachfolge im Sinne einer cessio legis (BSGE 106, 264 ff RdNr 11 = SozR 4-3500 § 19 Nr. 2 mwN; Senatsurteil vom 2.2.2012 - B 8 SO 15/10 R -, BSGE 110, 93 ff RdNr 16 = SozR 4-3500 § 19 Nr. 3) .
  • BSG, 05.07.2018 - B 8 SO 30/16 R  

    Sozialhilfe - Hilfe zur Pflege - stationäre Pflege - Tod des

    Dieser durch die Sonderrechtsnachfolge kraft Gesetzes herbeigeführte Beteiligtenwechsel ist keine Klageänderung iS der §§ 99, 168 Satz 1 SGG, sondern führt lediglich von Amts wegen zu einer Berichtigung des Rubrums (vgl BSGE 110, 93 = SozR 4-3500 § 19 Nr. 3 RdNr 13 mwN; BSGE 90, 27, 28 = SozR 3-2600 § 307b Nr. 9 S 92; Schmidt in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer/Schmidt, SGG, 12. Aufl 2017, § 99 RdNr 7a mwN) und ist deshalb auch im Revisionsverfahren zulässig (BSG SozR 4-3500 § 77 Nr. 3 RdNr 11 mwN) .
  • BSG, 08.03.2017 - B 8 SO 20/15 R  

    Sozialgerichtliches Verfahren - notwendige Beiladung des überörtlichen

    Dieser durch die Sonderrechtsnachfolge kraft Gesetzes herbeigeführte Beteiligtenwechsel ist keine Klageänderung iS der §§ 99, 168 Satz 1 SGG, sondern führt lediglich von Amts wegen zu einer Berichtigung des Rubrums (vgl BSGE 110, 93 RdNr 13 mwN = SozR 4-3500 § 19 Nr. 3; BSGE 90, 27, 28 = SozR 3-2600 § 307b Nr. 9 S 92; Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 11. Aufl 2014, § 99 RdNr 7a mwN) und ist deshalb auch im Revisionsverfahren zulässig (jeweils zum Beklagtenwechsel im Rahmen der Funktionsnachfolge: BSGE 107, 217 RdNr 9 = SozR 4-4200 § 26 Nr. 1; BSGE 102, 248 RdNr 14 = SozR 4-5050 § 15 Nr. 6; BSG SozR 4-4200 § 37 Nr. 5).
  • BSG, 23.07.2015 - B 8 SO 15/14 R  

    Sozialhilfe - Hilfe zur Pflege - Tod des Leistungsberechtigten - keine Übernahme

    Jedenfalls wollte der Gesetzgeber mit der Einfügung des § 28 Abs. 2 BSHG dem Sonderrechtsnachfolger nicht die erfolgreiche Geltendmachung höherer Ansprüche zugestehen, wenn ergangene Bescheide bereits vor dem Tod (zu dieser Variante Coseriu in jurisPK SGB XII, 2. Aufl 2014, § 19 SGB XII RdNr 54) oder nach dem Tod mangels eingelegten Rechtsmittels eines Rechtsnachfolgers (zum Eintritt des Rechtsnachfolgers in ein laufendes Verfahren insoweit BSGE 110, 93 ff = SozR 4-3500 § 19 Nr. 3) Bestandskraft erlangt haben.

    Damit ist denknotwendig eine Anwendung des § 44 SGB X auch in den Fällen nicht ausgeschlossen, in denen der Sonderrechtsnachfolger des § 28 Abs. 2 BSHG bzw § 19 Abs. 6 SGB XII bereits selbst vor der Bestandskraft betroffener Bescheide Rechtsmittel eingelegt hat oder als Sonderrechtsnachfolger in das vom Verstorbenen begonnene Verfahren eingerückt war (vgl dazu etwa BSGE 110, 93 ff = SozR 4-3500 § 19 Nr. 3) und später ein Überprüfungsverfahren nach § 44 SGB X betreibt.

  • BSG, 18.11.2014 - B 8 SO 23/13 R  

    Sozialhilfe - Hilfe zur Pflege - Zahlungsanspruch eines ambulanten Pflegedienstes

    Sie schließt, anders als die Beklagte meint, nicht jeglichen Vergütungsanspruch eines ambulanten Pflegedienstes gegen den Sozialhilfeträger nach dem Tod des Hilfebedürftigen aus, sondern basiert nur auf der Rechtsprechung zur Unvererblichkeit sozialhilferechtlicher Ansprüche und schafft dafür in bestimmten Konstellationen ein sozialhilferechtliches Korrektiv (vgl: BSGE 106, 264 ff = SozR 4-3500 § 19 Nr. 2; BSGE 110, 93 ff = SozR 4-3500 § 19 Nr. 3).
  • LSG Baden-Württemberg, 13.09.2018 - L 7 SO 4189/16  

    Landesblindengeld für einen Rechtsnachfolger

    Mithin geht mit dem Tod des Anspruchsinhabers im Regelfall ein Sozialhilfeanspruch unter (vgl. zur Sonderregelung des § 19 Abs. 6 SGB XII für Einrichtungen z.B. BSG, Urteil vom 2. Februar 2012 - B 8 SO 15/10 R - BSGE 110, 93 - juris Rdnr. 16).
  • LSG Hessen, 05.07.2017 - L 4 SO 139/16  

    Alterssicherung einer Pflegeperson; Pflegegeld; anderweitige Absicherung;

    Er hält das angefochtene Urteil für zutreffend und stützt sich ergänzend auf ein Urteil des BSG vom 2. Februar 2012 - B 8 SO 15/10 R.

    Zwar hat sich der Gesetzgeber in § 44 SGB XI, § 3 S. 1 Nr. 1a SGB VI insoweit für ein abweichendes System der Alterssicherung entschieden, indem er solche Pflegepersonen in die gesetzliche Rentenversicherung einbezogen hat (dazu schon BSG, Urteil vom 2. Februar 2012 - B 8 SO 15/10 R, BSGE 110, 93 ff., SozR 4-3500 § 19 Nr. 3).

    Die höchstrichterliche Rechtsprechung, einschließlich der von dem Beklagten angeführten Entscheidung (BSG, Urteil vom 2. Februar 2012 - B 8 SO 15/10 R, BSGE 110, 93 ff., SozR 4-3500 § 19 Nr. 3), verhält sich hierzu bislang nicht.

  • LSG Baden-Württemberg, 28.02.2013 - L 7 SO 5130/09  

    Sozialhilfe - kein Übergang des Anspruchs auf Übernahme der Kosten für häusliche

    Die von den Prozessbevollmächtigten der früheren Klägerin H. form- und fristgerecht eingelegte Berufung wirkt von Gesetzes wegen ohne ausdrückliche Erklärung für und gegen den Rechtsnachfolger (vgl. BSGE 110, 93).

    Das Verfahren wurde durch den Tod der H. nicht bis zu dessen Aufnahme durch den Rechtsnachfolger unterbrochen (so §§ 202 SGG, 239 Abs. 1 Zivilprozessordnung ), da H. sowohl im erstinstanzlichen Verfahren als auch im Berufungsverfahren anwaltlich vertreten war (§§ 202 SGG, 246 Abs. 1 ZPO; vgl. zur Anwendbarkeit des § 246 Abs. 1 ZPO im sozialgerichtlichen Verfahren zuletzt BSGE 110, 93).

    Für die Zulässigkeit der Klage genügt es, dass sich der Kläger eines Anspruchs berühmt (BSGE 110, 93).

    Damit regelt die Vorschrift einen besonderen Fall der Sonderrechtsnachfolge im Sinne einer cessio legis (BSG, Urteil vom 13. Juli 2010 - B 8 SO 13/09 R - BSGE 106, 264 m.w.N.; BSG SozR 4-3500 § 19 Nr. 4; BSGE 110, 93; Coseriu in jurisPK-SGB XII, § 19 Rdnr. 61; Groth in Beck´scher Online-Kommentar Sozialrecht, § 19 SGB WII Rdnr. 25; Schoch in LPK-SGB XII, 9. Aufl. 2012, § 19 Rdnr. 27).

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 08.12.2015 - L 8 SO 75/11  

    Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten; Unbestimmter

    Sie ist (als Rechtsnachfolgerin der J. Heime in K. e.V.) gemäß § 19 Abs. 6 SGB XII berechtigt, den streitigen sozialhilferechtlichen Anspruch auf Leistungen für Einrichtungen nach dem Tod des Hilfebedürftigen weiter zu verfolgen ("Der Anspruch steht demjenigen zu, der die Leistung erbracht hat"; allgemein zur zulässigen Klageänderung durch Parteiwechsel in diesen Fällen s. BSG, Urteil vom 2. Februar 2012 B 8 SO 15/10 R , juris RdNr. 13).
  • LSG Baden-Württemberg, 19.11.2013 - L 13 R 1662/12  

    Abtretung von Rentenansprüchen - Ermittlung des übertragbaren Betrages -

    Zwar wird vertreten, dass bei einer Zurückweisung des Rechtsmittels die Kostenentscheidung allein über die Kosten des Rechtsmittelverfahrens zu ergehen hat (Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, a.a.O., § 193 SGG Rdnr.2a, Hintz/Lowe, Kommentar zum SGG, § 193 SGG Rdnr. 11, Jansen, Kommentar zum SGG, 4. Auflage, § 193 SGG Rdnr. 4; z.B. auch BSG, Urteil vom 2. Februar 2012, B 8 SO 15/10 R, veröffentlicht in Juris).
  • LSG Baden-Württemberg, 29.08.2018 - L 7 SO 2855/18  

    Prozesskostenhilfeverfahren

  • BSG, 10.12.2013 - B 13 R 63/11 R  

    Rentenversicherung - früherer Rentenbeginn und rückwirkende Gewährung einer Rente

  • BSG, 13.06.2013 - B 13 R 19/10 R  

    Bestandsrente aus überführter Rente des Beitrittsgebiets - Berücksichtigung der

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 20.08.2015 - L 8 SO 75/11  

    Sozialhilfe - Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten -

  • BSG, 23.07.2015 - B 8 SO 4/14 R  

    Anspruch auf Sozialhilfe; Keine Übernahme ungedeckter Heimkosten durch den

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 17.12.2015 - L 8 SO 194/11  

    Sozialhilfe - Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung - Klage des

  • BSG, 18.11.2015 - B 8 SO 75/15 B  
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 16.05.2018 - L 12 SO 96/16  

    SGB-XII -Leistungen

  • BSG, 10.03.2016 - B 8 SO 123/15 B  
  • BSG, 20.04.2015 - B 8 SO 22/15 B  

    Übernahme freiwilliger Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung;

  • LSG Berlin-Brandenburg, 31.08.2017 - L 22 LW 2/16  

    Anspruchsleistung Land- und Forstwirtschaft - Betrieb der Land- und

  • VG Aachen, 26.05.2015 - 2 K 16/13  

    Kriegsopferfürsorge; Hilfe zur Pflege; ungedeckte Heimkosten; Erben;

  • BSG, 29.11.2012 - B 5 R 178/12 B  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht