Rechtsprechung
   BSG, 02.12.1992 - 6 RKa 48/91   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,26940
BSG, 02.12.1992 - 6 RKa 48/91 (https://dejure.org/1992,26940)
BSG, Entscheidung vom 02.12.1992 - 6 RKa 48/91 (https://dejure.org/1992,26940)
BSG, Entscheidung vom 02. Dezember 1992 - 6 RKa 48/91 (https://dejure.org/1992,26940)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,26940) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BSG, 02.12.1992 - 6 RKa 49/91

    Zulässigkeit der Befristung einer erteilten Ermächtigung zur Teilnahme an der

    Die Rechtmäßigkeit dieser Befristung hat der Senat in dem ebenfalls bei ihm anhängigen Rechtsstreit zwischen dem Kläger und dem Berufungsausschuß für Kassenarztzulassungen Nordrhein (6 RKa 48/91) bejaht (Urteil vom 2. Dezember 1992).

    Wie der Senat in dem Parallelrechtsstreit des Klägers gegen den Berufungsausschuß für Kassenarztzulassungen Nordrhein (6 RKa 48/91) unter Bezugnahme auf seine bisherige Rechtsprechung ausgeführt hat, sind das Lebensalter des ermächtigten Krankenhausarztes, die voraussichtliche Dauer seiner Tätigkeit am Krankenhaus oder die Dauer seiner bisherigen Beteiligung/Ermächtigung für den Ermächtigungsanspruch ohne rechtliche Relevanz.

  • BSG, 27.01.1993 - 6 RKa 34/91

    Anspruch auf Erteilung einer unbefristeten Ermächtigung zur Teilnahme an der

    Nach der ständigen Rechtsprechung des erkennenden Senats (Urteile vom 27. Februar 1992 - 6 RKa 15/91 = SozR 3-2500 § 116 Nr. 2; 6 RKa 28/91 und 6 RKa 36/91 ; 6 RKa 45/91 = MedR 1992, 299 -, vom 28. Oktober 1992 - 6 RKa 12/91 und 6 RKa 39/91 - und vom 2. Dezember 1992 - 6 RKa 1/91; 6 RKa 4/91; 6 RKa 48/91; 6 RKa 54/91; 6 RKa 60/91 ) hat der Kläger keinen Anspruch auf Erteilung einer unbefristeten Ermächtigung zur Teilnahme an der kassenärztlichen Versorgung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht