Rechtsprechung
   BSG, 02.12.2014 - B 14 AS 56/13 R   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,37488
BSG, 02.12.2014 - B 14 AS 56/13 R (https://dejure.org/2014,37488)
BSG, Entscheidung vom 02.12.2014 - B 14 AS 56/13 R (https://dejure.org/2014,37488)
BSG, Entscheidung vom 02. Dezember 2014 - B 14 AS 56/13 R (https://dejure.org/2014,37488)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,37488) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com
  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de

    Teilaufhebung der Bewilligung von Arbeitslosengeld II; Minderung der Unterkunftskosten durch Betriebskostengutschrift; keine Begrenzung bzw Herabsetzung der Erstattungsforderung nach § 40 Abs 2 SGB 2 aF; Verfassungsmäßigkeit

  • Bundessozialgericht
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 40 Abs 1 S 1 SGB 2 vom 24.12.2003, § 50 Abs 1 S 1 SGB 10, § 40 Abs 2 S 1 SGB 2 vom 24.12.2003, § 40 Abs 2 S 2 SGB 2 vom 24.03.2006, § 22 Abs 1 S 4 SGB 2 vom 20.07.2006
    Teilaufhebung der Bewilligung von Arbeitslosengeld II - Minderung der Unterkunftskosten durch Betriebskostengutschrift - keine Begrenzung bzw Herabsetzung der Erstattungsforderung nach § 40 Abs 2 SGB 2 aF - Verfassungsmäßigkeit

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Arbeitslosengeld II; Leistungen für Unterkunft und Heizung; Aufhebung von Bewilligungsbescheiden wegen der Anrechnung von Betriebskostenguthaben; Keine Anwendung des Nachteilsausgleichs nach § 40 Abs. 2 S. 1 SGB II

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch auf Arbeitslosengeld II; Leistungen für Unterkunft und Heizung; Aufhebung von Bewilligungsbescheiden wegen der Anrechnung von Betriebskostenguthaben; Keine Anwendung des Nachteilsausgleichs nach § 40 Abs. 2 S. 1 SGB II

  • rechtsportal.de

    Anspruch auf Arbeitslosengeld II; Leistungen für Unterkunft und Heizung; Aufhebung von Bewilligungsbescheiden wegen der Anrechnung von Betriebskostenguthaben; Keine Anwendung des Nachteilsausgleichs nach § 40 Abs. 2 S. 1 SGB II

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Bundessozialgericht (Terminbericht)

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • faz.net (Pressemeldung, 28.10.2014)

    Erweiterter Anspruch auf Hartz IV

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BSG, 25.04.2018 - B 14 AS 15/17 R

    Rücknahme von Bewilligungen und die Erstattung von SGB-II -Leistungen und

    Das bestätigt auch die nunmehr aufgehobene Sonderregelung des § 40 Abs. 9 SGB II (idF des Neunten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch - Rechtsvereinfachung - sowie zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht vom 26.7.2016, BGBl I 1824, zuvor § 40 Abs. 4 SGB II bzw § 40 Abs. 2 Satz 1 SGB II; dazu BSG vom 2.12.2014 - B 14 AS 56/13 R - SozR 4-4200 § 40 Nr. 8) , deren Erstattungsbegrenzung in Fällen des § 45 Abs. 2 Satz 3 SGB X gerade ausgeschlossen war (vgl § 40 Abs. 9 Satz 2 SGB II) .
  • BSG, 25.04.2018 - B 4 AS 29/17 R

    Anspruch auf Arbeitslosengeld II

    Das bestätigt auch die nunmehr aufgehobene Sonderregelung des § 40 Abs. 9 SGB II (idF des Neunten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch - Rechtsvereinfachung - sowie zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht vom 26.7.2016, BGBl I 1824, zuvor § 40 Abs. 4 SGB II bzw § 40 Abs. 2 Satz 1 SGB II; dazu BSG vom 2.12.2014 - B 14 AS 56/13 R - SozR 4-4200 § 40 Nr. 8) , deren Erstattungsbegrenzung in Fällen des § 45 Abs. 2 Satz 3 SGB X gerade ausgeschlossen war (vgl § 40 Abs. 9 Satz 2 SGB II) .
  • BSG, 16.06.2015 - B 4 AS 37/14 R

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für Auszubildende -

    Der allgemeine Gleichheitssatz des Art. 3 Abs. 1 GG ist nur verletzt, wenn eine Gruppe von Normadressaten im Vergleich zu anderen Normadressaten anders behandelt wird, obwohl zwischen beiden Gruppen keine Unterschiede von solcher Art und solchem Gewicht bestehen, dass sie die Ungleichbehandlung rechtfertigen (stRspr; vgl BVerfG Urteil vom 6.7.2010 - 1 BvL 9/06 ua - BVerfGE 26, 233 RdNr 80; dazu auch BSG Urteil vom 2.12.2014 - B 14 AS 56/13 R - SozR 4-4200 § 40 Nr. 8 RdNr 20) .
  • LSG Sachsen-Anhalt, 19.02.2016 - L 4 AS 772/15

    Angelegenheiten nach dem SGB II (AS) - Zur Anrechnung von Betriebskostenguthaben

    Es liegt insbesondere keine Divergenz zu der Rechtsprechung des BSG zu Betriebskostenguthaben vor (vgl. BSG, Urteile vom 22. März 2012, B 4 AS 139/11 und vom 2. Dezember 2014, B 14 AS 56/13 R, juris).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 12.10.2017 - L 19 AS 521/16

    Übernahme von Kosten der Unterkunft und Heizung

    Auch rechtlich geht der Einwand fehl, denn selbst wenn der Kläger Eigenanteile für die Nebenkostenvorauszahlungen hätte aufbringen müssen, wären die aus der Regelleistung aufgebrachten Eigenanteile nicht vom Nebenkostenguthaben abzusetzen (BSG, Urteile vom 22.03.2012, a.a.O., vom 12.12.2013, a.a.O., und vom 02.12.2014 - B 14 AS 56/13 R - SozR 4-4200 § 40 Nr. 8).

    Entgegen der Auffassung des Klägers ist § 40 Abs. 4 S. 1 SGB II a.F. auf den Fall der Anrechnung eines Heizkostenguthabens auf den Bedarf für Unterkunft und Heizung nach § 22 Abs. 3 SGB II a.F. nicht anwendbar ist (BSG, Urteil vom 02.12.2014, a.a.O.).

  • LSG Berlin-Brandenburg, 12.06.2015 - L 25 AS 3370/13

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - endgültige Leistungsfestsetzung - Erstattung

    Einer gesonderten Anhörung der Kläger bedurfte es vor deren Erlass nach § 24 Abs. 2 Nr. 3 des Zehnten Buches Sozialgesetzbuch (SGB X) nicht, weil in diesen von den tatsächlichen Angaben der Kläger, insbesondere zum Einkommen des Klägers zu 3) aus dessen selbständiger Tätigkeit, nicht abgewichen wurde (vgl. BSG, Urteile vom 4. Juni 2014 - B 14 AS 2/13 R -, juris Rn. 17, und vom 2. Dezember 2014 - B 14 AS 56/13 R -, juris Rn. 9; LSG Niedersachsen-Bremen, Urteil vom 11. Juni 2014 - L 13 AS 143/11 -, juris Rn. 21).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 31.05.2018 - L 29 AS 2814/16

    Rückzahlung - Betriebs- und Heikosten

    Diese Rechtsprechung hat das Bundessozialgericht mit Urteil vom 2. Dezember 2014 (B 14 AS 56/13 R, Rn. 16 ff., mit weiteren Nachweisen, zitiert nach juris) fortgesetzt und klarstellend folgendes ausgeführt:.
  • LSG Bayern, 02.09.2016 - L 16 AS 144/16

    Anrechnung von Betriebskostenguthaben in Folgemonaten

    Es liegt insbesondere keine Divergenz zu der Rechtsprechung des BSG zu Betriebskostenguthaben vor (vgl. BSG, Urteile vom 16.05.2012, B 4 AS 132/11 R, vom 22.03.2012, B 4 AS 139/11 und vom 02.12.2014, B 14 AS 56/13 R).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 18.01.2017 - L 5 AS 414/16

    Angelegenheiten nach dem SGB II (AS)

    Diese entsprechen der ständigen Rechtsprechung des BSG (Urteil vom 22. März 2012, B 4 AS 139/11 R (19); Urteil vom 12. Dezember 2013, B 14 AS 83/12 R (15); Urteil vom 2. Dezember 2014, B 14 AS 56/13 R (22)).
  • LSG Sachsen, 08.10.2015 - L 3 AS 303/15

    Grundsicherung für Arbeitsuchende; Reduzierung der Erstattungsforderung;

    Im Urteil vom 2. Dezember 2014 hat das Bundessozialgericht ausgeführt, dass von einer lediglich teilweisen Aufhebung einer Bewilligung von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld im Sinne von § 40 Abs. 2 Satz 2 SGB II a. F. nach Wortlaut, Sinn und Zweck sowie Regelungssystematik dann auszugehen sei, wenn auch nach der Aufhebung einer Bewilligung von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld weiter ein (Rest-) Anspruch auf eine dieser Leistungen unter Berücksichtigung von Kosten der Unterkunft zuerkannt geblieben sei (vgl. BSG, Urteil vom 2. Dezember 2014 - B 14 AS 56/13 R - juris Rdnr. 13).

    Das sei jedenfalls immer dann der Fall, wenn im Berechnungsbogen auch zum Änderungsbescheid Bedarfe für Unterkunft eingestellt sind (vgl. BSG, Urteil vom 2. Dezember 2014, a. a. O., Rdnr. 15).

  • LSG Sachsen, 13.08.2014 - L 7 AS 1569/13

    Grundsätzliche Bedeutung; Leistungen nach dem SGB II; rückwirkend;

  • LSG Sachsen, 13.08.2014 - 7 AS 1569/13

    Grundsätzliche Bedeutung; Leistungen nach dem SGB II; rückwirkend;

  • LSG Sachsen, 08.10.2015 - 3 AS 303/15

    Grundsicherung für Arbeitsuchende; Reduzierung der Erstattungsforderung;

  • BSG, 21.06.2016 - B 14 AS 1/16 B

    Sozialgerichtliches Verfahren - Nichtzulassungsbeschwerde - grundsätzliche

  • LSG Berlin-Brandenburg, 30.05.2014 - L 32 AS 1788/13

    Vertretbarkeit klägerischen Prozessvorbringens

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht