Rechtsprechung
   BSG, 03.04.2001 - B 4 RA 89/00 R   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,2655
BSG, 03.04.2001 - B 4 RA 89/00 R (https://dejure.org/2001,2655)
BSG, Entscheidung vom 03.04.2001 - B 4 RA 89/00 R (https://dejure.org/2001,2655)
BSG, Entscheidung vom 03. April 2001 - B 4 RA 89/00 R (https://dejure.org/2001,2655)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,2655) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BSG, 02.02.2006 - B 10 EG 9/05 R

    Ausschlussfrist - gesetzliche Frist - gleitende Frist - Falschberatung -

    Der Senat beantwortet damit die in seinem Urteil vom 18. Februar 2004 (BSGE 92, 182 = SozR 4-6940 Art. 3 Nr. 1 RdNr 25) noch offen gelassene Frage zum Verhältnis von sozialrechtlichem Herstellungsanspruch und Wiedereinsetzung in den vorigen Stand nach § 27 SGB X anders als das Bundesverwaltungsgericht (Urteil vom 18. April 1997 - 8 C 38/95 -, Buchholz 454.71 § 27 WoGG Nr. 2 = NJW 1997, 2966; vgl auch die Äußerungen einzelner Senate des BSG: 4. Senat, Urteile vom 15. Dezember 1994, SozR 3-2600 § 58 Nr. 2; vom 31. August 2000 - B 4 RA 28/00 R, MittLVA Oberfr 2001, 160 und vom 3. April 2001, SozR 3-2600 § 56 Nr. 15; sowie - zu § 67 SGG - 11. Senat, Urteil vom 10. Juli 2003 - B 11 AL 11/03 R - Juris).

    Der 4. und der 11. Senat haben diese Frage in den oben genannten Urteilen (4. Senat: Urteile vom 15. Dezember 1994, SozR 3-2600 § 58 Nr. 2; vom 31. August 2000 - B 4 RA 28/00 R, MittLVA Oberfr 2001, 160 und vom 3. April 2001, SozR 3-2600 § 56 Nr. 15; 11. Senat: Urteil vom 10. Juli 2003 - B 11 AL 11/03 R - Juris) zwar sinngemäß dahin beantwortet, dass gesetzliche Wiedereinsetzungsregeln den sozialrechtlichen Herstellungsanspruch ausschließen.

  • LSG Berlin-Brandenburg, 10.03.2016 - L 8 R 110/12

    Vormerkung - Kindererziehung

    Danach können aber keine rechtsgestaltend wirksamen Erklärungen mehr abgegeben werden (BSG, Urteil vom 3. April 2001 - B 4 RA 89/00 R - SozR 3-2600 § 56 Nr. 15).

    Es ist nichts dafür ersichtlich, dass das Gestaltungsrecht nach dieser Vorschrift hinsichtlich der Zuordnung zu einem Elternteil gegenüber dem nach § 56 Abs. 2 Satz 3 SGB VI eingeschränkt sein sollte (in diesem Sinn auch BSG SozR 3-2600 § 56 Nr. 15).

    Da die Erklärung unwiderruflich war (§ 249 Abs. 7 Satz 1 i.V. mit § Abs. 6 Satz 3 SGB VI a.F.), konnte sie durch die 2003 - und damit ohnehin nicht mehr wirksam (BSG SozR 3-2600 § 56 Nr. 15) - abgegebene weitere Erklärung nicht mehr in ihren Wirkungen beseitigt werden.

    Für ihn bleibt dann kein Raum, wenn die Folgen der Pflichtverletzung eines Leistungsträgers bei der Erfüllung seiner Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch - wie hier - bereits durch Wiedereinsetzungsregeln (§ 249 Abs. 7 Satz 1 i.V. mit Abs. 6 Satz 5 SGB VI) konzeptionell mitbedacht sind (BSG a.a.O. SozR 3-2600 § 56 Nr. 15 im Anschluss an das Urteil vom 15. Dezember 1994 - 4 RA 64/93 - SozR 3-2600 § 58 Nr. 2).

  • BSG, 02.02.2006 - B 10 EG 8/05 R

    Sozialrechtlicher Herstellungsanspruch und Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

    Der Senat beantwortet damit die in seinem Urteil vom 18. Februar 2004 (BSGE 92, 182 = SozR 4-6940 Art. 3 Nr. 1 RdNr 25) noch offen gelassene Frage zum Verhältnis von sozialrechtlichem Herstellungsanspruch und Wiedereinsetzung in den vorigen Stand nach § 27 SGB X anders als das Bundesverwaltungsgericht (Urteil vom 18. April 1997 - 8 C 38/95 -, Buchholz 454.71 § 27 WoGG Nr. 2 = NJW 1997, 2966; vgl auch die Äußerungen einzelner Senate des BSG: 4. Senat, Urteile vom 15. Dezember 1994, SozR 3-2600 § 58 Nr. 2; vom 31. August 2000 - B 4 RA 28/00 R, MittLVA Oberfr 2001, 160 und vom 3. April 2001, SozR 3-2600 § 56 Nr. 15; sowie - zu § 67 SGG - 11. Senat, Urteil vom 10. Juli 2003 - B 11 AL 11/03 R - Juris).

    Der 4. und der 11. Senat haben diese Frage in den oben genannten Urteilen (4. Senat: Urteile vom 15. Dezember 1994, SozR 3-2600 § 58 Nr. 2; vom 31. August 2000 - B 4 RA 28/00 R, MittLVA Oberfr 2001, 160 und vom 3. April 2001, SozR 3-2600 § 56 Nr. 15; 11. Senat: Urteil vom 10. Juli 2003 - B 11 AL 11/03 R - Juris) zwar sinngemäß dahin beantwortet, dass gesetzliche Wiedereinsetzungsregeln den sozialrechtlichen Herstellungsanspruch ausschließen.

  • BSG, 17.12.2002 - B 4 RA 46/01 R

    Zusammentreffen von Kindererziehungs- und Kinderberücksichtigungszeiten mit

    Diese Zeiten wären der Klägerin nur dann zuzuordnen, wenn sie die Kinder (im Bundesgebiet) selbst allein oder überwiegend erzogen oder wenn sie - zusammen mit dem Vater der Kinder - wirksam übereinstimmende öffentlich-rechtliche Willenserklärungen über die Zuordnung abgegeben hätte, ohne von der Anrechnung ausgeschlossen zu sein (Urteil des Senats vom 25. Februar 1992, SozR 3-6180 Art. 13 Nr. 2; Urteil vom 3. April 2001, SozR 3-2600 § 56 Nr. 15).
  • BSG, 02.02.2006 - B 10 EG 7/05 R

    Sozialrechtlicher Herstellungsanspruch und Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

    Der Senat beantwortet damit die in seinem Urteil vom 18. Februar 2004 (BSGE 92, 182 = SozR 4-6940 Art. 3 Nr. 1 RdNr 25) noch offen gelassene Frage zum Verhältnis von sozialrechtlichem Herstellungsanspruch und Wiedereinsetzung in den vorigen Stand nach § 27 SGB X anders als das Bundesverwaltungsgericht (Urteil vom 18. April 1997 - 8 C 38/95 -, Buchholz 454.71 § 27 WoGG Nr. 2 = NJW 1997, 2966; vgl auch die Äußerungen einzelner Senate des BSG: 4. Senat, Urteile vom 15. Dezember 1994, SozR 3-2600 § 58 Nr. 2; vom 31. August 2000 - B 4 RA 28/00 R, MittLVA Oberfr 2001, 160 und vom 3. April 2001, SozR 3-2600 § 56 Nr. 15; sowie - zu § 67 SGG - 11. Senat, Urteil vom 10. Juli 2003 - B 11 AL 11/03 R - Juris).

    Der 4. und der 11. Senat haben diese Frage in den oben genannten Urteilen (4. Senat: Urteile vom 15. Dezember 1994, SozR 3-2600 § 58 Nr. 2; vom 31. August 2000 - B 4 RA 28/00 R, MittLVA Oberfr 2001, 160 und vom 3. April 2001, SozR 3-2600 § 56 Nr. 15; 11. Senat: Urteil vom 10. Juli 2003 - B 11 AL 11/03 R - Juris) zwar sinngemäß dahin beantwortet, dass gesetzliche Wiedereinsetzungsregeln den sozialrechtlichen Herstellungsanspruch ausschließen.

  • BSG, 30.01.2003 - B 4 RA 47/02 R

    Zusammentreffen von Kindererziehungszeiten mit Beitragszeiten - Begrenzung der

    a) Insbesondere ist nicht geklärt, ob die Kindererziehungszeit der Klägerin zuzuordnen ist (§ 56 Abs. 2 Satz 1 SGB VI; vgl hierzu BSGE 70, 138, 141 f = SozR 3-6180 Art. 13 Nr. 2; BSG SozR 3-2600 § 56 Nr. 15 S 82 ff).
  • VGH Hessen, 30.09.2003 - 11 UE 1716/00

    Versorgungswerk - keine Anerkennung von Kindererziehungszeit bei Vätern

    Die in § 56 Abs. 2 Satz 3 SGB VI geregelte Abgabe einer Erklärung über die Zuordnung der Erziehungszeit zu einem Elternteil ist gemäß § 56 Abs. 2 Satz 4 bis 6 SGB VI nur durch die Eltern gemeinsam und grundsätzlich mit Wirkung für künftige Kalendermonate sowie nur unter besonderen Voraussetzungen ausnahmsweise rückwirkend für bis zu zwei Kalendermonate vor Abgabe der Erklärung möglich (vgl. hierzu: BSG, Urteil vom 3. April 2001 - B 4 RA 89/00 R -).
  • LSG Berlin, 10.06.2004 - L 8 RA 10/03

    Berücksichtigung von Kindererziehungszeiten bei der Berechnung der Rente;

    Sie macht geltend, nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts (BSG) bleibe für die Anwendung des Rechtsinstituts des sozialrechtlichen Herstellungsanspruchs kein Raum, da in § 249 SGB VI durch Wiedereinsetzungsregelungen die Folgen einer Pflichtverletzung durch den Leistungsträger bei der Erfüllung seiner Aufgaben konzeptionell mitbedacht worden seien (BSG SozR 3-2600 § 56 Nr. 15).

    Der Senat folgt damit der Rechtsprechung des BSG (aaO und SozR 3-2600 § 56 Nr. 15); es sind keine Gesichtspunkte ersichtlich, weshalb diese im vorliegenden Fall nicht heranzuziehen sein sollte.

  • LSG Saarland, 29.01.2004 - L 1 RA 36/01

    Zuordnung von Kindererziehungszeiten zum Vater - Alleinerziehung -

    Die Vormerkung von Kindererziehungszeiten nach § 149 Abs. 1, Abs. 5 SGB VI beurteilt sich nach dem im Zeitpunkt der Entscheidung des Senats maßgeblichen Recht (Urteil des BSG vom 03.04.2001, B 4 RA 89/00 R, und vom 31.08.2000, B 4 RA 28/00 R mwN.).

    Auch diese Zeiten werden auf Grund Wortlaut, Funktion und Entstehungsgeschichte in Übereinstimmung mit § 300 Abs. 1 SGB VI grundsätzlich durchgehend vom Anwendungsbereich des SGB VI mit umfasst (BSG, Urteil vom 03.04.2001, aaO.).

  • LSG Sachsen, 06.08.2008 - L 2 AS 32/08

    Ausübung von Ermessen bei der Zustellung an Bevollmächtigte

    Es kann dahinstehen, ob das Rechtsinstitut des sozialrechtlichen Herstellungsanspruchs dann ausgeschlossen ist, wenn der Gesetzgeber die Folgen einer Verletzung einer dem Sozialleistungsträger obliegenden Pflicht gesondert gesetzlich, z.B. mit der Regelung über die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand in § 67 SGG, geregelt hat (für einen Ausschluss: BSG, Urteil vom 10.07.2003 - B 11 AL 11/03 R -, zitiert nach Juris, Rn. 14; BSG, Urteil vom 15.12.1994, SozR 3-2600 § 58 Nr. 2; BSG, Urteil vom 31.08.2000 - B 4 RA 28/00 R - BSG, Urteil vom 03.04.2001, SozR 3-2600 § 56 Nr. 15; BVerwG, Urteil vom 18.04.1997 - 8 C 38/95 -, NJW 1997, S. 2966; a.A: BSG, Urteil vom 02.02.2006 - B 10 EG 9/05 R -, zitiert nach Juris, Rn. 20 m.w.N.).
  • BSG, 16.08.2017 - B 5 R 182/17 B
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 20.12.2016 - L 18 R 713/15

    Rentenversicherung; Berücksichtigungszeit wegen Kindererziehung; Begriff der

  • LSG Berlin-Brandenburg, 27.06.2008 - L 4 R 1046/05

    Kindererziehungszeit; Berücksichtigungszeit wegen Kindererziehung; Zulässigkeit

  • BSG, 20.01.2014 - B 13 R 241/13 B
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht