Rechtsprechung
   BSG, 03.06.1987 - 6 RKa 31/86   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1987,6887
BSG, 03.06.1987 - 6 RKa 31/86 (https://dejure.org/1987,6887)
BSG, Entscheidung vom 03.06.1987 - 6 RKa 31/86 (https://dejure.org/1987,6887)
BSG, Entscheidung vom 03. Juni 1987 - 6 RKa 31/86 (https://dejure.org/1987,6887)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,6887) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Regelung zur Honorarbegrenzung - Rechtmäßigkeit - Übermäßige Ausdehnung - Kassenärztliche Tätigkeit

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1988, 2327
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BSG, 12.10.1994 - 6 RKa 24/94

    Kürzung des kassenärztlichen Honorars wegen übermäßiger Praxisausdehnung -

    Daß eine diesen Strukturprinzipien folgende Regelung im Grundsatz geeignet ist, einer übermäßigen Ausdehnung der kassenärztlichen Tätigkeit entgegenzuwirken, hat der Senat bereits in mehreren, zu früheren Fassungen des § 7 HVM der Beklagten ergangenen Entscheidungen bestätigt (s dazu ua Urteil vom 3. Juni 1987 in SozR 2200 § 368f Nr. 15 = NJW 1988, 2327).
  • BSG, 28.10.1987 - 6 RKa 66/86
    Dies hat der Senat bereits im Urteil vom 3. Juni 1987 6 RKa 31/86.

    Der Senat hat dies bereits in seinem Urteil vom 3. Juni 1987 6 RKa 31/86 bestätigt.

  • BSG, 10.12.1994 - 6 RKa 24/94

    GG Art. 12 Abs. 1, Art. 3 Abs. 1; SGB V § 85 Abs. 4 S. 4

    Daß eine diesen Strukturprinzipien folgende Regelung im Grundsatz geeignet ist, einer übermäßigen Ausdehnung der kassenärztlichen Tätigkeit entgegenzuwirken, hat der Senat bereits in mehreren, zu früheren Fassungen des § 7 HVM der Beklagten ergangenen Entscheidungen bestätigt (s dazu u.a. Urteil vom 3. Juni 1987 in SozR 2200 § 368f Nr. 15 = NJW 1988, 2327).
  • LSG Bayern, 07.11.1990 - L 12 Ka 61/88

    Honorarverteilungsmaßstab; Vergütung des Kassenarztes; Krankenhausarzt;

    Sie entspricht den Anforderungen an satzungsrechtliche Regelungen über eine Begrenzung der Vergütung des Kassenarztes mit dem Ziel, der übermäßigen Ausdehnung seiner Tätigkeit entgegenzuwirken (vgl BVerfG vom 10.5.1972 - 1 BvR 286/65 = BVerfGE 33, 171; BSG vom 10.4.1987 - 6 RKa 51/86 = SozR 2200 § 368f Nr. 14; BSG vom 3.6.1987 - 6 RKa 31/86 = SozR 2200 § 368f Nr. 15; BSG vom 16.12.1987 - 6 RKa 16/87 = USK 87137 und BSG vom 28.10.1987 - 6 RKa 66/86 = USK 87189).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht