Rechtsprechung
   BSG, 04.06.2019 - B 12 R 11/18 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,14771
BSG, 04.06.2019 - B 12 R 11/18 R (https://dejure.org/2019,14771)
BSG, Entscheidung vom 04.06.2019 - B 12 R 11/18 R (https://dejure.org/2019,14771)
BSG, Entscheidung vom 04. Juni 2019 - B 12 R 11/18 R (https://dejure.org/2019,14771)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,14771) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

Kurzfassungen/Presse (33)

  • IWW (Kurzinformation)

    Sozialversicherungsrecht | Das Aus für Honorarärzte, Honorarpflegefachkräfte, Honorar-Röntgenassistenten

  • Bundessozialgericht (Pressemitteilung)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Honorarärzte sind abhängig Beschäftigte - Kostenintensive Konsequenzen für Kliniken

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind im Regelfall sozialversicherungspflichtig und nicht als Selbstständige anzusehen

  • christmann-law.de (Kurzinformation)

    Tätigkeit von Honorarärzten in Kliniken ist sozialversicherungspflichtig

  • lto.de (Pressebericht, 05.06.2019)

    Scheinselbstständigkeit: Honorarärzte sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Sozialrechtlicher Status von Honorarärzten: abhängige Beschäftigung

  • ecovis.com (Kurzinformation)

    Strafrechtliche Folgen und sozialversicherungsrechtliche Hausaufgaben für Arbeitgeber

  • ecovis.com (Kurzinformation)

    Honorarärzte in Krankenhäusern sind sozialversicherungspflichtig

  • ecovis.com (Kurzinformation)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Auch Pflegekräfte in Pflegeheimen sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Sozialrechtlicher Status von Honorarärzten in der Palliativversorgung - Honorarärzte sind selbständig tätig!

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Sozialrechtlicher Status von Honorarärzten nach Grundsatzurteil des BSG - abhängige Beschäftigung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • datev.de (Kurzinformation)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Im Krankenhaus tätige Honorarärzte sind in der Regel sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Genossenschaft ist keine Alternative zur Arbeitnehmerüberlassung für Honorarärzte

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Zeitarbeit - Die Antwort auf die Sozialversicherungspflicht der Honorarärzte

  • dombert.de (Kurzinformation)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind keine Selbständigen

  • caspers-mock.de (Kurzinformation)

    Sozialversicherungspflicht von Honorarärzten - Honorarärzte im Krankenhaus sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Honorararzt im MVZ ist Angestellter

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Sozialversicherungspflicht für Honorarärzte und Pflegekräfte - nur im Krankenhaus?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Einsatz von Honorarärzten nur noch in engen Grenzen denkbar?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Sozialrechtlicher Status von Honorarärzten in der ambulanten Palliativversorgung - selbstständig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Honorarärzte sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Tätigkeit als Honorararzt im Krankenhaus ist sozialversicherungspflichtig - Eingliederung den Klinikalltag und Weisungsgebundenheit entscheidend für Beurteilung des Vorliegens von Versicherungspflicht

  • Bundessozialgericht (Terminbericht)

    Das Verfahren ist Teil eines Komplexes von insgesamt siebzehn Verfahren, in denen der Senat im Rahmen von Anfrageverfahren nach § 7a SGB IV und Betriebsprüfungsverfahren nach § 28p SGB IV über die Abgrenzung ...

    Beitragsrecht, Rentenversicherung


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • Bundessozialgericht (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Ärzte als freie Mitarbeiter eines Krankenhauses?

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 04.06.2019)

    Entscheidung über Honorarärzte

Besprechungen u.ä. (4)

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Honorarärzte und Pflegekräfte sind sozialversicherungspflichtig

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Selbstständigkeit von Pflegekräften: Kein Spezialfall

  • hensche.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Honorarärzte im Krankenhaus sind sozialversicherungspflichtig

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung)

    Honorarkräften im Krankenhaus: Keine (Sozialversicherungs-)Freiheit für Ärzte und Pfleger

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 2019, 1583
  • NZS 2020, 223
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (79)

  • BSG, 07.06.2019 - B 12 R 6/18 R

    Pflegekräfte als freie Mitarbeiter in Pflegeheimen?

    Regulatorische Vorgaben sind jedoch bei der Gewichtung der Indizien zur Statusbeurteilung zu berücksichtigen (BSG Urteil vom 24.3.2016 - B 12 KR 20/14 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 29 ; BSG Urteil vom 4.9.2018 - B 12 KR 11/17 R - SozR 4-2400 § 7a Nr. 10, auch zur Veröffentlichung in BSGE vorgesehen; BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - , zur Veröffentlichung in BSGE und SozR vorgesehen) .
  • BSG, 19.09.2019 - B 12 R 25/18 R

    Sozialversicherungspflicht bzw -freiheit - Geschäftsführer einer

    Die hierfür vom Senat entwickelten Abgrenzungsmaßstäbe (vgl zuletzt BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - , zur Veröffentlichung in BSGE und SozR vorgesehen) gelten grundsätzlich auch für Geschäftsführer einer GmbH.
  • BSG, 12.05.2020 - B 12 R 5/18 R

    Sozialversicherungspflicht des Geschäftsführers einer GmbH

    Die hierfür vom Senat entwickelten Abgrenzungsmaßstäbe (vgl zuletzt BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - BSGE 128, 191 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 42, RdNr 14 f Honorararzt>) gelten grundsätzlich auch für Geschäftsführer einer GmbH (BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 KR 13/17 R - BSGE 125, 183 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 35, RdNr 18) .
  • BSG, 07.07.2020 - B 12 R 17/18 R

    Sozialversicherungspflicht - Gesellschafter-Geschäftsführer einer

    Die hierfür vom Senat entwickelten Abgrenzungsmaßstäbe (vgl BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - BSGE 128, 191 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 42, RdNr 14 f ) gelten grundsätzlich auch für Geschäftsführer einer GmbH.

    Fachliche Freiräume sind jedoch für viele Beschäftigte gegeben, die höhere Dienste leisten und von denen erwartet wird, dass sie ihre Aufgaben im Rahmen funktionsgerechter, dienender Teilhabe am Arbeitsprozess erfüllen (vgl BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - BSGE 128, 191 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 42, RdNr 29 ; s hierzu auch 4.) .

    Maßgebend sind stets die konkreten Umstände des individuellen Sachverhalts (zuletzt BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - BSGE 128, 191 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 42, RdNr 18 mwN ).

    Auf die Verkehrsanschauung, der der Typusbegriff letztlich entspringt, kommt es für die Abgrenzung zwischen Beschäftigung und Selbstständigkeit nicht an (vgl zuletzt BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - BSGE 128, 191 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 42, RdNr 18 ) .

    Die Sozialversicherung dient hingegen der sozialen Absicherung des Einzelnen und dem Schutz der Mitglieder der Pflichtversicherungssysteme, die in einer Solidargemeinschaft zusammengeschlossen sind (vgl BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - BSGE 128, 191 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 42, RdNr 19 ) .

    Die in § 7 Abs. 1 Satz 2 SGB IV genannten Merkmale sind schon nach dem Wortlaut der Vorschrift nur "Anhaltspunkte" für eine persönliche Abhängigkeit, also im Regelfall typische Merkmale einer Beschäftigung und keine abschließenden Bewertungskriterien (vgl hierzu BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - BSGE 128, 191 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 42, RdNr 29 und BT-Drucks 14/1855 S 6) .

    Ungeachtet dessen kann das Weisungsrecht insbesondere bei sog Diensten höherer Art aufs Stärkste eingeschränkt sein und sich die Weisungsgebundenheit des Arbeitnehmers bei von der Ordnung des Betriebs geprägten Dienstleistungen "zur funktionsgerechten, dienenden Teilhabe am Arbeitsprozess" verfeinern (BSG Urteil vom 4.6.2019 aaO) .

    Allerdings besteht kein vollständiger Gleichklang des arbeitsrechtlichen Arbeitnehmerbegriffs mit dem Beschäftigtenbegriff nach § 7 SGB IV (vgl BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - BSGE 128, 191 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 42, RdNr 19 ) .

  • BSG, 10.12.2019 - B 12 KR 9/18 R

    Sozialversicherungspflicht bzw -freiheit - Fremdgeschäftsführer einer GmbH -

    Die hierfür vom Senat entwickelten Abgrenzungsmaßstäbe ( vgl zuletzt BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 42 RdNr 14 f, auch zur Veröffentlichung in BSGE vorgesehen ; BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 KR 13/17 R - BSGE 125, 183 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 35, RdNr 16 f) gelten grundsätzlich auch für Geschäftsführer einer GmbH.
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 22.06.2020 - L 8 BA 78/18

    Rentenversicherungspflicht für Transportfahrer

    Die Zuordnung einer Tätigkeit nach deren Gesamtbild zum rechtlichen Typus der Beschäftigung oder selbstständigen Tätigkeit setzt voraus, dass alle nach Lage des Einzelfalls als Indizien in Betracht kommenden Umstände festgestellt, in ihrer Tragweite zutreffend erkannt und gewichtet, in die Gesamtschau mit diesem Gewicht eingestellt und nachvollziehbar, d.h. den Gesetzen der Logik entsprechend und widerspruchsfrei gegeneinander abgewogen werden (st. Rspr., vgl. z.B. BSG Urt. v. 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - juris Rn. 14 m.w.N.; zur Verfassungsmäßigkeit der Abgrenzung zwischen Beschäftigung und selbstständiger Tätigkeit vgl. BVerfG Beschl. v. 20.5.1996 - 1 BvR 21/96 - juris Rn. 6 ff).

    Erst auf der Grundlage der so getroffenen Feststellungen über den (wahren) Inhalt der Vereinbarungen ist eine wertende Zuordnung des Rechtsverhältnisses zum Typus der Beschäftigung oder selbstständigen Tätigkeit vorzunehmen und in einem weiteren Schritt zu prüfen, ob besondere Umstände vorliegen, die eine hiervon abweichende Beurteilung notwendig machen (st. Rspr., vgl. z.B. BSG Urt. v. 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - juris Rn. 15 m.w.N.).

    Bei Vertragsgestaltungen dieser Art ist für die Frage der Versicherungspflicht grundsätzlich auf die Verhältnisse abzustellen, die während der Ausführung der Einzelaufträge bestehen (vgl. BSG Urteil v. 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - juris Rn. 21 m.w.N.).

    Gewicht erhält eine Tätigkeit für mehrere Auftraggeber, daher erst, wenn sie in relevantem Umfang oder sogar schwerpunktmäßig stattfindet (vgl. BSG Urt. vom 4.9.2018 - B 12 KR 11/17 R - juris Rn. 23) und sich in der Zusammenschau mit weiteren typischen Merkmalen einer selbstständigen Tätigkeit, wie zB einem werbenden Auftreten am Markt für die angebotenen Leistungen, ergibt (vgl. BSG Urt. v. 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - juris Rn. 35 m.w.N.).

    Vielmehr ist die Honorarhöhe nur eines von vielen in der Gesamtwürdigung zu berücksichtigenden Indizien (vgl. BSG Urt. v. 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - juris Rn. 36 f. m.w.N.), das vorliegend keinen Ausschlag gibt.

    Der sozialversicherungsrechtliche Status unterliegt keiner uneingeschränkten Dispositionsfreiheit der Beteiligten (vgl. BSG Urt. v. 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - juris Rn. 37 m.w.N.; vgl. auch Segebrecht in: jurisPK, SGB IV, 3. Aufl. 2016, § 7 Rn. 93).

    Der Schutzbereich der Berufsfreiheit in Art. 12 GG wird durch die Annahme eines abhängigen Beschäftigungsverhältnisses und der daraus folgenden Sozialversicherungspflicht nicht berührt (vgl. BSG Urt. v. 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - juris Rn. 39 ff.).

    Selbst wenn danach anknüpfend an die Feststellung der Versicherungspflicht manche "Dienstleistungen" praktisch nur in der Form einer abhängigen Beschäftigung verrichtet werden können, würde dadurch ein Grundrecht des Klägers nicht verletzt (vgl. BSG Urt. v. 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - juris Rn. 41 m.w.N.).

  • LSG Bayern, 29.07.2020 - L 6 R 5130/17

    Betriebsprüfung

    Heranzuziehen sei darüber hinaus das zwischenzeitlich ergangene Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) vom 04.06.2019, B 12 R 11/18 R.

    Für die Beurteilung der hier umstrittenen Tätigkeit von sog. Honorarärzten gelten keine abweichenden Maßstäbe (vgl. BSG, Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 11/18 R; vgl. auch BSG, Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 2/18 R; BSG, Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 10/18 R; BSG, Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 20/18 R; BSG, Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 22/18 R).

    Das BSG hat dargelegt, dass die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung auch nicht dadurch vorgeprägt ist, dass sog. Honorararztverträge in der arbeitsgerichtlichen Rechtsprechung bisher überwiegend als freie Dienstverhältnisse qualifiziert werden (BSG, Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 11/18 R Rdn. 19 m.w.N.).

    Dies ergibt sich bereits daraus, dass nach ganz herrschender Meinung selbst Chefärzte als Arbeitnehmer zu qualifizieren sind (vgl. BSG, Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 11/18 R, juris Rdn. 25 m.w.N.).

    Diesen regulatorischen Rahmenbedingungen hat das BSG in der neueren Rechtsprechung (vgl. Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 11/18 R) zunehmend Bedeutung zugemessen.

    Dazu gehört nicht eine wirtschaftliche Abhängigkeit (vgl. BSG, Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 11/18 R, juris Rdn. 34 m.w.N.).

    Dem Willen der Parteien, eine selbstständige Tätigkeit zu begründen, kommt nach der Rechtsprechung generell nur dann überhaupt eine Bedeutung zu, wenn dieser Wille den festgestellten sonstigen tatsächlichen Verhältnissen nicht offensichtlich widerspricht und er durch weitere Aspekte gestützt wird bzw. die übrigen Umstände gleichermaßen für Selbstständigkeit wie für eine Beschäftigung sprechen (vgl. BSG, Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 11/18 R, juris Rdn. 36 m.w.N.).

    Diese Entscheidung berücksichtigt insbesondere nicht die neuere Rechtsprechung des BSG vom 04.06.2019, B 12 R 11/18 R, die völlig zu Recht den regulatorischen Vorgaben mehr Gewicht beimisst.

  • BSG, 18.08.2020 - B 12 R 10/20 B

    Sozialversicherungsrechtlicher Status für eine Tätigkeit als Honorarärztin

    Zur Begründung hat es ua auf die Entscheidungen des BSG vom 4.6.2019 (B 12 R 11/18 R ua) Bezug genommen.

    Die Beschwerdebegründung lässt aber eine substantiierte Auseinandersetzung mit der höchstrichterlichen Rechtsprechung zur Einordnung der Tätigkeit von Honorarärzten als abhängige Beschäftigung ( BSG Urteile vom 4.6.2019 zB - B 12 R 11/18 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 42, auch zur Veröffentlichung in BSGE vorgesehen) vermissen.

    Insoweit reicht es nicht aus, wenn sich die Klägerin zur Weisungsgebundenheit oder zur Eingliederung in den Betrieb sowie zu weiteren Kriterien bei der Anwendung des § 7 SGB IV wie zB dem Unternehmerrisiko auf ältere Entscheidungen des BSG bezieht, ohne sich mit den Ausführungen dazu in der Entscheidung vom 4.6.2019 (aaO) zu beschäftigen.

    Mit der Behauptung, dass der dort zum Ausdruck kommende Wille des Gesetzgebers vom BSG zu Unrecht nicht berücksichtigt werde, breitet die Beschwerde nur ihre eigene Rechtsmeinung aus, ohne sich substantiiert mit den Ausführungen des BSG zu den regulatorischen Vorgaben für Krankenhausleistungen auseinanderzusetzen (vgl etwa BSG vom 4.6.2019, aaO, RdNr 26) und darzulegen, dass diesem Aspekt der Entscheidung mit gewichtigen Argumenten in Literatur und Rechtsprechung substantiell widersprochen würde; dies wäre aber erforderlich, um einen erneuten Klärungsbedarf aufzuzeigen (vgl BSG Beschluss vom 21.6.2016 - B 10 EG 5/16 B - juris RdNr 10; Karmanski in Roos/Wahrendorf, SGG , 2014, § 160a RdNr 53 mwN) .

    Hierzu fehlt es im Übrigen auch an Darlegungen dazu, ob und warum dem Unternehmerrisiko bei der Gesamtabwägung ein besonderes Gewicht (vgl BSG Urteil vom 4.6.2019, aaO, RdNr 26, 33) zukommen soll.

    Soweit sich die Klägerin auf den Typusbegriff der Beschäftigung bezieht, wäre eine nähere Befassung mit den Ausführungen des BSG veranlasst gewesen, dass eine wertende Zuordnung des Rechtsverhältnisses im konkreten Einzelfall erforderlich ist, die nicht von der Verkehrsanschauung ( BSG vom 4.6.2019, aaO, RdNr 15, 16) abhängt, sondern davon, welche Umstände das Gesamtbild der Arbeitsleistung prägen und welche Merkmale überwiegen (vgl BSG Urteil vom 4.6.2019, aaO, RdNr 14, ).

  • BSG, 07.06.2019 - B 12 KR 8/18 R

    Sozialversicherungspflicht der Tätigkeiten von Honorarpflegefachkräften in

    Regulatorische Vorgaben sind jedoch bei der Gewichtung der Indizien zur Statusbeurteilung zu berücksichtigen (BSG Urteil vom 24.3.2016 - B 12 KR 20/14 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 29 ; BSG Urteil vom 4.9.2018 - B 12 KR 11/17 R - SozR 4-2400 § 7a Nr. 10, auch zur Veröffentlichung in BSGE vorgesehen; BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - , zur Veröffentlichung in BSGE und SozR vorgesehen) .

    Das gilt aber nicht, wenn die Dispositionsfreiheit des Auftragnehmers schon insoweit berücksichtigt wird, als für die Beurteilung auf den jeweiligen Einzelauftrag abgestellt wird (BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - juris RdNr 35 , zur Veröffentlichung in BSGE und SozR vorgesehen) .

  • BSG, 19.09.2019 - B 12 KR 21/19 R

    Sozialversicherungspflicht des Minderheitsgesellschafter-Geschäftsführers einer

    Die hierfür vom Senat entwickelten Abgrenzungsmaßstäbe (vgl zuletzt BSG Urteil vom 4.6.2019 - B 12 R 11/18 R - , zur Veröffentlichung in BSGE und SozR vorgesehen) gelten grundsätzlich auch für Geschäftsführer einer GmbH.
  • BSG, 04.06.2019 - B 12 R 10/18 R

    Sozialversicherungspflicht der Tätigkeiten von Honorarärzten in Krankenhäusern

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 10.06.2020 - L 8 BA 6/18

    Apotheker-Vertreterin sozialversicherungsfrei

  • LSG Berlin-Brandenburg, 07.12.2020 - L 9 BA 54/18

    Dozent Berufsfachschule Altenpflege - Stundenplan - Lehrinhalte - Eingliederung -

  • BSG, 04.06.2019 - B 12 R 5/19 R

    Sozialversicherungspflicht der Tätigkeiten von Honorarärzten in Krankenhäusern

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 12.02.2020 - L 8 BA 157/19
  • LSG Berlin-Brandenburg, 18.09.2020 - L 1 BA 55/18

    Wetteinnehmer; Handelsvertreter

  • BSG, 04.06.2019 - B 12 R 20/18 R

    Sozialversicherungspflicht der Tätigkeiten von Honorarärzten in Krankenhäusern

  • BSG, 07.06.2019 - B 12 R 7/18 R

    Sozialversicherungspflicht der Tätigkeiten von Honorarpflegefachkräften in

  • SG Dortmund, 17.09.2019 - S 34 BA 58/18

    Sozialgericht Dortmund: Notarzt ist sozialversicherungspflichtig

  • BSG, 19.09.2019 - B 12 R 9/19 R

    Sozialversicherungspflicht des Minderheitsgesellschafter-Geschäftsführers einer

  • LSG Hessen, 06.05.2020 - L 1 BA 15/18

    Zur Sozialversicherungspflicht eines Fahrlehrers ohne Fahrschulerlaubnis.

  • LSG Berlin-Brandenburg, 07.02.2020 - L 9 BA 92/18

    Versicherungspflicht - Beschäftigung - Vertretungsarzt im MVZ

  • BSG, 19.09.2019 - B 12 R 7/19 R

    Sozialversicherungspflicht von Geschäftsführern einer Familiengesellschaft

  • LSG Bayern, 30.09.2020 - L 6 BA 76/18

    Eingliederung auf Grundlage freier Mitarbeiterverträge tätiger Physiotherapeuten

  • VG Düsseldorf, 30.04.2020 - 40 K 2401/18

    Arbeitnehmerüberlassung Eingliederung Beschäftigung Weisungsunterworfenheit

  • SG Duisburg, 17.10.2019 - S 21 R 36/14
  • LSG Bayern, 24.09.2019 - L 7 BA 166/18

    Abhängige Beschäftigung

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 23.11.2020 - L 8 BA 155/19
  • LSG Berlin-Brandenburg, 11.11.2020 - L 1 KR 451/15

    Sendetechniken - abhängige Beschäftigung - Rechtsnachfolge

  • BSG, 23.06.2020 - B 12 R 11/20 B

    Sozialversicherungspflicht für eine Tätigkeit als Praxisstellvertreter

  • BVerwG, 26.02.2020 - 3 C 14.18

    Sicherstellung der zur Aufnahme in den Krankenhausplan erforderlichen personellen

  • BSG, 12.05.2020 - B 12 R 11/19 R

    Sozialversicherungspflicht des Geschäftsführers einer GmbH

  • LSG Bayern, 24.09.2020 - L 17 U 311/18

    Wie-Beschäftigter

  • LSG Berlin-Brandenburg, 11.03.2020 - L 9 KR 132/16

    Versicherungspflicht; Krankenpflegerin; geringfügige Beschäftigung; unständige

  • LSG Berlin-Brandenburg, 11.03.2020 - L 9 KR 302/16

    Versicherungspflicht; Krankenpflegerin; geringfügige Beschäftigung; unständige

  • LSG Baden-Württemberg, 14.08.2020 - L 5 BA 1102/18

    Sozialversicherungspflicht - im ambulanten Pflegedienst tätige Altenpflegerin -

  • LSG Berlin-Brandenburg, 27.11.2019 - L 9 KR 264/17

    Statusfeststellung - Gesellschaftergeschäftsführer

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 14.08.2019 - L 8 R 456/17

    Sozialversicherungspflicht einer Beobachterin im Kompetenzfeststellungsverfahren

  • LSG Baden-Württemberg, 22.09.2020 - L 13 R 2137/17
  • LSG Bayern, 14.10.2020 - L 6 BA 113/19

    Eingliederung auf Grundlage freier Mitarbeiterverträge tätiger Physiotherapeuten

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 29.01.2020 - L 8 BA 153/19
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 26.06.2019 - L 2/12 R 233/17

    Keine vorläufige GK-Festsetzung, da Beigeladener Berufung eingelegt hat (Person §

  • LSG Berlin-Brandenburg, 26.04.2016 - L 9 KR 302/16
  • LSG Berlin-Brandenburg, 13.05.2020 - L 9 KR 93/17

    Pflegefachkraft für außerklinische Intensivpflege sowie für Beatmungspflege;

  • BSG, 25.08.2020 - B 12 R 3/20 BH

    Antrag auf Feststellung einer Versicherungspflicht

  • LSG Berlin-Brandenburg, 25.06.2020 - L 1 BA 87/18

    Ambulante Pflegekraft

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 30.10.2019 - L 8 R 838/16
  • BSG, 12.05.2020 - B 12 KR 30/19 R

    Sozialversicherungspflicht des Geschäftsführers einer GmbH

  • LSG Berlin-Brandenburg, 27.02.2020 - L 1 KR 311/16

    Statusverfahren; Editor

  • BSG, 30.10.2019 - B 6 KA 40/18 B

    Rückzahlung vertragsärztlicher Honorare

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 06.07.2020 - L 8 BA 194/19
  • BSG, 08.07.2020 - B 12 R 2/19 R

    Sozialversicherungspflicht bzw -freiheit - Geschäftsführer einer GmbH, die

  • LSG Baden-Württemberg, 25.06.2020 - L 7 BA 1208/18

    Sozialversicherungspflicht bzw -freiheit - beamteter Hochschullehrer -

  • BSG, 04.05.2020 - B 12 R 41/19 B

    Sozialversicherungsrechtlicher Status für eine Tätigkeit als Instruktor und

  • BSG, 20.07.2020 - B 12 R 4/20 B

    Nacherhebung von Sozialversicherungsbeiträgen für eine Tätigkeit als

  • BSG, 08.07.2020 - B 12 R 6/19 R

    Zur Statusfeststellung von Geschäftsführern in einer GmbH & Co KG.

  • BSG, 08.07.2020 - B 12 R 26/18 R

    Zur Abgrenzung selbstständige Tätigkeit und abhängige Beschäftigung bei einem

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 26.02.2020 - L 8 BA 126/19
  • LSG Berlin-Brandenburg, 17.08.2020 - L 9 BA 112/18

    Minderheitsgesellschafter; Gesellschafter-Geschäftsführer;

  • BSG, 08.07.2020 - B 12 R 1/19 R

    Sind die Maßstäbe zur Statusbeurteilung eines Gesellschafter-Geschäftsführers

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 26.02.2020 - L 8 BA 121/19
  • BSG, 15.01.2020 - B 12 R 25/19 B

    Sozialversicherungsbeitragspflicht für eine Tätigkeit als Techniker in einer

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 27.06.2019 - L 5 KR 492/16

    Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung

  • LSG Berlin-Brandenburg, 02.04.2020 - L 1 KR 358/18

    Statusfeststellung; Pfleger; ambulante Pflege

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 26.02.2020 - L 2/12 BA 42/18

    Sozialversicherungsbeitragspflicht für eine Tätigkeit als Geschäftsführer einer

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 29.01.2020 - L 8 BA 197/19
  • LSG Baden-Württemberg, 30.04.2020 - L 10 BA 1483/19

    Sozialversicherungspflicht - Minderheitsgesellschafter-Geschäftsführer -

  • LSG Berlin-Brandenburg, 27.11.2019 - L 9 KR 143/16

    Versicherungspflicht; Honorararzt; Elementenfeststellung

  • SG Lübeck, 24.10.2019 - S 14 KR 656/15
  • LSG Schleswig-Holstein, 16.09.2020 - L 5 BA 51/18

    Sozialversicherungspflicht eines Notarztes

  • BSG, 08.07.2020 - B 12 R 4/19 R

    Zur Statusbeurteilung des Geschäftsführers einer GmbH & Co KG.

  • LSG Baden-Württemberg, 08.04.2020 - L 4 BA 825/20

    Sozialversicherungspflicht bzw -freiheit - Gesellschafter einer GmbH -

  • LSG Hessen, 28.05.2020 - L 8 BA 42/19

    SGB IV

  • BSG, 21.01.2020 - B 12 R 31/19 B

    Sozialversicherungsrechtlicher Status eines Arztes für eine Tätigkeit als

  • LSG Bayern, 12.03.2020 - L 7 BA 86/19

    Beigeladene, Fahrschulerlaubnis, Beschäftigungsverhältnis, Fahrlehrerlaubnis,

  • LSG Baden-Württemberg, 30.06.2020 - L 11 BA 1081/19

    Sozialversicherungspflicht bzw -freiheit - Rennfahrer, Testfahrer und

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 22.04.2020 - L 8 BA 266/19
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 24.06.2020 - L 11 KR 159/20
  • BSG, 15.06.2020 - B 12 R 53/19 B

    Feststellung von Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht