Rechtsprechung
   BSG, 04.07.2018 - B 14 AS 19/18 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,29470
BSG, 04.07.2018 - B 14 AS 19/18 B (https://dejure.org/2018,29470)
BSG, Entscheidung vom 04.07.2018 - B 14 AS 19/18 B (https://dejure.org/2018,29470)
BSG, Entscheidung vom 04. Juli 2018 - B 14 AS 19/18 B (https://dejure.org/2018,29470)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,29470) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB XII; Divergenzrüge im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren; Formgerechte Darlegung einer Divergenz; Nichtübereinstimmen tragender abstrakter Rechtssätze in den miteinander zu vergleichenden Entscheidungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGG § 160 Abs. 2 Nr. 2
    Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB XII

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LSG Berlin-Brandenburg, 14.01.2020 - L 25 AS 1435/19

    Grundsicherung für Arbeitsuchende; Sozialhilfe; EU-Ausländer; Aufenthaltsrecht

    Dass im Übrigen die Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision gegen das Urteil des 31. Senats durch das BSG als unzulässig verworfen worden ist (Beschluss vom 4. Juli 2018 - B 14 AS 19/18 B - juris), dürfte einerseits den Besonderheiten des Beschwerderechts zuzuschreiben sein (der dortige Kläger hatte die zur Beschwerdebegründung angeführten Zulassungsgründe nicht gemäß § 160a Abs. 2 Satz 3 SGG schlüssig dargelegt), andererseits aber auch daran liegen, dass der 31. Senat bereits die Hilfebedürftigkeit des dortigen Klägers verneint hatte, so dass es auf die hier skizzierten Rechtsfragen dort nicht angekommen war.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht