Rechtsprechung
   BSG, 05.12.2001 - B 7 AL 2/01 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,2729
BSG, 05.12.2001 - B 7 AL 2/01 R (https://dejure.org/2001,2729)
BSG, Entscheidung vom 05.12.2001 - B 7 AL 2/01 R (https://dejure.org/2001,2729)
BSG, Entscheidung vom 05. Dezember 2001 - B 7 AL 2/01 R (https://dejure.org/2001,2729)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,2729) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Sozialgerichtliches Verfahren - rechtliches Gehör - faires Verfahren - Überraschung - richterlicher Hinweis - Vertagung - Rügeverzicht - Vergleich - Widerruf - Mündlichkeit - Widerrufsfrist

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Arbeitslosenversicherung

  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Erledigung - Rechtsstreit - Vergleich - Widerruf - Mündliche Verhandlung - Sozialgericht - Urteil - Revision - Verfahrensmangel - Rechtliches Gehör - Rechtsstaatsprinzip - Faires Verfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rechtliches Gehör und Widerruf eines Vergleichs im sozialgerichtlichen Verfahren

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BSG, 06.10.2016 - B 5 R 45/16 B

    Nichtzulassungsbeschwerde - sozialgerichtliches Verfahren - Gewährung der

    Deshalb dürfen aus Formvorschriften ohne Vorwarnung keine nachteiligen Folgen für den Bürger abgeleitet werden, falls derselbe Spruchkörper die von ihm bereits (stillschweigend) gebilligte Form einer Unterschrift nicht mehr hinnehmen möchte (BVerfG Beschluss vom 26.4.1988 - 1 BvR 669/87, 1 BvR 686/87, 1 BvR 687/87 - BVerfGE 78, 123, 126; BSG Urteil vom 5.12.2001 - B 7 AL 2/01 R - Juris RdNr 20) .
  • BSG, 25.03.2003 - B 7 AL 76/02 R

    Verletzung rechtlichen Gehörs - Terminsverlegung - faires Verfahren

    Die Vorgehensweise des LSG begegnet insofern auch Bedenken unter dem Gesichtspunkt des aus Art. 2 Abs. 1 GG iVm Art. 20 Abs. 1 GG abgeleiteten Prozessgrundrechts auf ein faires Verfahren (vgl hierzu das Urteil des Senats vom 5. Dezember 2001 - B 7 AL 2/01 R).
  • LSG Hamburg, 02.03.2006 - L 5 AL 8/02

    Aufhebung einer Beschäftigungshilfe; Prozessrechtliche Voraussetzungen für die

    Mit Beschluss vom 30. November 2000 (B 7 AL 232/99 B) hat das BSG die Revision zugelassen und mit Urteil vom 5. Dezember 2001 (B 7 AL 2/01 R) das Urteil des Senats aufgehoben und die Sache zur erneuten Verhandlung und Entscheidung zurückverwiesen.

    Diese Möglichkeit besteht aber bei Versäumung einer Widerrufsfrist nicht (vgl. BSG, Urteil vom 5.12.2001, B 7 AL 2/01 R m.w.N.).

  • BSG, 25.02.2010 - B 11 AL 113/09 B

    Verfahrensmangel - Verletzung des Gebotes rechtlichen Gehörs bzw des Grundsatzes

    Die Vorgehensweise des LSG verletzt mithin den Kläger in seinem aus Art. 2 Abs. 1 GG iVm Art. 20 Abs. 1 GG abgeleiteten Prozessgrundrecht auf ein faires Verfahren (vgl hierzu BSG SozR 3-1750 § 227 Nr. 1; BSG, Urteile vom 5. Dezember 2001, B 7 AL 2/01 R, AP Nr. 1 zu § 57 ArbGG 1979, und vom 25. März 2003, B 7 AL 76/02 R, juris).
  • LAG Nürnberg, 01.08.2005 - 6 Ta 128/04

    Vergleichswiderruf - Fristversäumnis - Wiedereinsetzung

    der Gründe; BAG vom 22.01.1998, 2 AZR 367/97, EzA § 794 ZPO Nr. 10; LAG Düsseldorf vom 24.02.2004, 8 Sa 1806/03, NZA-RR 2004, 321; LAG München vom 23.02.2005, 7 Sa 1074/04, n.v.; BGH vom 19.01.1955, IV ZR 160/54, zitiert nach Juris; BGH vom 06.12.1994, IX ZR 131/94, NJW 1995, 521; BVerwG vom 24.08.1999, 4 B 72/99, zitiert nach Juris; BSG vom 05.12.2001, B 7 AL 2/01 R, zitiert nach Juris; ebenso etwa OLG Frankfurt vom 29.06.1993, 3 UF 39/93; KG Berlin vom 14.12.2000, 20 U 3119/00, beide zitiert nach Juris; Zöller-Greger, ZPO, 25. Aufl. 2005, § 233 Rn. 7; MK-ZPO-Feiber, 2. Aufl. 2000, § 233 Rn. 15; MK-ZPO-Wolfsteiner, § 794 Rn. 62; Musielak-Stadler, ZPO, 4. Aufl. 2005, § 233 Rn. 1 und Musielak-Lackmann, ebenda, § 794 Rn. 14; Hartmann in Baumbach/Lauterbach, ZPO, 63. Aufl. 2005, Anh § 307 Rn. 10; Kummer, Wiedereinsetzung in den vorigen Stand, München 2003, Rn. 21; offen gelassen von LAG Nürnberg vom 26.11.1990, 7 Sa 267/90, zitiert nach Juris; a.A. Vollkommer in Anm. zu AP Nr. 24 und AP Nr. 39 zu § 794 ZPO; Roth in Stein/Jonas, ZPO, Band 3, 22. Aufl. 2005, § 233 Rn. 12 f.).
  • BSG, 10.01.2007 - B 7a AL 190/06 B
    In dem Antrag hat der Kläger selbst darauf hingewiesen, dass der Rechtsstreit zuvor bereits beim BSG (B 7 AL 2/01 R) anhängig war.

    Dabei hat er zuvor durch Beschluss vom 16. August 2001 die Bewilligung von Prozesskostenhilfe zu Gunsten des Antragstellers abgelehnt (B 7 AL 2/01 R).

  • LSG Thüringen, 31.03.2003 - L 6 RJ 1036/02

    Grundsatz des fairen Verfahrens - Amtsermittlungsgrundsatz - Feststellung von

    Es handelt sich um ein allgemeines 'Prozessgrundrecht' ( vgl. BVerfGE 57, 250, 275; 89, 120, 129), das die Richter zur Rücksichtnahme gegenüber den Verfahrensbeteiligten in ihrer konkreten Situation verpflichtet (vgl BSG vom 5. Dezember 2001 Az.: B 7 AL 2/01 R m .w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht