Rechtsprechung
   BSG, 06.05.1999 - B 8 KN 10/98 R   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Jurion

    Bergmannsvollrente - Bergbau der DDR - Maßgebender Anspruchszeitraum - Stichtagsregelung - Vertrauensschutz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch auf Bergmannsvollrente dem Renten-Überleitungsgesetz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)  

  • LSG Baden-Württemberg, 27.04.2016 - L 5 KR 3462/15

    Krankenversicherung - Familienversicherung - Gesamteinkommen - Nachweis durch

    Die Klage ist als kombinierte Anfechtungs- und Feststellungsklage zulässig (dazu und zur Klagebefugnis des Stammversicherten und zum Feststellungsinteresse BSG, Urteil vom 28.03.2000, - B 8 KN 10/98 KR R -, in juris; auch KassKomm/Peters, SGB V § 10 Rdnr. 55).
  • BVerwG, 15.12.2005 - 2 C 35.04

    Beihilfevorschriften des Bundes und Gesetzesvorbehalt; beihilfeberechtigter

    Das System der gesetzlichen Krankenversicherung und das System privater Vorsorge einschließlich ergänzender Beihilfe sind nicht "gleich", sondern "gleichwertig" (vgl. BSG, Urteile vom 17. Juli 1997 12 RK 16/96 SozR 3 4100 § 155 AFG Nr. 5, vom 18. März 1999 B 12 KR 13/98 R SozR 3 2500 § 10 SGB V Nr. 14 und vom 28. März 2000 B 8 KN 10/98 KR R SozR 3 2500 § 10 SGB V Nr. 18; auch BVerfG, Beschluss vom 7. November 2002 2 BvR 1053/98 BVerfGE 106, 225 ).
  • BSG, 10.04.2003 - B 4 RA 41/02 R

    Rentenberechnung im Beitrittsgebiet - Beitragsbemessungsgrenze -

    Mit Art. 3 Abs. 1 GG sei es vereinbar, dass die begünstigende Wirkung der "Zahlbetragsgarantie" nach dem EV auf Bestandsrentner und Rentenneuzugänge bis zum 30. Juni 1995 begrenzt sei (so auch der erkennende Senat im Urteil vom 31. Juli 1997 - 4 RA 35/97 = BSGE 81, 1, 10 = SozR 3-8120 Kap VIII H Nr III Nr. 9 Nr. 14; vgl hierzu entsprechend Urteil des 8. Senats vom 6. Mai 1999 = SozR 3-8575 Art. 2 § 44 Nr. 1 S 7 f).
  • LSG Niedersachsen, 20.09.2001 - L 1 RA 109/01

    Invalidenrentenanspruch nach dem RÜG - Wohnsitzverlegung vor dem 18.5.1990 -

    Denn § 99 SGB VI ist auf die Ansprüche nach dem RÜG anwendbar (vgl. nur: BSG, Urteil vom 6. Mai 1999, B 8 KN 10/98 R, SozR 3-8575 Art. 2 § 44 Nr. 1).

    Dies ist für den 31. Dezember 1996 auch inzwischen vom BSG (sowie von mehreren Landessozialgerichten) in mehreren Urteilen, ausdrücklich bestätigt worden (BSG, Urteil vom 6. Mai 1999, B 8 KN 10/98 R, a.a.O.; Landessozialgericht Thüringen, Urteil vom 3. Dezember 1998, L 2 RA 257/98), denen sich der Senat nach eigener Überzeugung anschließt.

    Nach alledem ist der Stichtag des 18. Mai 1990 sachlich begründet und verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden (im Ergebnis ebenso: zur Invalidenrente: LSG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 12. November 1998, L 6 RJ 15/98 = E-LSG RJ-065; zur Bergmannsvollrente: BSG, Urteil vom 6. Mai 1999, B 8 KN 10/98 R, a.a.O.).

    Darüber hinaus sollte den Rentenversicherungsträgern aus verwaltungsökonomischen Gründen nicht zugemutet werden, zwei unterschiedliche Rentensysteme nebeneinander verwalten und bearbeiten zu müssen, von denen das eine überhaupt erst völlig neu in Schulungen und EDV-Programmen hätte umgesetzt werden müssen (vgl. nochmals: BT-DS 12/405, S. 108, 109; BSG, Urteil vom 6. Mai 1999, B 8 KN 10/98 R, a.a.O.).

  • BSG, 21.11.2001 - B 8 KN 6/00 R

    Pflegezeiten im Beitrittsgebiet vor dem 1. 1. 1992 - rentenrechtliche

    Aus der Stichtagsregelung folgende Härten sind hinzunehmen (vgl Senatsurteile vom 6. Mai 1999 - B 8 KN 10/98 R - SozR 3-8575 Art. 2 § 44 Nr. 1 und vom 16. Mai 2001 - B 8 KN 10/00 R - SozR 3-2600 § 254a Nr. 1 - jeweils mwN).
  • BSG, 02.12.1999 - B 8 KN 18/97 R

    Kein Bergmannsvollrente für Frauen nach DDR-Rentenrecht, mündliche Zusicherung

    Denn jedenfalls bis zu einem Rentenbeginn am 30. Juni 1995 sind die bereits in der DDR entstandenen Renten-Anwartschaften durch Art. 30 Abs. 5 EinigVtr geschützt; die Klägerin hat jedoch ihr 45. Lebensjahr am 15. Februar 1995 vollendet, so daß ihr Rentenanspruch am 1. März 1995 begönne (s hierzu Senatsurteil vom 6. Mai 1999 - B 8 KN 10/98 R).
  • SG Altenburg, 12.08.2016 - S 14 R 2838/15

    Anerkennung von bergmännischen Tätigkeiten in der ehemaligen DDR als

    Das BSG hat in seinem Urteil vom 6. Mai 1999 (Az.: B 8 KN 10/98 R; zitiert nach juris) in Bezug auf die Bergmannsvollrente nach § 6 Abs. 1 Art. 2 RÜG eindeutig festgestellt, dass die Stichtagsregelung in § 1 Abs. 1 Nr. 3 Art. 2 RÜG nicht gegen das GG verstößt.
  • LSG Berlin-Brandenburg, 26.01.2012 - L 8 R 2/08

    "Systementscheidung" - Zugangsrentnerin

    Es bleibt innerhalb seiner Gestaltungsbefugnis, wenn er es ablehnt, zu Lasten der Versichertengemeinschaft oder Allgemeinheit den alters- oder schicksalsbedingten Umstand voll auszugleichen, dass Personen im erwerbsfähigen Alter bessere Chancen haben, ihre Altersversorgung an geänderte Bedingungen anzupassen als Rentner und Angehörige rentennaher Jahrgänge (so ausdrücklich BVerfGE 100, 1 [46]; daran anschließend BSG SozR 3-8120 Kap VIII H Nr. 111 Nr. 9 Nr. 14, BSG SozR 3-8575 Art. 2 § 44 Nr. 1 und BSG SozR 4-2600 § 260 Nr. 1).
  • LSG Sachsen, 15.03.2000 - L 3 KN 31/98
    Diese Regelung hat der EinigVtr mit Art. 30 Abs. 5 übernommen und einen Vertrauensschutzzeitraum bis zum 30.06.1995 festgelegt, welcher mit Art. 2 § 1 Abs. 1 Nr. 3 RÜG bis zum 31.12.1996 erweitert wurde (vgl. zum Ganzen BSG, Urteil vom 06.05.1999 B 8 KN 10/98 R).
  • SG Berlin, 16.08.2011 - S 14 RA 2111/02

    Rentenkürzung für DDR-Staatsanwalt rechtmäßig

    Stichtagsregelungen sind notwendig und zulässig, der Zeitpunkt muss sich aber an dem zugrunde liegenden Sachverhalt orientieren und die Interessenlage der Betroffenen muss angemessen berücksichtigt sein (Bundessozialgericht, Urteil vom 6. Mai 1999 - B 8 KN 10/98 R -, SozR 3 - 8575 Art. 2 § 44 RÜG Nr. 1, S. 7 ff.).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 08.05.2008 - L 8 RA 94/04

    Rentenüberleitung; Zugangsrentner; keine Vergleichsberechnung

  • VG Saarlouis, 16.05.2012 - 6 K 521/11

    Zur Subsidiarität der Beihilfe im Falle der Mitgliedschaft des

  • LSG Sachsen, 21.05.2001 - L 4 RA 192/00

    Pflege von Angehörigen im Beitrittsgebiet vor dem Beitritt der ehemaligen DDR;

  • LSG Sachsen, 05.12.2001 - L 4 RA 97/01

    Wert des Rechts auf Altersrente wegen Arbeitslosigkeit; Anspruch auf Berechnung

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 29.01.2003 - L 1 RA 289/01

    Anrechnung von pflichtversicherten Beitragszeiten in der ehemaligen DDR; Einfluss

  • LSG Sachsen, 09.10.2002 - L 4 RA 169/02

    Feststellung der Regelaltersrente wegen zusätzlicher Altersversorgung der

  • LSG Baden-Württemberg, 27.02.2002 - L 2 RJ 4044/01
  • LSG Sachsen-Anhalt, 14.02.2002 - L 3 RJ 104/01
  • LSG Sachsen, 14.03.2001 - L 4 RA 203/00

    Berücksichtigung von Pflegezeiten im Beitrittsgebiet als Pflichtbeitragszeiten;

  • LSG Sachsen, 24.01.2002 - L 5 RJ 110/01

    Berücksichtigung rentenrechtlicher Zeiten im Rahmen einer Kontenklärung

  • LSG Sachsen, 09.05.2001 - L 4 RA 17/01
  • LSG Sachsen, 07.05.2001 - L 4 RA 198/00

    Anspruch auf Altersrente für Frauen wegen Vollendung des 60. Lebensjahres;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht