Rechtsprechung
   BSG, 07.06.2019 - B 12 KR 8/18 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,15536
BSG, 07.06.2019 - B 12 KR 8/18 R (https://dejure.org/2019,15536)
BSG, Entscheidung vom 07.06.2019 - B 12 KR 8/18 R (https://dejure.org/2019,15536)
BSG, Entscheidung vom 07. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R (https://dejure.org/2019,15536)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,15536) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

Kurzfassungen/Presse

  • Bundessozialgericht (Terminbericht)

    M. N. ./. Deutsche Rentenversicherung Bund und Beigeladene

    Beitragsrecht, Krankenversicherung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • LSG Baden-Württemberg, 05.12.2019 - L 7 R 3466/18
    Für die Statuszuordnung einer - hier ausschließlich zu beurteilenden - Tätigkeit als sog. Honorarpflegefachkraft in einer stationären Pflegeeinrichtung gelten keine abweichenden Maßstäbe (BSG, Urteil 7. Juni 2019 - B 12 R 6/18 R - juris Rdnr. 15 ff.; Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 R 7/18 R - juris Rdnr. 14 ff.; Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R - juris Rdnr. 15 ff.).

    Wenn aber wie vorliegend Divergenzen zwischen der Vertragsdurchführung und der Vereinbarung bestehen, geht die gelebte Praxis der formellen Vereinbarung grundsätzlich vor (z.B. BSG, Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R - juris Rdnr. 18).

    2) Bei der Gewichtung der Indizien ist zu berücksichtigen, dass die Tätigkeit von Pflegefachkräften in stationären Pflegeeinrichtungen Besonderheiten aufweist (BSG, Urteil 7. Juni 2019 - B 12 R 6/18 R - juris Rdnr. 24 ff.; Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 R 7/18 R - juris Rdnr. 19 ff.; Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R - juris Rdnr. 19 ff. auch zum Folgenden).

    Für Unternehmer bestehende Schwierigkeiten, qualifizierte Beschäftigte zu gewinnen, und Erfordernisse einer Kostenoptimierung sind für die sozialversicherungsrechtliche Einordnung einer Tätigkeit nicht relevant (Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R - juris Rdnr. 34).

    Schließlich verletzte die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen des Versicherungs- und Beitragsrechts keine Grundrechte der Klägerin und der Beigeladenen Ziff. 1 (z.B. BSG, Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R - juris Rdnr. 35).

  • LSG Baden-Württemberg, 28.01.2021 - L 7 BA 4182/18
    Für die Statuszuordnung einer - hier ausschließlich zu beurteilenden - Tätigkeit als Honorarpflegefachkraft auf der Intensivstation eines Krankenhauses gelten keine abweichenden Maßstäbe (vgl. zur Honorarpflegekräften in stationären Pflegeeinrichtungen BSG, Urteil 7. Juni 2019 - B 12 R 6/18 R - juris Rdnr. 15 ff.; Urteile vom 7. Juni 2019 - B 12 R 7/18 R, B 12 KR 8/18 R - juris; vgl. auch BSG, Urteile vom 4. Juni 2019 zu Honorarärzten im Krankenhaus - B 12 R 11/18 R, B 12 R 12/18 R, B 12 R 14/18 R, B 12 R 20/18 R, B 12 R 22/18 R, B 12 R 5/19 R, B 12 R 10/18 R - juris).

    Wenn aber wie vorliegend Divergenzen zwischen der Vertragsdurchführung und der Vereinbarung bestehen, geht die gelebte Praxis der formellen Vereinbarung grundsätzlich vor (z.B. BSG, Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R - juris Rdnr. 18).

    Für Unternehmer bestehende Schwierigkeiten, qualifizierte Beschäftigte zu gewinnen, und Erfordernisse einer Kostenoptimierung sind für die sozialversicherungsrechtliche Einordnung einer Tätigkeit nicht relevant (BSG, Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R - juris Rdnr. 34).

    Schließlich verletzen die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen des Versicherungs- und Beitragsrechts keine Grundrechte der Klägerin und der Beigeladenen Ziff. 1 (z.B. BSG, Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R - juris Rdnr. 35).

  • LSG Hessen, 18.11.2021 - L 1 BA 25/21

    BA

    Die Rechtsprechung zur Tätigkeit von Pflegern in stationären Pflegeeinrichtungen (s. BSG, Urteil vom 07.06.2019, B 12 R 6/18 R, B 12 R 7/18 R und B 12 KR 8/18 R; s.a. BSG, Urteile vom 19.10.2021, B 12 R 6/20 R und B 12 R 17/19 R Terminbericht Nr. 37/21) und zum ärztlichen Krankenhauspersonal (s. BSG, Urteil vom 04.06.2019, B 12 R 11/18 R, Leitsätze; s.a. BSG, Urteile vom 19.10.2021, B 12 R 9/20 R, B 12 R 10/20 R und B 12 R 29/19 R Terminbericht Nr. 37/21) ist auf die Tätigkeit von Pflegern im Krankenhaus übertragbar.
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 02.10.2020 - L 1 R 101/16
    Das BSG hat in einer nachfolgenden Entscheidung (Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R -, Rn. 34) klargestellt, dass dem Willen der Vertragsparteien nur dann eine potentielle Bedeutung zukomme, wenn dieser Wille den festgestellten sonstigen tatsächlichen Verhältnissen nicht offensichtlich widerspreche und er durch weitere Aspekte gestützt werde bzw. die übrigen Umstände gleichermaßen für Selbstständigkeit wie für eine Beschäftigung sprächen).

    Dieser Grundsatz schließe es aus, die Versicherungspflicht über die gesetzlich geregelten Tatbestände hinaus von einem individuellen Schutzbedürfnis abhängig zu machen, zumal dieses Schutzbedürfnis sich beim Einzelnen im Laufe der Zeit wandeln könne (BSG, Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R , Rn. 33).

    Später hat das BSG vor dem Hintergrund seiner Ausführungen zur Eigenvorsorge im Urteil vom 31. März 2017 - B 12 R 7/15 R - ausdrücklich darauf hingewiesen (Urteil vom 7. Juni 2019 - B 12 KR 8/18 R -, a. a. O.), dass es nicht erforderlich sei, exakt zu ermitteln, was ein von freien Trägern ähnlich oder vergleichbar eingesetzter abhängig beschäftigter Erziehungsbeistand verdienen würde.

  • BSG, 03.12.2020 - B 12 KR 53/20 B

    Sozialversicherungsbeitragspflicht für eine Tätigkeit als examinierter

    Das LSG hat unter Bezugnahme auf die Rechtsprechung des BSG zur Statusbeurteilung von Pflegekräften in stationären Pflegeeinrichtungen ( BSG Urteile vom 7.6.2019 - B 12 R 6/18 R - BSGE 128, 205 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 44 sowie - B 12 R 7/18 R - und - B 12 KR 8/18 R - juris) ausgeführt, dass auch in ambulanten Pflegediensten die Pflege unter ständiger Verantwortung einer Pflegefachkraft stehe.

    Der Kläger zu 1. legt auch nicht dar, inwiefern die Rechtsfrage insbesondere unter Berücksichtigung der Entscheidungen zur Statusbeurteilung von Pflegekräften in stationären Einrichtungen ( BSG Urteile vom 7.6.2019 - B 12 R 6/18 R - BSGE 128, 205 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 44 sowie - B 12 R 7/18 R - und - B 12 KR 8/18 R - juris) nicht ohne Weiteres zu beantworten ist und aus welchen Gründen eine solche Rechtsfrage im vorliegenden Verfahren geklärt werden müsste.

  • LSG Sachsen, 13.08.2021 - L 1 KR 327/16
    Insbesondere ordnet das Sozialversicherungsrecht Versicherungspflicht nicht nur für unbefristete Dauerbeschäftigungen an (vgl. BSG, Urteil vom 07.06.2019 - B 12 KR 8/18 R - juris Rn. 30).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht