Rechtsprechung
   BSG, 08.02.2012 - B 6 KA 12/11 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,2465
BSG, 08.02.2012 - B 6 KA 12/11 R (https://dejure.org/2012,2465)
BSG, Entscheidung vom 08.02.2012 - B 6 KA 12/11 R (https://dejure.org/2012,2465)
BSG, Entscheidung vom 08. Februar 2012 - B 6 KA 12/11 R (https://dejure.org/2012,2465)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,2465) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Krankenversicherung - Praxisgebühr - Vertragsarzt - Zweck des Zurückbehaltungsrechts nach § 18 Abs 7a S 1 BMV-Ä bzw § 21 Abs 7a S 1 EKV-Ä - Ermessensausübung

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Vertragsarztangelegenheiten

  • openjur.de

    Krankenversicherung; Praxisgebühr; Vertragsarzt; Zweck des Zurückbehaltungsrechts nach § 18 Abs 7a S 1 BMV-Ä bzw § 21 Abs 7a S 1 EKV-Ä; Ermessensausübung; grundsätzliches Verbot einer rückwirkenden Änderung von Normen; Geltung auch für Bundesmantelverträge; schuldhafte ...

  • Bundessozialgericht
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 39 Abs 1 SGB 1, § 28 Abs 4 S 1 SGB 5 vom 14.11.2003, § 28 Abs 4 S 2 SGB 5 vom 14.06.2007, § 43b Abs 2 S 1 Halbs 2 SGB 5 vom 14.11.2003, § 43b Abs 2 S 3 SGB 5 vom 14.11.2003
    Krankenversicherung - Praxisgebühr - Vertragsarzt - Zweck des Zurückbehaltungsrechts nach § 18 Abs 7a S 1 BMV-Ä bzw § 21 Abs 7a S 1 EKV-Ä - Ermessensausübung - grundsätzliches Verbot einer rückwirkenden Änderung von Normen - Geltung auch für Bundesmantelverträge - ...

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Zulässigkeit der Zurückhaltung von Honorarzahlungen in der vertragsärztlichen Versorgung wegen Nichteinbehaltung der von den Versicherten zu leistenden Zuzahlungen

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zulässigkeit der Zurückhaltung von Honorarzahlungen in der vertragsärztlichen Versorgung wegen Nichteinbehaltung der von den Versicherten zu leistenden Zuzahlungen

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Bundessozialgericht (Terminbericht)

    Angelegenheiten der Vertragsärzte

  • meyer-koering.de (Kurzinformation)

    Rettungsstellen und Praxisgebühr: Bundessozialgericht weist KV in die Schranken

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Vorsicht Praxisgebühr: Honorargefahr für Kliniken

Besprechungen u.ä.

  • rpmed.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Honorar-Zurückbehaltungsrecht der KV hinsichtlich nicht erhobener Praxisgebühren in Krankenhaus-Notfallambulanzen: Konkretisierung der Anforderungen

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BSG, 20.03.2013 - B 6 KA 17/12 R

    Vertragsärztliche Versorgung - Regress gegen einen Arzt wegen fehlerhaft

    Ein ausdrücklicher Anwendungsbereich ergibt sich heute nicht mehr aus § 18 Abs. 7a Satz 3 BMV-Ä (vgl dazu BSG vom 8.2.2012 - B 6 KA 12/11 R - SozR 4-2500 § 43b Nr. 1 RdNr 20 f, 29 ff) , weil dessen Verweisung auf § 49 BMV-Ä seit der Abschaffung der Praxisgebühr (Art. 1 des Gesetzes vom 20.12.2012, BGBl I 2789, mit Aufhebung der §§ 28 Abs. 4, 43b Abs. 2, 106a Abs. 3 Satz 1 Nr. 4, 295 Abs. 2 Satz 1 Nr. 8 SGB V) gegenstandslos ist.
  • BSG, 12.12.2018 - B 6 KA 41/17 R

    Vergütung vertragsärztlicher Leistungen

    Nachzahlungen von Honorar durch eine KÄV sind nach ständiger Rechtsprechung nicht zu verzinsen (vgl hierzu BSG Urteil vom 8.2.2012 - B 6 KA 12/11 R - SozR 4-2500 § 43b Nr. 1 RdNr 52 mwN).
  • BSG, 27.06.2012 - B 6 KA 65/11 B

    Vertrags(zahn)arzt - kein Anspruch weder auf Verzugs- noch Prozesszinsen

    Dies hat der Senat in späteren Entscheidungen weitergeführt (zu Honorarforderungen im Insolvenzverfahren s BSG vom 23.3.2011 - B 6 KA 14/10 R - BSGE 108, 56 = SozR 4-2500 § 85 Nr. 62, RdNr 30 und BSG vom 17.8.2011 - B 6 KA 24/10 R - SozR 4-2500 § 85 Nr. 64 RdNr 22; vgl ferner - zur Forderung nach Verzinsung rückständiger Honorarzahlungen - zB BSG vom 11.3.2009 - B 6 KA 31/08 B - Juris RdNr 26; ebenso BSG vom 8.2.2012 - B 6 KA 12/11 R - RdNr 52 für Krankenhäuser wegen Honorars für ambulante Notfallbehandlungen, zur Veröffentlichung in SozR vorgesehen) .
  • BSG, 06.02.2013 - B 6 KA 39/12 B

    Vertragsärztliche Versorgung - Zulassungsausschuss - Beifügung einer

    Dies ist nicht klärungsbedürftig; denn es ist geklärt, dass die Zulassungsgremien die Regelungen des BMV-Ä beachten müssen; dies ergibt sich aus Rechtsvorschriften (insbesondere § 82 Abs. 1 SGB V) und auch aus der Rechtsprechung des BSG (zuletzt BSG vom 8.2.2012 - B 6 KA 12/11 R - SozR 4-2500 § 43b Nr. 1 RdNr 23 mwN) .
  • LSG Hamburg, 15.03.2017 - L 5 KA 12/15
    Auch wenn auf die vorliegende Fallkonstellation weder § 39 Sozialgesetzbuch Erstes Buch noch § 40 Verwaltungsverfahrensgesetz (die beide eine Bindung an den Zweck der Ermächtigung anordnen) unmittelbar Anwendung finden, findet dieser Grundsatz als allgemeiner Rechtsgedanke (vgl. BSG, Urteil vom 8. Februar 2012 - B 6 KA 12/11 R, SozR 4-2500 § 43b Nr. 1 = juris, Rn. 39) auch ohne ausdrückliche gesetzliche Anordnung Anwendung.
  • LSG Hamburg, 15.03.2017 - L 5 KA 11/15

    Neubescheidung von vertragsärztlichen Honoraransprüchen

    Auch wenn auf die vorliegende Fallkonstellation weder § 39 Sozialgesetzbuch Erstes Buch noch § 40 Verwaltungsverfahrensgesetz (die beide eine Bindung an den Zweck der Ermächtigung anordnen) unmittelbar Anwendung finden, findet dieser Grundsatz als allgemeiner Rechtsgedanke (vgl. BSG, Urteil vom 8. Februar 2012 - B 6 KA 12/11 R, SozR 4-2500 § 43b Nr. 1 = juris, Rn. 39) auch ohne ausdrückliche gesetzliche Anordnung Anwendung.
  • SG Düsseldorf, 11.11.2015 - S 2 KA 445/13

    Erbringen von ärztlichen Leistungen an Sozialhilfeempfänger und Asylbewerber

    Der Anspruch auf Verzugszinsen ergibt sich aus der entsprechenden Anwendung des § 286 Abs. 1 Satz 2 BGB (vgl. dazu BSG, Urteil vom 02.07.2013 - B 1 KR 18/12 R - RdNr. 47), der Anspruch auf Prozesszinsen aus der analogen Anwendung des § 291 BGB (vgl. BSG, Urteil vom 08.02.2012 - B 6 KA 12/11 R - RdNr. 52 m.w.N.).
  • SG Berlin, 12.10.2011 - S 83 KA 395/10

    Krankenversicherung/vertragsärztliche Versorgung - Vergütung der Leistungen einer

    Die Kammer gibt insofern ihre frühere entgegenstehende Rechtsprechung (u.a. Urteil vom 13.05.2009 - S 83 KA 304/06) auf und folgt der Rechtsprechung des LSG Berlin-Brandenburg (Urteile vom 17.11.2010 - L 7 KA 56/09, 57/09, 58/09, 59/09, 64/09 und 90/09, zitiert nach juris; Revision jeweils anhängig beim BSG unter B 6 KA 7/11 R bis B 6 KA 12/11 R).
  • SG Düsseldorf, 02.10.2013 - S 2 KA 674/12

    Anspruch eines Vertragszahnarztes gegen Kassenzahnärztliche Vereinigung auf

    Diese Rechtsprechung seit den Urteilen vom 28.09.2005 hat der 6. Senat in späteren Entscheidungen konsequent weitergeführt (Beschluss vom 11.03.2009 - B 6 KA 31/08 B - Urteile vom 23.03.2011 - B 6 KA 14/10 R - vom 17.08.2011 - B 6 KA 24/10 R - vom 08.02.2012 - B 6 KA 12/11 R - vgl. zuletzt auch Urteil vom 20.03.2013 - B 6 KA 18/12 R -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht