Rechtsprechung
   BSG, 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,40399
BSG, 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B (https://dejure.org/2019,40399)
BSG, Entscheidung vom 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B (https://dejure.org/2019,40399)
BSG, Entscheidung vom 11. November 2019 - B 1 KR 87/18 B (https://dejure.org/2019,40399)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,40399) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BSG, 16.07.2020 - B 1 KR 70/19 B
    b) Um den Anforderungen des § 160a Abs. 2 Satz 3 SGG gerecht zu werden, muss ein Beschwerdeführer deshalb darlegen, dass die Zurückweisung des Ablehnungsgesuchs auf willkürlichen manipulativen Erwägungen beruht hat, die für die Fehlerhaftigkeit des als Mangel gerügten Vorgangs bestimmend gewesen sind, oder dass die Zurückweisung des Ablehnungsgesuchs jedenfalls darauf hindeutet, dass das Gericht Bedeutung und Tragweite der Verfassungsgarantie des Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG grundlegend verkannt hat (stRspr; vgl BSG vom 2.11.2007 - B 1 KR 72/07 B - SozR 4-1100 Art. 101 Nr. 3; BSG vom 14.8.2019 - B 14 AS 286/18 B - juris RdNr 3; BSG vom 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B - juris RdNr 12).
  • BSG, 08.10.2020 - B 1 KR 72/19 B

    Anspruch auf Kostenübernahme von Liposuktionen an Oberschenkeln

    Unzulässig ist jedoch eine Fragestellung, deren Beantwortung von den Umständen des Einzelfalles abhängt und damit auf die Antwort "kann sein" hinausläuft (stRspr; vgl zB BSG vom 27.5.2020 - B 1 KR 8/19 B - juris RdNr 5; BSG vom 27.1.2020 - B 8 SO 67/19 B - juris RdNr 10; BSG vom 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B - juris RdNr 6 mwN) .
  • BSG, 03.09.2020 - B 14 AS 339/19 B

    Existenzsichernde Leistungen nach dem SGB II

    Unzulässig ist jedoch eine Fragestellung, deren Beantwortung von den Umständen des Einzelfalles abhängt und damit auf die Antwort "kann sein" hinausläuft (stRspr; vgl zB BSG vom 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B - RdNr 6 mwN; BSG vom 27.1.2020 - B 8 SO 67/19 B - RdNr 10) .
  • BSG, 03.09.2020 - B 14 AS 189/19 B

    Existenzsichernde Leistungen nach dem SGB II

    Unzulässig ist jedoch eine Fragestellung, deren Beantwortung von den Umständen des Einzelfalles abhängt und damit auf die Antwort "kann sein" hinausläuft (stRspr; vgl zB BSG vom 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B - RdNr 6 mwN; BSG vom 27.1.2020 - B 8 SO 67/19 B - RdNr 10) .
  • BSG, 04.09.2020 - B 1 KR 36/19 B

    Vergütung stationärer Krankenhausbehandlung

    Unzulässig ist jedoch eine Fragestellung, deren Beantwortung von den Umständen des Einzelfalles abhängt und damit auf die Antwort "kann sein" hinausläuft (stRspr; vgl zB BSG vom 27.5.2020 - B 1 KR 8/19 B - juris RdNr 5 mwN; BSG vom 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B - juris RdNr 6 mwN; BSG vom 27.1.2020 - B 8 SO 67/19 B - juris RdNr 10) .
  • BSG, 19.03.2020 - B 1 KR 89/18 B

    Ausstellung einer elektronischen Gesundheitskarte ohne Lichtbild aus religiösen

    Dabei müssen die in Art. 9 Abs. 3 DSGVO genannten Bedingungen und Garantien beachtet werden (vgl dazu auch BSG Beschluss vom 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B - juris RdNr 8).
  • BSG, 17.08.2020 - B 14 AS 387/19 B

    Parallelentscheidung zu BSG v. 17.08.2020 B 14 AS 242/19 B

    Unzulässig ist jedoch eine Fragestellung, deren Beantwortung von den Umständen des Einzelfalles abhängt und damit auf die Antwort "kann sein" hinausläuft (stRspr; vgl zB BSG vom 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B - juris RdNr 6 mwN; BSG vom 27.1.2020 - B 8 SO 67/19 B - juris RdNr 10) .
  • BSG, 04.08.2020 - B 5 R 39/20 B

    Verfahrensrüge im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren

    Leitet eine Beschwerde die grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache aus einer Verletzung von Verfassungsrecht ab, darf sie sich nicht auf die bloße Benennung angeblich verletzter Rechtsgrundsätze beschränken, sondern muss unter Auswertung der einschlägigen Rechtsprechung des BVerfG und des BSG zu den konkret als verletzt gerügten Verfassungsnormen bzw -prinzipien in substantieller Argumentation aufzeigen, woraus sich unter Berücksichtigung der darin entwickelten Maßstäbe im konkreten Fall die Verfassungswidrigkeit ergeben soll (stRspr, zB bereits BSG Beschluss vom 22.8.1975 - 11 BA 8/75 - BSGE 40, 158 = SozR 1500 § 160a Nr. 11 S 14; jüngst BSG Beschluss vom 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B - juris RdNr 9 mwN; BSG Beschluss vom 11.2.2020 - B 10 EG 14/19 B - juris RdNr 11) .
  • BSG, 27.05.2020 - B 1 KR 8/19 B

    Erstattung der Kosten für eine gesichtsfeminisierende Operation in Belgien

    Unzulässig ist jedoch eine Fragestellung, deren Beantwortung von den Umständen des Einzelfalles abhängt und damit auf die Antwort "kann sein" hinausläuft (stRspr; vgl zB BSG vom 11.11.2019 - B 1 KR 87/18 B - juris RdNr 6 mwN; BSG vom 27.1.2020 - B 8 SO 67/19 B - juris RdNr 10) .
  • LSG Hamburg, 24.09.2020 - L 1 KR 13/20
    Dass die Regelungen zur eGK und insbesondere auch zum seit Januar 2006 bestehenden Lichtbilderfordernis weder gegen deutsches noch europäisches Datenschutzrecht verstoßen, ist mehrfach - nach Überzeugung des erkennenden Senats zu Recht - höchstrichterlich bestätigt worden (BSG, Urteil vom 18. November 2014 - B 1 KR 35/13 R, BSGE 117, 224 (die Verfassungsbeschwerde gegen das Urteil wurde nicht zur Entscheidung angenommen: Bundesverfassungsgericht 1. Senat 3. Kammer vom 8. Juni 2016 - 1 BvR 864/15); zuletzt: BSG, Beschluss vom 11. November 2019 - B 1 KR 87/18 B, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht