Rechtsprechung
   BSG, 15.12.1999 - B 11 AL 53/99 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,1643
BSG, 15.12.1999 - B 11 AL 53/99 R (https://dejure.org/1999,1643)
BSG, Entscheidung vom 15.12.1999 - B 11 AL 53/99 R (https://dejure.org/1999,1643)
BSG, Entscheidung vom 15. Dezember 1999 - B 11 AL 53/99 R (https://dejure.org/1999,1643)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,1643) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis

    SGB X § 48 Abs 1 Satz 2 Nr 2; ; AFG § 101 Abs 1 Satz 1; ; AFG § 102; ; AFG § 105; ; AFG § 115

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorausschauende Beurteilung bei der Prüfung der Kurzzeitigkeit, Rechtskraftwirkung von Urteilen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)

  • BSG, 02.06.2004 - B 7 AL 58/03 R

    Arbeitslosengeld - Anrechnung von Nebeneinkommen - Verlustausgleich zwischen

    Der Kläger war, wie bereits angedeutet, im streitigen Zeitraum möglicherweise von Anfang an wegen Überschreitung der Kurzzeitigkeitsgrenze im Rahmen zweier Nebentätigkeiten nicht arbeitslos (vgl zu der insoweit erforderlichen vorausschauenden Bewertung, abgestellt auf den Zeitpunkt des Beginns der Tätigkeit bzw eine maßgebliche Änderung, nur BSG, Urteil vom 15. Dezember 1999 - B 11 AL 53/99 R - mwN, DBlR Nr. 4591a zu § 102 AFG), oder im Verlaufe des Bewilligungszeitraums sind die Voraussetzungen der Arbeitslosigkeit entfallen (vgl dazu: BSGE 77, 175, 179 = SozR 3-4100 § 105 Nr. 2; BSGE 79, 66, 68 = SozR 3-4100 § 105 Nr. 4); es könnte insoweit auch an einer Arbeitslosmeldung (BSG aaO) oder an einer Antragstellung (dazu BSGE 77, 175, 181 = SozR 3-4100 § 105 Nr. 2; BSGE 79, 66, 68 = SozR 3-4100 § 105 Nr. 4) fehlen.
  • BSG, 05.09.2006 - B 7a AL 38/05 R

    Arbeitslosengeld - Anrechnung von Nebeneinkommen aus selbstständiger Tätigkeit -

    Der Kläger war im streitigen Zeitraum möglicherweise von Anfang an wegen Überschreitung der Kurzzeitigkeitsgrenze nicht arbeitslos (vgl zu der insoweit erforderlichen vorausschauenden Bewertung, abgestellt auf den Zeitpunkt des Beginns der Tätigkeit bzw einer maßgeblichen Änderung, nur BSG, Urteil vom 15. Dezember 1999 - B 11 AL 53/99 R - mwN, DBlR Nr. 4591a zu § 102 AFG).
  • BSG, 29.10.2008 - B 11 AL 52/07 R

    Arbeitslosigkeit - Überschreitung der Kurzzeitigkeitsgrenze des § 118 Abs 2 SGB

    Dennoch hat sich in der Sache insoweit nichts geändert und kann auf die bisherige Rechtsprechung des BSG zu § 102 AFG zurückgegriffen werden, wonach es für die Beurteilung der Kurzzeitigkeit einer Beschäftigung vorrangig auf die vertraglichen Vereinbarungen und eine vorausschauende Betrachtungsweise, die an die Verhältnisse zu Beginn der Beschäftigung anknüpft, ankommt (vgl BSG SozR 4100 § 102 Nr. 3; BSG, Urteil vom 17. März 1981 - 7 RAr 19/80, DBlR 2676a zu § 104 AFG; BSG, Urteil vom 15. Juni 1988 - 7 RAr 12/87 veröffentlicht in juris - und BSG, Urteil vom 15. Dezember 1999 - B 11 AL 53/99 R, DBlR 4591a zu § 102 AFG; zuletzt BSG, Urteil vom 17. Oktober 2007 - B 11a AL 25/06 R - zur Veröffentlichung vorgesehen - zu § 102 AFG).

    Ebenso ist ausgehend von der getroffenen Vereinbarung und der anzustellenden prognostischen Betrachtung unerheblich, dass die leistungsrechtlich zulässige Wochenarbeitszeit tatsächlich nur in den ersten Beschäftigungswochen bzw der zweiten Kalenderwoche überschritten wurde (BSG, Urteil vom 15. Dezember 1999 - B 11 AL 53/99 R - veröffentlicht in juris).

  • BSG, 29.10.2008 - B 11 AL 44/07 R

    Arbeitslosigkeit - kurzzeitige Beschäftigung - schwankende Wochenarbeitszeit -

    Dennoch hat sich in der Sache insoweit nichts geändert und kann auf die bisherige Rechtsprechung des BSG zu § 102 AFG zurückgegriffen werden, wonach es für die Beurteilung der Kurzzeitigkeit einer Beschäftigung vorrangig auf die vertraglichen Vereinbarungen und eine vorausschauende Betrachtungsweise, die an die Verhältnisse zu Beginn der Beschäftigung anknüpft, ankommt (vgl BSG SozR 4100 § 102 Nr. 3; BSG, Urteil vom 17. März 1981 - 7 RAr 19/80, DBlR 2676a zu § 104 AFG; BSG, Urteil vom 15. Juni 1988 - 7 RAr 12/87 veröffentlicht in juris - und BSG, Urteil vom 15. Dezember 1999 - B 11 AL 53/99 R, DBlR 4591a zu § 102 AFG; zuletzt BSG, Urteil vom 17. Oktober 2007 - B 11a AL 25/06 R - zur Veröffentlichung vorgesehen - zu § 102 AFG).
  • BSG, 17.10.2007 - B 11a AL 25/06 R

    Arbeitslosengeldanspruch - Arbeitslosigkeit - alleiniger Gesellschafter und

    Konkrete Feststellungen zum Umfang der von der Klägerin ausgeübten Tätigkeit sind auch nicht etwa deshalb entbehrlich, weil nach der Rechtsprechung des BSG die Prüfung der Frage, ob eine Beschäftigung oder selbständige Tätigkeit kurzzeitig ist, jeweils bei Beginn der Tätigkeit vorzunehmen ist (BSG SozR 4100 § 102 Nr. 3; BSG, Urteil vom 17. März 1981 - 7 RAr 19/80, DBlR 2676a zu § 104 AFG; BSG, Urteil vom 15. Dezember 1999 - B 11 AL 53/99 R, DBlR 4591a zu § 102 AFG).
  • LSG Hessen, 16.12.2016 - L 7 AL 59/15

    Rückforderung von Arbeitslosengeld, Vertrauensschutzwirkung eines

    Abzustellen ist hierfür auf eine vorausschauende Betrachtung (Prognose) im Zeitpunkt der Aufnahme der Beschäftigung (BSG, 15.12.1999 - B 11 AL 53/99).
  • BSG, 16.08.2013 - B 4 AS 274/12 B
    Mit der Nichtzulassungsbeschwerde machen die Kläger eine grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache geltend (§ 160 Abs. 2 Nr. 1 SGG) und rügen Divergenz gemäß § 160 Abs. 2 Nr. 2 SGG zwischen der Entscheidung des LSG und der des 11. Senats des BSG zu dem Aktenzeichen B 11 AL 53/99 R (vom 15.12.1999, juris-RdNr 19).

    Sie zitieren insoweit aus der Entscheidung vom 15.12.1999 (B 11 AL 53/99 R - juris-RdNr 19) den Satz: "... Denn auch die Bindungswirkung dieses Bescheides erstreckt sich nur auf seinen Verfügungssatz, nicht jedoch auf die tragenden Gründe".

  • LSG Berlin-Brandenburg, 23.09.2010 - L 31 U 445/08

    Aussparung; rechtskräftiges Urteil; Kausalitätsbeurteilung; nachträgliche

    Die Entscheidungsgründe selbst werden aber auch dann, wenn sie zur Bestimmung der Tragweite der Urteilsformel herangezogen werden müssen, selbst nicht von der Rechtskraft erfasst (Keller in Meyer-Ladewig, a.a.O., § 141 Rdnr. 7 b m.w.N., BSG, Urteil vom 10. Dezember 1958, Az. 11 RV 1148/57, zitiert nach juris.de, BSG, Beschluss vom 18. September 2003, Az.: B 9 V 82/02 B, , zitiert nach juris. de, und BSG, Urteil vom 15. Dezember 1999, Az.: B 11 AL 53/99 R).

    Die Rechtskraft des Urteils erfasst den sich aus den festgestellten Tatsachen und den angewandten Rechtsnormen ergebenden Subsumtionsschluss als Ganzes, nicht jedoch die einzelnen Glieder dieses Schlusses (BSG, Urteil vom 15. Dezember 1999, a. a. O., ebenso BGH, Urteil vom 25. Februar 1985, Az.: VIII ZR 116/84, m. w. N., zitiert nach juris.de).

  • SG Lüneburg, 03.11.2009 - S 7 AL 237/06

    Arbeitslosenhilfe - Rückforderung zu unrecht gewährter Leistungen aufgrund

    44 Ob eine kurzzeitige Beschäftigung vorliegt, ist anhand einer vorausschauenden Betrachtungsweise zu bewerten, wobei es auf die Umstände bei Beginn der Beschäftigung ankommt (vgl. Urteil des Bundessozialgerichtes vom 15. Dezember 1999 - B 11 AL 53/99 R -).

    Dabei ist auf den Arbeitsvertrag und die bisherige Übung abzustellen (vgl. Urteile des Bundessozialgerichtes vom 20. Oktober 1960 - 7 RAr 80/58 -, 17. März 1981 - 7 RAr 19/08 -, 11. Mai 1993 - 12 RK 23/91 - und 15. Dezember 1999 - B 11 AL 53/99 -).

  • LSG Berlin-Brandenburg, 15.09.2011 - L 18 AL 215/10

    Aufhebung von Alg/ Alhi-Bewilligung; kurzzeitige Beschäftigung; schwankende

    Dennoch hat sich in der Sache insoweit nichts geändert und kann auf die bisherige Rechtsprechung des BSG zu § 102 AFG zurückgegriffen werden, wonach es für die Beurteilung der Kurzzeitigkeit einer Beschäftigung vorrangig auf die vertraglichen Vereinbarungen und eine vorausschauende Betrachtungsweise, die an die Verhältnisse zu Beginn der Beschäftigung anknüpft, ankommt (vgl BSG SozR 4100 § 102 Nr. 3; BSG, Urteil vom 17. März 1981 - 7 RAr 19/80, DBlR 2676a zu § 104 AFG; BSG, Urteil vom 15. Juni 1988 - 7 RAr 12/87 veröffentlicht in juris - und BSG, Urteil vom 15. Dezember 1999 - B 11 AL 53/99 R, DBlR 4591a zu § 102 AFG; zuletzt BSG, Urteil vom 17. Oktober 2007 - B 11a AL 25/06 R - zur Veröffentlichung vorgesehen - zu § 102 AFG - und nunmehr zu § 118 SGB III BSG, Urteile vom 29. Oktober 2008 - B 11 AL 52/07 R = SozR 4-4300 § 118 Nr. 2 - und - B 11 AL 44/07 R = SozR 4-4300 § 118 Nr. 3).
  • LSG Hessen, 26.08.2011 - L 7 AL 72/09

    Erstattung von Arbeitslosengeld nach Aufnahme einer mehr als kurzzeitigen

  • LSG Bayern, 23.02.2012 - L 9 AL 146/11

    Unverzügliche Mitteilung der Aufnahme einer Tätigkeit bei Arbeitslosigkeit

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 22.09.2009 - L 1 AL 25/07

    Arbeitslosenversicherung

  • LSG Bayern, 17.12.2007 - L 10 AL 66/07

    Voraussetzungen der rückwirkenden Aufhebung einer Bewilligung von

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2003 - L 1 AL 4/03

    Arbeitslosenversicherung

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 30.04.2009 - L 7 AL 51/08

    Begriff der kurzzeitigen Tätigkeit bei der Bewertung von Beschäftigungslosigkeit

  • LSG Hessen, 14.12.2001 - L 10 AL 330/00

    Beitragspflicht begründende Beschäftigung - Zustandekommen eines

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 02.06.2004 - L 1 B 38/03

    Arbeitslosenversicherung

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 22.11.2011 - L 7 AL 61/10

    Arbeitslosigkeit - Beschäftigungslosigkeit - kurzzeitige Beschäftigung -

  • LSG Hamburg, 04.06.2009 - L 5 AL 8/05

    Persönliche Unabhängigkeit, eigene wirtschaftliche Verantwortung und

  • LSG Hessen, 28.10.2005 - L 7/10 AL 108/04

    Rückwirkende Aufhebung der Bewilligung von Arbeitslosengeld wegen Aufnahme einer

  • LSG Bayern, 18.07.2002 - L 9 AL 79/99

    Aufhebung der Bewilligung von Arbeitslosenhilfe und Erstattung von Leistungen;

  • LSG Niedersachsen, 28.06.2001 - L 8 AL 295/00

    Umfang der Anwartschaftszeit bei dem Anspruch auf Arbeitslosengeld;

  • LSG Berlin, 19.09.2000 - L 14 AL 141/98

    Erwerb der Anwartschaftszeit (360 Tage in einer Beitragspflicht begründenden

  • SG Darmstadt, 20.05.2015 - S 21 AL 91/13
  • LSG Niedersachsen, 07.02.2001 - L 9 SB 159/99
  • LSG Berlin-Brandenburg, 30.08.2005 - L 12 AL 70/04

    Arbeitslosigkeit - Wegfall der Beschäftigungslosigkeit durch Arbeitsaufnahme -

  • SG Stuttgart, 12.09.2005 - S 15 SO 4435/05

    Sozialhilfe - Hilfe zum Lebensunterhalt - notwendiger Lebensunterhalt -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht