Rechtsprechung
   BSG, 16.12.1997 - 4 RA 59/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,3010
BSG, 16.12.1997 - 4 RA 59/97 (https://dejure.org/1997,3010)
BSG, Entscheidung vom 16.12.1997 - 4 RA 59/97 (https://dejure.org/1997,3010)
BSG, Entscheidung vom 16. Dezember 1997 - 4 RA 59/97 (https://dejure.org/1997,3010)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,3010) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer

    Kindererziehungszeit - Vormerkung - Erziehung - Erziehungsgeld - Staatsangehörigkeit - Ausländer - Aufenthaltserlaubnis

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuordnung von Kindererziehungszeiten zum überwiegend erziehenden Elternteil

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • FamRZ 1998, 820
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • SG Münster, 14.03.2019 - S 14 R 524/16
    Wer das Kind überwiegend erzogen hat, sei von den Versicherungsträgern von Amts wegen gemäß § 20 SGB X zu ermitteln (Hinweis auf Bundessozialgericht - BSG - Urt. v.16.12.1997- 4 RA 59/97 und 4 RA 60/97).
  • LSG Bayern, 14.11.2001 - L 19 RJ 353/97

    Gewährung einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit; Fehlen der

    Zwischenzeitlich haben sich die Rentenversicherungsträger der davon abweichenden Auffassung des Bundessozialgerichts (BSG) in den Urteilen vom 16.12.1997 - 4 RA 59/97 und 4 RA 60/97 - angeschlossen (vgl Mitteilungen der LVA Ofr/Mfr 2001 S 530).
  • SG Dortmund, 15.03.2000 - S 22 (41,28) RA 96/98

    Rentenversicherung

    Der Kläger vertritt unter Hinweis auf zwei Urteile des Bundessozialgerichts vom 16.12.1997 - 4 RA 60/97 und 4 RA 59/97 - die Auffassung, dass die Kindererziehungszeiten dem Vater zuzuordnen seien, wenn dieser - wie vorliegend - das Kind überwiegend erzogen habe und es an einer wirksamen übereinstimmenden Erklärung der Eltern über eine Zuordnung dieser Zeiten zur Mutter fehle.
  • SG Dortmund, 15.03.2000 - S 22 (41, 28) RA 96/98
    Der Kläger vertritt unter Hinweis auf zwei Urteile des Bundessozialgerichts vom 16.12.1997 - 4 RA 60/97 und 4 RA 59/97 - die Auffassung, dass die Kindererziehungszeiten dem Vater zuzuordnen seien, wenn dieser - wie vorliegend - das Kind überwiegend erzogen habe und es an einer wirksamen übereinstimmenden Erklärung der Eltern über eine Zuordnung dieser Zeiten zur Mutter fehle.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht