Rechtsprechung
   BSG, 16.12.2008 - B 1 KN 3/07 KR R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,1952
BSG, 16.12.2008 - B 1 KN 3/07 KR R (https://dejure.org/2008,1952)
BSG, Entscheidung vom 16.12.2008 - B 1 KN 3/07 KR R (https://dejure.org/2008,1952)
BSG, Entscheidung vom 16. Dezember 2008 - B 1 KN 3/07 KR R (https://dejure.org/2008,1952)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,1952) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Krankenversicherung - keine Leistungspflicht für Lorenzos Öl wegen Adrenomyeloneuropathie - Nichtigkeit der durch Ersatzvornahme geänderten Arzneimittelrichtlinien vom 25. 8. 2005 bzgl Erweiterung der verordnungsfähigen Lebensmittel

  • openjur.de

    Krankenversicherung; keine Leistungspflicht für Lorenzos Öl wegen Adrenomyeloneuropathie; Nichtigkeit der durch Ersatzvornahme geänderten Arzneimittelrichtlinien vom 25.8.2005 bzgl Erweiterung der verordnungsfähigen Lebensmittel

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung für Lorenzos Öl bei einer Adrenomyeloneuropathie

  • Judicialis

    SGB V § 2 Abs 1 Satz 1; ; SGB V § 12 Abs 1; ; SGB V § 27 Abs 1 Nr 3; ; SGB V § 31 Abs 1 Satz 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung für Lorenzos Öl bei einer Adrenomyeloneuropathie

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • nikolaus-beschluss.de (Kurzinformation)

    Lorenzos Öl (GTO®/GTE®) - Adrenomyeloneuropathie (AMN) ohne cerebrale Betroffenheit

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • SG Kassel, 30.12.2010 - S 12 KR 38/10

    Krankenversicherung - Vakuumversiegelung von Wunden mit bestimmten Therapiesystem

    Letzteres bedeutet mit der sozialgerichtlichen Rechtsprechung (vgl. z.B. BSG, Urteil vom 16. Dezember 2008, B 1 KN 3/07 KR R) nämlich, dass nach den konkreten Umständen des Falles ohne weitere vertragsärztliche Behandlung, die - worauf vorliegend allein abzustellen ist - hier mit den Ausführungen der Antragsgegnerin und dem MDK nach wie vor möglich und auch nach dem Vorbringen des Antragstellers selbst nicht ausgeschlossen wäre, bereits drohen muss, dass sich der voraussichtlich tödliche Krankheitsverlauf innerhalb eines kürzeren, überschaubaren Zeitraums mit großer Wahrscheinlichkeit verwirklichen wird, wobei ähnliches für den ggf. gleichzustellenden, wie z.B. bei einer Erblindung, nicht kompensierbaren Verlust eines wichtigen Sinnesorgans oder einer herausgehobenen Körperfunktion gelten kann, ohne dass hiervon mit der Antragsgegnerin und dem MDK entgegen den Ausführungen des Antragstellers und der Oberärztin E. auszugehen wäre, da diese Ausführungen den rechtlichen Zusammenhang, in dem eine Leistungsgewährung unter diesen Umständen ausnahmsweise in Betracht kommt, nicht berücksichtigen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht