Rechtsprechung
   BSG, 18.05.1995 - 7 RAr 68/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,15753
BSG, 18.05.1995 - 7 RAr 68/94 (https://dejure.org/1995,15753)
BSG, Entscheidung vom 18.05.1995 - 7 RAr 68/94 (https://dejure.org/1995,15753)
BSG, Entscheidung vom 18. Mai 1995 - 7 RAr 68/94 (https://dejure.org/1995,15753)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,15753) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Zahlung von Arbeitslosengeld (Alg) und Arbeitslosenhilfe (Alhi) - Voraussetzungen für das Vorliegen eines Stammrechts - Zubilligung des konkreten Anspruchs auf Zahlung der Leistung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BSG, 23.07.1998 - B 11 AL 97/97 R

    Arbeitslosengeld - Erstattung - Minderung der Anspruchsdauer - Bindungswirkung

    Die mit Bindungswirkung versehene Zubilligung des Anspruchs auf Zahlung der Leistung wurde dadurch wieder beseitigt, daß der Wiederbewilligungsbescheid wegen der Zwischenbeschäftigung des Klägers vom 11. Juli bis 31. August 1994 (nach § 48 SGB X) aufgehoben wurde (vgl BSGE 75, 235, 237 = SozR 3-4100 § 100 Nr. 5; BSG Urteil vom 18. Mai 1995 - 7 RAr 68/94 - DBlR § 100 AFG Nr. 4214a).
  • SG Berlin, 01.04.2011 - S 70 AL 3145/10

    Arbeitslosengeldgeld - Anspruchsdauer bei Wiederbewilligung - maßgebliches

    Dieses Stammrecht ist abzugrenzen von dem Zahlungsanspruch auf Arbeitslosengeld, der durch die jeweiligen Bewilligungsbescheide konkretisiert wird (BSG, Urteil v. 09. August 1990, 11 RAr 141/88, zitiert nach juris; Urteil v. 08.12.1994, 11 RAr 41/94, zitiert nach juris; Urteil v. 18.05.1995, 7 RAr 68/94, zitiert nach juris; SG Aachen, Urteil vom 26. September 2006, S 11 AL 34/06, zitiert nach juris; vgl. auch BVerfG, Beschlüsse v. 22.07.2009, 1 BvL 9/07 und 1 BvL 10/07, zitiert nach juris).

    Das Stammrecht, das dem Zahlungsanspruch zugrunde lag, wurde dagegen durch den Aufhebungsbescheid nicht berührt (BSG, Urteil v. 08.12.1994, 11 RAr 41/94, zitiert nach juris; Urteil v. 18.05.1995, 7 RAr 68/94, zitiert nach juris; vgl. auch BVerfG, Beschluss v. 22.07.2009, 1 BvL 10/07, zitiert nach juris Rn. 29).

  • LSG Brandenburg, 17.01.2002 - L 8 AL 2/00

    Keine abhängige Beschäftigung für einen Regisseur (§ 7 Abs. 1 SGB IV)

    Anlässlich der erneuten Arbeitslosigkeit des Klägers ab 22. August 1997 und seines Antrages auf Arbeitslosengeld ab diesem Zeitpunkt waren die materiellen Anspruchsvoraussetzungen im Sinne des § 100 AFG erneut zu prüfen; dies hat die Beklagte mit den hier angefochtenen Bescheiden auch zutreffend getan (vgl. auch BSG SozR 3-4100 § 100 Nr. 5; BSG Urteil vom 18. Mai 1995 - 7 RAr 68/94 - in DBlR 4214 a, AFG/§ 100).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht