Rechtsprechung
   BSG, 18.07.2012 - B 2 U 105/12 B   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,21731
BSG, 18.07.2012 - B 2 U 105/12 B (https://dejure.org/2012,21731)
BSG, Entscheidung vom 18.07.2012 - B 2 U 105/12 B (https://dejure.org/2012,21731)
BSG, Entscheidung vom 18. Juli 2012 - B 2 U 105/12 B (https://dejure.org/2012,21731)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,21731) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Verfahrensgang

  • SG Detmold - S 1 U 150/06
  • LSG Nordrhein-Westfalen - L 17 U 116/10
  • BSG, 18.07.2012 - B 2 U 105/12 B
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BSG, 24.07.2012 - B 2 U 100/12 B

    Sozialgerichtliches Verfahren - Nichtzulassungsbeschwerde - Verfahrensmangel -

    Ein Antrag auf Anhörung des Sachverständigen kann allerdings dann abgelehnt werden, wenn er verspätet oder rechtsmissbräuchlich gestellt wurde oder die für erläuterungsbedürftig gehaltenen Punkte nicht benennt (BGHZ 35, 370 ; BGH, Urteile vom 21.10.1986, aaO, und vom 17.12.1996, aaO; vgl hierzu zuletzt Beschluss des Senats vom 18.7.2012 - B 2 U 105/12 B) .

    Dazu bieten sich nach der genannten Rechtsprechung des BVerfG, die insoweit auf die in der Rechtsprechung des BGH im Urteil vom 10.12.1991 (dort RdNr 26 ) abschließend aufgezählten Ausnahmen verweist, weitere Möglichkeiten an (BGH, Urteile vom 14.4.1981 - VI ZR 264/79 - VersR 1981, 576; Urteil vom 6.3.1986 - III ZR 245/84 - NJW 1986, 1928, 1930; BGH, Urteil vom 10.12.1991 - VI ZR 234/90 - NJW 1992, 1459; vgl zuletzt BSG, Beschluss vom 19.7.2012 - B 2 U 105/12 B) .

  • BSG, 31.10.2012 - B 2 U 245/12 B

    Sozialgerichtliches Verfahren - Anspruch auf rechtliches Gehör - Antrag auf

    Der Senat hat - ebenso wie andere Senate des BSG - mehrfach betont, dass einem Beteiligten das Recht zusteht, dem Sachverständigen diejenigen Fragen vorlegen zu lassen, die er zur Aufklärung der Sache für dienlich erachtet (vgl zuletzt BSG Beschluss vom 18.7.2012 - B 2 U 105/12 B - BSG Beschluss vom 24.7.2012 - B 2 U 100/12 B - zur Veröffentlichung in SozR vorgesehen; vgl auch BSG Beschluss vom 9.12.2010 - B 13 R 170/10 B - BSG Beschluss vom 19.11.2009 - B 13 R 247/09 B - BSG Beschluss vom 27.11.2007 - B 5a/5 R 60/07 B - SozR 4-1500 § 116 Nr. 1; BSG Beschluss vom 24.4.2008 - B 9 SB 58/07 B - SozR 4-1500 § 116 Nr. 2; BSG Beschluss vom 12.12.2006 - B 13 R 427/06 B) .
  • BSG, 14.03.2013 - B 2 U 372/12 B
    3 Der erkennende Senat hat zwar zuletzt mehrfach betont, dass der Anspruch auf rechtliches Gehör grundsätzlich auch die Anhörung gerichtlicher Sachverständiger umfasst (vgl Beschluss vom 24.7.2012 - B 2 U 100/12 B - zur Veröffentlichung in SozR vorgesehen sowie Beschluss vom 18.7.2012 - B 2 U 105/12 B; BVerfG Beschluss der 1. Kammer des Ersten Senats vom 3.2.1998 - 1 BvR 909/94 - NJW 1998, 2273).

    Ein Antrag auf Anhörung des Sachverständigen kann allerdings dann abgelehnt werden, wenn er verspätet oder rechtsmissbräuchlich gestellt wurde (BGHZ 35, 370, 371; BGH Urteile vom 21.10.1986, aaO, und vom 17.12.1996, aaO; vgl hierzu zuletzt Beschluss des Senats vom 18.7.2012 - B 2 U 105/12 B).

  • BSG, 31.07.2013 - B 2 U 123/13 B
    3 Der Senat hat zwar in letzter Zeit mehrfach betont, dass der Anspruch auf rechtliches Gehör grundsätzlich auch die Anhörung gerichtlicher Sachverständiger umfasst (Beschlüsse vom 18.7.2012 - B 2 U 105/12 B - vom 24.7.2012 - B 2 U 100/12 B - und vom 14.3.2013 - B 2 U 372/12 B - unter Berufung auf BVerfG vom 17.1.2012 - 1 BvR 2728/10 - und BVerfG vom 3.2.1998 - 1 BvR 909/94 - NJW 1998, 2273).

    Ein Antrag auf Anhörung des Sachverständigen kann allerdings dann abgelehnt werden, wenn er verspätet oder rechtsmissbräuchlich gestellt wurde (BGHZ 35, 370, 371; BGH Urteile vom 21.10.1986, aaO, und vom 17.12.1996, aaO; vgl hierzu zuletzt Beschluss des Senats vom 18.7.2012 - B 2 U 105/12 B).

  • BSG, 19.12.2013 - B 2 U 257/13 B
    Der erkennende Senat hat zwar zuletzt mehrfach betont, dass der Anspruch auf rechtliches Gehör grundsätzlich auch die Anhörung gerichtlicher Sachverständiger umfasst (Beschluss vom 14.3.2013 - B 2 U 372/12 B, vom 24.7.2012 - B 2 U 100/12 B - SozR 4-1500 § 160 Nr. 24 RdNr 14, jeweils mwN sowie Beschluss vom 18.7.2012 - B 2 U 105/12 B; BVerfG Beschluss der 1. Kammer des Ersten Senats vom 3.2.1998 - 1 BvR 909/94 - NJW 1998, 2273).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht