Rechtsprechung
   BSG, 19.03.2020 - B 1 KR 89/18 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,12810
BSG, 19.03.2020 - B 1 KR 89/18 B (https://dejure.org/2020,12810)
BSG, Entscheidung vom 19.03.2020 - B 1 KR 89/18 B (https://dejure.org/2020,12810)
BSG, Entscheidung vom 19. März 2020 - B 1 KR 89/18 B (https://dejure.org/2020,12810)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,12810) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ausstellung einer elektronischen Gesundheitskarte ohne Lichtbild aus religiösen Gründen

  • datenbank.nwb.de

    Sozialgerichtliches Verfahren - Nichtzulassungsbeschwerde - grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache - Lichtbild auf der elektronischen Gesundheitskarte - Vereinbarkeit mit Art 4 GG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BSG, 10.11.2022 - B 1 KR 57/22 B

    Erstattung gezahlter Krankenhausvergütung für geriatrische Behandlungen

    Grundsätzliche Bedeutung (§ 160 Abs. 2 Nr. 1 SGG) hat eine Rechtssache nur dann, wenn sie eine Rechtsfrage aufwirft, die - über den Einzelfall hinaus - aus Gründen der Rechtseinheit oder der Fortbildung des Rechts einer Klärung durch das Revisionsgericht bedürftig und fähig ist (stRspr; vgl zB BSG vom 19.3.2020 - B 1 KR 89/18 B - SozR 4-2500 § 291 Nr. 3 RdNr 4) .
  • BSG, 10.11.2021 - B 1 KR 5/21 B

    AMPV, SGG

    Grundsätzliche Bedeutung (§ 160 Abs. 2 Nr. 1 SGG) hat eine Rechtssache nur dann, wenn sie eine Rechtsfrage aufwirft, die - über den Einzelfall hinaus - aus Gründen der Rechtseinheit oder der Fortbildung des Rechts einer Klärung durch das Revisionsgericht bedürftig und fähig ist (stRspr; vgl zB BSG vom 19.3.2020 - B 1 KR 89/18 B - SozR 4-2500 § 291 Nr. 3 RdNr 4) .
  • BSG, 17.11.2021 - B 5 R 221/21 B
    Hierzu müssen der Bedeutungsgehalt der betroffenen einfachgesetzlichen Normen aufgezeigt, die Sachgründe ihrer jeweiligen Ausgestaltung erörtert und im Einzelnen beschrieben werden, wodurch welche Vorschrift des GG verletzt wird (stRspr; vgl zB BSG Beschluss vom 19.3.2020 - B 1 KR 89/18 B - SozR 4-2500 § 291 Nr. 3 RdNr 19; BSG Beschluss vom 30.6.2014 - B 9 BL 2/13 B - juris RdNr 10; BSG Beschluss vom 13.1.2020 - B 5 R 256/19 B - juris RdNr 11; BSG Beschluss vom 8.4.2020 - B 12 R 45/19 B - juris RdNr 7, jeweils mwN).
  • LSG Bayern, 28.09.2021 - L 4 KR 651/19

    Krankenversicherung: Kein Anspruch auf Ausstellung von Ersatzbescheinigungen

    Das BSG hat mit Beschluss vom 19.03.2020 (B 1 KR 89/18 B) auch einen Verstoß gegen die Religionsfreiheit nach Art. 4 GG verneint.
  • BSG, 23.02.2022 - B 5 R 316/21 B

    Altersrente für besonders langjährig Versicherte aus der gesetzlichen

    Hierzu müssen der Bedeutungsgehalt der betroffenen einfachgesetzlichen Normen aufgezeigt, die Sachgründe ihrer jeweiligen Ausgestaltung erörtert und im Einzelnen beschrieben werden, wodurch welche Vorschrift des GG verletzt wird (stRspr; vgl zB BSG Beschluss vom 19.3.2020 - B 1 KR 89/18 B - SozR 4-2500 § 291 Nr. 3 RdNr 19; BSG Beschluss vom 8.4.2020 - B 12 R 45/19 B - juris RdNr 7; BSG Beschluss vom 17.11.2021 - B 5 R 221/21 B - juris RdNr 11, jeweils mwN).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 16.02.2022 - L 4 KR 30/18

    Optische Kohärenztomografie bei posteriorer Uveitis - Kostenerstattungsanspruch -

    Eine Gleichstellung der OCT bei posteriorer Uveitis mit dieser Empfehlung liefe indes auf eine durch die Rechtsordnung ausgeschlossene "Gleichbehandlung im Unrecht" bzw. "Gleichheit im Unrecht" hinaus (BVerfG, Beschluss vom 09. Oktober 2000 - 1 BvR 1627/95 -, Rn. 52; BSG, Beschluss vom 19. März 2020 - B 1 KR 89/18 B -, Rn. 17; jeweils juris).
  • BSG, 29.09.2021 - B 5 R 178/21 B
    Soweit die Klägerin zudem - in lediglich vier Sätzen - pauschal eine Verletzung der Art. 3 und Art. 6 GG behauptet, genügt das ebenfalls nicht den Anforderungen an die Darlegung einer grundsätzlichen Bedeutung im Hinblick auf die Verfassungswidrigkeit einer bestimmten Regelung (s dazu zB BSG Beschluss vom 19.3.2020 - B 1 KR 89/18 B - SozR 4-2500 § 291 Nr. 3 RdNr 19; BSG Beschluss vom 11.6.2021 - B 13 R 7/21 B - juris RdNr 9) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht