Rechtsprechung
   BSG, 19.06.1963 - 3 RK 37/59   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion

    Zu einem Anspruch auf Krankengeld; Ausschluss bei Eintritt von Arbeitslosigkeit ohne Berufsunfähigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BSGE 19, 179



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (42)  

  • BSG, 22.07.2004 - B 3 KR 13/03 R  

    Krankenversicherung - Hilfsmittel - Personalcomputer - Notebook - allgemeines

    Sie hatte das Ziel, den im Erwerbsleben stehenden Versicherten im Falle der Arbeitsunfähigkeit durch Krankenhilfe, Hilfsmittelversorgung und andere Maßnahmen wieder in das Arbeitsleben einzugliedern (zur Hilfsmittelversorgung vgl den durch das Rehabilitationsangleichungsgesetz aufgehobenen § 187 Nr. 3 RVO), wobei die Begriffe der Arbeitsfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit iS der GKV auf die vom Versicherten bisher ausgeübte Erwerbstätigkeit abstellten (BSGE 19, 179, 181).
  • BSG, 03.11.2011 - B 3 KR 8/11 R  

    Krankenversicherung - Hilfsmittel - Ausstattung eines behinderten Kindes mit

    Sie hatte das Ziel, den im Erwerbsleben stehenden Versicherten im Falle der Arbeitsunfähigkeit durch Krankenhilfe, Hilfsmittelversorgung und andere Maßnahmen wieder in das Arbeitsleben einzugliedern (zur Hilfsmittelversorgung vgl den durch das RehaAnglG aufgehobenen § 187 Nr. 3 RVO), wobei die Begriffe der Arbeitsfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit im Sinne der GKV auf die vom Versicherten bisher ausgeübte Erwerbstätigkeit abstellten (BSGE 19, 179, 181 = SozR Nr. 8 zu § 182 RVO) .
  • BSG, 08.11.2005 - B 1 KR 33/03 R  

    Krankenversicherung - Anrechnung des Verletztengeldbezuges auf die

    Schon nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung zum Recht der Reichsversicherungsordnung (RVO) waren aber Zeiten des Ruhens des Krankengeldanspruchs auf die Bezugsdauer nach § 183 Abs. 2 RVO anzurechnen (vgl BSGE 19, 179, 182; BSGE 27, 66, 68; BSGE 31, 72, 73; BSG SozR 2200 § 183 Nr. 2 S 5).
  • BGH, 17.02.2016 - IV ZR 353/14  

    Krankheitskostenversicherung: Begriff der bedingungsgemäßen Krankheit;

    Eine Krankheit ist nach dem gewöhnlichen Sprachgebrauch auch dadurch gekennzeichnet, dass sie eine nicht ganz unerhebliche Störung körperlicher oder geistiger Funktionen mit sich bringt (Prölss/Martin/Voit, VVG 29. Aufl. § 192 Rn. 20; MünchKomm-VVG/Kalis, § 192 Rn. 16; ders. in Bach/Moser, Private Krankenversicherung 5. Aufl. § 1 MB/KK Rn. 15, jeweils m.w.N.) und deshalb die Notwendigkeit einer Heilbehandlung begründet (vgl. BGH, Urteil vom 19. Juni 1952 - III ZR 295/51, BGHZ 7, 30 unter 3 zu § 616 Abs. 2 BGB; vgl. dazu auch BSG, Urteil vom 19. Juni 1963 - 3 RK 37/59, BSGE 19, 179 unter II).
  • BSG, 16.05.1972 - 9 RV 556/71  
    "Arbeitsunfähig" im Sinne der Krankenversicherung ist ein Versicherter, der infolge Krankheit seine Arbeit, dann die unmittelbar vor dem Versicherungsfall ausgeübte Erwerbstätigkeit, überhaupt nicht oder nur mit der Gefahr, in absehbarer Zeit seinen Zustand zu verschlechtern, fortsetzen kann (BSG 19, 179, 181; Peters, aaO, @ 182 RVO, Anm" 10, a, S, 17/296)° Wie das LSG, vom Beklagten nicht angegriffen und daher nach 5 165 SGG für das Revisionsgcricht verbindlich, festgestellt hat, konnte P° ab 2° August 1963 der mit dem schweren nächtlichen wegen.

    hätte verrichten können, Da zum Begriff der Arbeitsunfähigkeit gehört, daß der Erkrankte "seine" Arbeit nicht mehr leisten kann, ist die Arbeitsunfähigkeit nach seiner letzten Erwerbstätigkeit zu beurteilen, doh° nach dem letzten oder einem ähnlichen Arbeitsplatz, nicht aber nach.andersartigen Tätigkeiten innerhalb einer auch die "1etzte Tätigkeit umfassenden Berufsgruppe, hier, z"B° der der kaufmännischen Angestellten; solche geitgrgehppdpg Verweisungsmöglichkeiten bestehen bei der Beurteilung der MdB "im allgemeinen Erwerbsleben" im Sinne des % 50 Abs, 1 Satz 1 BVG oder der Berufsunfähigkeit im Sinne der Rentenversicherung (@ 1246 RVG, @ 25 Angestelltenversicherungsgesetz), die ein andersartiges Versicherungsrisiko schützt (BSG 19, 179, 181 f; 20, 135, 157 f; 26, 288, 290, 292; Peters, aaO, S 182, Anma 10, a, S° 17/297; Brackmann, Handbuch der Sozialversicherung, Band II, S° 590 d), nicht jedoch bei der Beurteilung der Arbeitsunfähigkeit° Die Arbeit als Reisender, die P, zuletzt verrichtete, wies zahlreiche Besonderheiten gegenüber einer kaufmännischen Büretätigkeit als Buchhalter oder in ähnlicher Stellung auf° Schließlich stand einer Arbeitsunfähigkeit und einer sie verursachenden Krankheit als Versicherungsfall nicht entgegen, daß es sich bei der Anfallbereitschaft um einen Dauerzustand handelte, der möglicherweise nicht Völlig behoben werden konnte (BSG 13, 154, 156; 26, 240 und 288; 50, 151; BSG SozR Nr, 25 zu % 184 EVO, S, Aa 17 R; Peters, % 182, Anm° 5, c, bb, S° 17/267, 270; Anm° 10, a, S° 17/298)°.

  • BSG, 30.05.1967 - 3 RK 15/65  

    Weiterzahlung von Krankengeld bis zum Ablauf des "Aussteuerungszeitraums" -

    Arbeitsunfähig ist ein Versicherter, der seiner bisher ausgeübten Erwerbstätigkeit überhaupt nicht mehr oder nur auf die Gefahr hin nachgehen kann, seinen Zustand zu verschlimmern (BSG 19, 179, 181 im Anschluß an die ständige Rechtsprechung des RVA).

    Die Arbeitsunfähigkeit eines Versicherten ist nach bisheriger Rechtsauffassung an der zuletzt ausgeübten Erwerbstätigkeit zu messen (vgl. BSG 19, 179, 181); sie wird "durch die Möglichkeit nicht ausgeschlossen, diesen Erwerb durch Übergang zu einer anderen Berufstätigkeit zu gewinnen, auch wenn solche Tätigkeit den Kräften und Fähigkeiten des Versicherten entspricht und ihm unter billiger Berücksichtigung seiner Ausbildung und des Berufs, den er seither ausgeübt hat, zugenutet werden kann" (RVA GE 4339, AN 1932 IV 176; ebenso schon die Begründung zum Entwurf einer RVO vom 12.03.1910, S. 156 oben).

  • BSG, 03.11.2011 - B 3 KR 7/11 R  

    Anspruch eines behinderten Kindes auf Ausstattung mit einem Therapiestuhl zum

    Sie hatte das Ziel, den im Erwerbsleben stehenden Versicherten im Falle der Arbeitsunfähigkeit durch Krankenhilfe, Hilfsmittelversorgung und andere Maßnahmen wieder in das Arbeitsleben einzugliedern (zur Hilfsmittelversorgung vgl den durch das RehaAnglG aufgehobenen § 187 Nr. 3 RVO), wobei die Begriffe der Arbeitsfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit im Sinne der GKV auf die vom Versicherten bisher ausgeübte Erwerbstätigkeit abstellten (BSGE 19, 179, 181 = SozR Nr. 8 zu § 182 RVO) .
  • BSG, 08.12.1992 - 1 RK 9/92  

    Krankengeld - Anrechnung - Spitzbetrag - Bezugszeit

    Dort hat das BSG ausgeführt, wenn sogar Zeiten des Ruhens des Krankengeldes auf die Leistungsdauer angerechnet würden, so müßten erst recht solche Zeiten in die Bezugszeit einbezogen werden, in denen die KKn - nach Wegfall des Krankengeldes wegen Zubilligung einer EU-Rente - im Endergebnis mit einem Teilbetrag des gezahlten Krankengeldes belastet bleiben (BSGE 27, 66, 68 unter Bezugnahme auf BSGE 19, 179, 182).
  • BSG, 15.11.1984 - 3 RK 21/83  

    Arbeitsunfähigkeit - Zuletzt ausgeübte Erwerbstätigkeit - Bedingungen des

    Arbeitsunfähigkeit liegt vor, wenn der Versicherte überhaupt nicht oder nur auf die Gefahr hin, seinen Zustand zu verschlimmern, fähig ist, seiner bisher ausgeübten Erwerbstätigkeit nachzugehen (so die ständige Rechtsprechung des Bundessozialgerichts -BSG- im Anschluß an die Rechtsprechung des Reichsvericherungsamts -RVA-, BSGE 5, 283, 288; 19, 179, 182; 26, 288, 290; 32, 18, 20; so auch die Definition in der Begründung zum Entwurf einer RVO, RT-Drucks. vom 12. März 1910, S. 155).
  • BSG, 03.11.2011 - B 3 KR 13/10 R  

    Anspruch eines behinderten Kindes auf Ausstattung mit einem Therapiestuhl zum

    Sie hatte das Ziel, den im Erwerbsleben stehenden Versicherten im Falle der Arbeitsunfähigkeit durch Krankenhilfe, Hilfsmittelversorgung und andere Maßnahmen wieder in das Arbeitsleben einzugliedern (zur Hilfsmittelversorgung vgl den durch das RehaAnglG aufgehobenen § 187 Nr. 3 RVO), wobei die Begriffe der Arbeitsfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit im Sinne der GKV auf die vom Versicherten bisher ausgeübte Erwerbstätigkeit abstellten (BSGE 19, 179, 181 = SozR Nr. 8 zu § 182 RVO) .
  • BSG, 17.08.1982 - 3 RK 28/81  

    Beginn der Arbeitsunfähigkeit; Bronchialcarzinom; Beschäftigungsnachgang trotz

  • SG Aachen, 14.03.2017 - S 13 KR 312/16  

    Zahlung von Krankengeld wegen Arbeitsunfähigkeit aufgrund einer Erkrankung

  • LSG Sachsen, 03.02.2005 - L 2 U 49/03  

    Voraussetzungen für das Bestehen eines Anspruchs auf Verletztengeld für die

  • BSG, 02.02.1983 - 3 RK 43/81  
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 07.02.2001 - L 17 U 283/97  

    Verletztenrente - Schleudertrauma - Beschleunigungsverletzung vom Schweregrad I -

  • BSG, 07.03.2017 - B 2 U 289/16 B  
  • LSG Hessen, 27.09.2016 - L 3 U 71/12  

    Feststellung weiterer Folgen eines Arbeitsunfalles

  • SG Aachen, 14.03.2017 - S 13 KR 272/16  

    Zahlungsanspruch eines Versicherten auf Krankengeld wegen Arbeitsunfähigkeit;

  • OLG Düsseldorf, 18.09.1998 - 22 U 183/97  

    Schadensersatzanspruch gegen den einen Krankengeld beziehenden Arbeitnehmer

  • BSG, 12.09.1978 - 5 RJ 6/77  

    Begriff 'Arbeitsunfähigkeit' iS des RVO § 182 Abs 1 Nr 2

  • BSG, 27.02.1984 - 3 RK 8/83  

    Voraussetzungen für eine Gewährung von Krankengeld - Anforderungen an die

  • LSG Hessen, 17.02.1982 - L 8 KR 636/81  

    Krankengeld; Krankenversicherung der Rentner; Lohnfortzahlungsanspruch

  • LSG Bayern, 04.05.2004 - L 3 U 87/03  

    Voraussetzungen von Verletztengeld; Nachweis der Arbeitsunfähigkeit aus den

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.12.2000 - L 5 KR 155/00  

    Krankenversicherung

  • BSG, 27.11.1985 - 8 RK 55/84  
  • BSG, 02.02.1983 - 3 RK 45/81  
  • SG Aachen, 27.11.2007 - S 13 KR 46/07  

    Krankenversicherung

  • BAG, 22.07.2004 - B 3 KR 13/03  
  • BSG, 12.09.1978 - 5 RJ 24/77  
  • SG Aachen, 25.05.2004 - S 13 KR 48/03  

    Krankenversicherung

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.12.2000 - L 5 KR 63/00  

    Krankenversicherung

  • BSG, 11.07.1967 - 3 RK 92/65  

    Beschwer des Revisionsführers - Krankengeldanspruch - Erwerbsunfähigkeitsrente -

  • SG Aachen, 03.05.2011 - S 13 KR 181/10  

    Krankenversicherung

  • SG Aachen, 03.03.2009 - S 13 (2) KR 66/07  

    Krankenversicherung

  • BSG, 13.02.1975 - 8 RU 114/73  

    Arbeitsunfähigkeit - Arbeitslosigkeit - Verletztengeld - Rente - Ende

  • LSG Hessen, 05.02.1975 - L 3 U 614/72  

    Erstattungsanspruch der Krankenkasse gegen den Unfallversicherungsträger wegen

  • BSG, 16.09.1986 - 3 RK 27/85  
  • BSG, 19.01.1971 - 3 RK 42/70  
  • BSG, 28.10.1966 - 2 RU 92/63  
  • BSG, 25.08.1965 - 5 RKn 28/62  
  • BSG, 09.03.1965 - 3 RK 34/61  
  • BSG, 14.04.1964 - 5 RKn 59/62  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht