Rechtsprechung
   BSG, 26.06.1996 - 12 RK 12/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,464
BSG, 26.06.1996 - 12 RK 12/94 (https://dejure.org/1996,464)
BSG, Entscheidung vom 26.06.1996 - 12 RK 12/94 (https://dejure.org/1996,464)
BSG, Entscheidung vom 26. Juni 1996 - 12 RK 12/94 (https://dejure.org/1996,464)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,464) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BSGE 79, 1
  • NVwZ-RR 1997, 41 (Ls.)
  • NZS 1996, 570 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • BVerfG, 15.03.2000 - 1 BvL 16/96

    Krankenversicherung der Rentner

    Demgegenüber sei der Ausschluss von der Krankenversicherung der Rentner und deren Beitragsvorteilen bei selbständig Erwerbstätigen und Ruhestandsbeamten verfassungsgemäß (vgl. BSGE 78, 297; 79, 1).
  • BSG, 10.05.2006 - B 12 KR 6/05 R

    Freiwillige Krankenversicherung - Bemessung von Beiträgen aus Versorgungsbezügen

    Diese Vorschrift hatte für diejenigen freiwilligen Versicherten, die am 31. Dezember 1992 die Voraussetzungen von § 248 Abs. 2 SGB V (in der bis dahin geltenden Fassung des Art. 1 des Gesundheits-Reformgesetzes vom 20. Dezember 1988 - § 248 Abs. 2 SGB V aF) erfüllt hatten, das sog Altersprivileg dieser Vorschrift über deren Abschaffung hinaus fortgeführt (vgl im Einzelnen Urteil des Senats vom 26. Juni 1996, 12 RK 12/94, BSGE 79, 1, 4 f = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4 S 9 f).

    Für die Versorgungsbezüge freiwillig Versicherter mit Ausnahme der Ersatzkassenmitglieder war - wie bereits ausgeführt - unter Geltung der RVO der volle allgemeine Beitragssatz zu Grunde zu legen (§ 385 Abs. 1, § 185 Abs. 7 RVO und hierzu Urteil des Senats vom 26. Juni 1996, 12 RK 12/94, BSGE 79, 1, 3 = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4 mH auf BT-Drucks 9/458 S 55).

    Der Senat hatte daher die Begünstigung der von § 248 Abs. 2 SGB V aF erfassten freiwillig Versicherten ("Altersprivileg") bereits früher als nicht "folgerichtig" bzw "von Anfang an zweifelhaft" bezeichnet und die grundsätzliche Abschaffung der Norm für mit Art. 3 Abs. 1 GG vereinbar angesehen (Urteile vom 26. Juni 1996, 12 RK 12/94, BSGE 79, 1, 8 = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4 S 18 und 12 RK 1/95, SozR 3-2500 § 248 Nr. 5 S 22 sowie vom 3. September 1998, B 12 P 4/97 R, SozR 3-3300 § 55 Nr. 3 S 18).

    Diese ist auch beachtet, wenn die Ruhestandsbeamten aus ihrem Ruhegehalt Beiträge nach dem vollen Beitragssatz zu tragen haben (Urteil des Senats vom 26. Juni 1996, 12 RK 12/94, BSGE 79, 1, 9 = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4 S 14).

  • BSG, 06.11.1997 - 12 RK 61/96

    Vorversicherungszeit für die KVdR, Verfassungsmäßigkeit

    Dieses hält der Senat nicht für verfassungswidrig (vgl BSGE 79, 1, 11 f = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4 S 17).

    Das seit 1989 nach § 248 Abs. 2 SGB V aF bestehende Altersprivileg im Beitragssatz, das freiwillig Versicherte mit Versorgungsbezügen und Arbeitseinkommen insoweit den Versicherungspflichtigen (§ 248 Abs. 1, jetzt § 248 SGB V) gleichstellte und auch auf Rentner anzuwenden war (vgl BSGE 79, 1, 4 = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4 S 9), ist mit Wirkung zum 1. Januar 1993 gestrichen worden und lediglich als Besitzstandsregelung erhalten geblieben (§ 240 Abs. 3a SGB V).

    Der Senat hat in der Neuregelung des Zugangs zur KVdR, die Versicherte ohne ausreichende Zeiten einer Pflichtmitgliedschaft im Rentenalter stärker als nach früherem Recht mit Beiträgen belastet, keine Verletzung des Rechtsstaatsprinzips (Art. 20 Abs. 3 GG) gesehen (BSGE 78, 297, 313 f = SozR 3-2500 § 5 Nr. 29 S 118; vgl auch BSGE 79, 1, 9 ff = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4 S 14 ff).

  • BSG, 26.06.1996 - 12 RK 69/94

    Zugang zur Krankenversicherung der versicherungspflichtigen Rentner;

    Dementsprechend hält der Senat bei Ruhestandsbeamten mit Renten den Ausschluß von der KVdR und deren Beitragsvorteilen für verfassungsmäßig (Urteil vom 26. Juni 1996 - 12 RK 12/94, zur Veröffentlichung vorgesehen).
  • BSG, 26.06.1996 - 12 RK 7/95

    Zugang zur Krankenversicherung der versicherungspflichtigen Rentner und

    Dementsprechend hält der Senat bei Ruhestandsbeamten mit Renten den Ausschluß von der KVdR und deren Beitragsvorteilen für verfassungsmäßig (Urteil vom 26. Juni 1996 - 12 RK 12/94, zur Veröffentlichung vorgesehen).
  • BSG, 26.06.1996 - 12 RK 78/94

    Zugang zur Krankenversicherung der versicherungspflichtigen Rentner und

    Dementsprechend hält der Senat bei Ruhestandsbeamten mit Renten den Ausschluß von der KVdR und deren Beitragsvorteilen für verfassungsmäßig (Urteil vom 26. Juni 1996 - 12 RK 12/94, zur Veröffentlichung vorgesehen).
  • BSG, 03.09.1998 - B 12 P 4/97 R

    Soziale Pflegeversicherung - Beitragssatz - Beitragstragung - Versorgungsbezüge -

    Die bei Versicherungspflichtigen bestehende Beitragssatzermäßigung des § 248 SGB V gilt für sie nicht; das durch § 248 Abs. 2 SGB V idF des GRG für freiwillig Versicherte eingeführte Altersprivileg im Beitragssatz für die Einnahmen aus Versorgungsbezügen und Arbeitseinkommen ist mit Wirkung zum 1. Januar 1993 wieder gestrichen worden (vgl dazu BSGE 79, 1 = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4).

    Der Senat hat daher die Abschaffung des bei freiwillig Versicherten nur eingeschränkt geltenden Altersprivilegs seit 1993 für sachgerecht und mit Art. 3 Abs. 1 GG vereinbar angesehen (vgl BSGE 79, 1, 11 = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4 S 18; BSG SozR 3-2500 § 248 Nr. 5).

  • BSG, 17.07.1997 - 12 RK 36/96

    Zugang zur Krankenversicherung der versicherungspflichtigen Rentner (KVdR);

    Dementsprechend hält der Senat bei Ruhestandsbeamten mit Renten den Ausschluß von der KVdR und deren Beitragsvorteilen für verfassungsmäßig (BSGE 79, 1 [BSG 26.06.1996 - 12 RK 12/94] = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4).
  • BSG, 05.07.2006 - B 12 KR 15/05 R

    KVdR - ehemaliger Beamter - Zeiten der Nachversicherung stehen nicht

    Die gesetzliche Regelung, durch die das Versicherungs- und Beitragsrecht im Rentenalter demjenigen während des Erwerbslebens angeglichen wird, beruht auf sachgerechten Erwägungen (vgl Urteil des Senats vom 26. Juni 1996, 12 RK 12/94, BSGE 79, 1, 11 ff = SozR 3-2500 § 248 Nr. 4 S 17 ff).
  • BSG, 25.06.1996 - 12 RK 36/95

    Zugang zur Krankenversicherung der versicherungspflichtigen Rentner und

    Dementsprechend hält der Senat bei Ruhestandsbeamten mit Renten den Ausschluß von der KVdR und deren Beitragsvorteilen für verfassungsmäßig (Urteil vom 26. Juni 1996 - 12 RK 12/94, zur Veröffentlichung vorgesehen).
  • BSG, 25.06.1996 - 12 RK 7/95

    Zugang zur Krankenversicherung der versicherungspflichtigen Rentner;

  • BSG, 21.08.1997 - 12 BK 61/97

    Heranziehung der Versorgungsbezüge freiwillig Versicherter nach Vollendung des

  • BSG, 03.09.1998 - B 12 KR 5/98 R

    Vorlagebeschluß an das BVerfG - Zugang zur KVdR - Vorversicherungszeit -

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 09.06.2005 - L 5 KR 178/04

    Krankenversicherung

  • BSG, 26.06.1996 - 12 RK 1/95

    Beitragssatzermäßigung aus Versorgungsbezügen in der Krankenversicherung der

  • BSG, 24.09.1996 - 1 RK 32/94

    KVdR - Ruhen - Leistungsanspruch - vorübergehender Auslandsaufenthalt -

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 29.09.2005 - L 16 KR 124/05

    Krankenversicherung

  • SG Bayreuth, 25.01.2005 - S 9 KR 330/04

    Festsetzung von Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung auf die erhaltene

  • OVG Niedersachsen, 25.07.2002 - 4 LA 145/02

    Sozialhilfe; Unterkunftsbedarf; Pflichtanteil an einer Wohnungsbaugenossenschaft

  • SG Bayreuth, 25.01.2005 - S 9 KR 264/04
  • SG Düsseldorf, 09.11.2006 - S 8 KR 216/05

    Krankenversicherung

  • SG Düsseldorf, 28.07.2005 - S 34 KR 219/04

    Krankenversicherung

  • SG Leipzig, 08.09.2005 - S 8 KR 307/05

    Streit um die (rückwirkende) Heranziehung von Kapitalleistungen aus der

  • LSG Bayern, 25.07.2006 - L 5 KR 123/05

    Ermittlung des Beitragssatzes zur Krankenversicherung eines Empfängers

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.06.1998 - 24 B 3093/97

    Bewilligung der Übernahme von Maklerkosten für eine noch anzumietende Wohnung;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht