Rechtsprechung
   BSG, 27.01.2020 - B 4 AS 5/20 BH   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,5680
BSG, 27.01.2020 - B 4 AS 5/20 BH (https://dejure.org/2020,5680)
BSG, Entscheidung vom 27.01.2020 - B 4 AS 5/20 BH (https://dejure.org/2020,5680)
BSG, Entscheidung vom 27. Januar 2020 - B 4 AS 5/20 BH (https://dejure.org/2020,5680)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,5680) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BSG, 14.10.2020 - B 4 AS 188/20 B

    Sozialgerichtliches Verfahren - gesetzlicher Richter - Berufungsverfahren -

    Der Senat hat den vom Kläger fristgerecht selbst gestellten Antrag auf PKH für eine noch zu erhebende Nichtzulassungsbeschwerde abgelehnt (Beschluss vom 27.1.2020 - B 4 AS 5/20 BH - juris; dem Kläger zugestellt am 15.2.2020) .

    § 153 Abs. 5 SGG verlangt nur, dass das SG durch Gerichtsbescheid entschieden hat , nicht dagegen, dass die Voraussetzungen für den Erlass eines Gerichtsbescheids vorgelegen haben (BSG vom 21.9.2017 - B 8 SO 3/16 R - SozR 4-1500 § 153 Nr. 16 RdNr 13; BSG vom 27.6.2019 - B 11 AL 8/18 R - SozR 4-4300 § 144 Nr. 27 RdNr 12; BSG vom 27.1.2020 - B 4 AS 5/20 BH - juris RdNr 6) .

    Anders als die vergleichbaren Regelungen des § 6 Abs. 1 FGO, des § 6 Abs. 1 VwGO, des § 348a Abs. 1 ZPO und des § 526 Abs. 1 ZPO enthält § 153 Abs. 5 SGG keine besonderen Anforderungen an den Umfang oder den Schwierigkeitsgrad des für eine Übertragung geeigneten Verfahrens, sondern überantwortet diese Entscheidung dem Berufungssenat als berufsrichterlichem Kollegium (BSG vom 9.3.2016 - B 14 AS 20/15 R - BSGE 121, 55 = SozR 4-4200 § 43 Nr. 1, RdNr 13; BSG vom 21.9.2017 - B 8 SO 3/16 R - SozR 4-1500 § 153 Nr. 16 RdNr 13; BSG vom 27.6.2019 - B 11 AL 8/18 R - SozR 4-4300 § 144 Nr. 27 RdNr 12; BSG vom 27.1.2020 - B 4 AS 5/20 BH - juris RdNr 6) .

  • BSG, 07.06.2021 - B 11 AL 7/21 B
    Der Kläger behauptet auch nicht, in der mündlichen Verhandlung einen Vertagungsantrag bzw einen Antrag auf Einräumung einer Frist für eine weitere schriftsätzliche Stellungnahme gestellt zu haben; dies wäre aber notwendig, um eine Verletzung rechtlichen Gehörs erfolgreich rügen zu können (vgl BSG vom 26.7.2016 - B 4 AS 47/15 R - BSGE 122, 25 = SozR 4-1500 § 114 Nr. 2, RdNr 36-37; BSG vom 2.3.2020 - B 4 AS 112/20 B ua - juris RdNr 3) , nachdem der zuvor gestellte Verlegungsantrag bereits im Vorfeld der mündlichen Verhandlung abgelehnt worden war (vgl BSG vom 27.1.2020 - B 4 AS 5/20 BH - juris RdNr 7) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht