Rechtsprechung
   BSG, 27.04.2010 - B 5 R 8/08 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,6246
BSG, 27.04.2010 - B 5 R 8/08 R (https://dejure.org/2010,6246)
BSG, Entscheidung vom 27.04.2010 - B 5 R 8/08 R (https://dejure.org/2010,6246)
BSG, Entscheidung vom 27. April 2010 - B 5 R 8/08 R (https://dejure.org/2010,6246)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,6246) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Sozialgerichtliches Verfahren - Revisionszulassung - Verjährungseinrede - Verwaltungsverfahren - Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Rentenversicherung

  • openjur.de

    Sozialgerichtliches Verfahren; Revisionszulassung; Verjährungseinrede; Verwaltungsverfahren; Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung

  • Bundessozialgericht

    Sozialgerichtliches Verfahren - Revisionszulassung - Verjährungseinrede - Verwaltungsverfahren - Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 184 Abs 1 SGB 6 vom 25.09.1996, § 184 Abs 2 SGB 6 vom 25.09.1996, § 198 S 1 SGB 6 vom 18.12.1989, § 198 S 2 SGB 6 vom 18.12.1989, § 233a Abs 1 S 1 SGB 6
    Sozialgerichtliches Verfahren - Revisionszulassung - Verjährungseinrede - Verwaltungsverfahren - Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Inanspruchnahme auf Zahlung von Nachversicherungsbeiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung; Einrede der Verjährung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Inanspruchnahme auf Zahlung von Nachversicherungsbeiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung; Einrede der Verjährung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZS 2011, 307
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BSG, 18.12.2013 - B 12 KR 3/12 R

    Kranken- und Pflegeversicherung - Beitragsbemessung freiwillig Versicherter -

    Demgegenüber kann eine Anschlussrevision gemäß § 202 S 1 SGG iVm § 554 Abs. 2 S 2 ZPO noch bis zum Ablauf eines Monats nach der Zustellung der Revisionsbegründung eingelegt werden (vgl BSGE 44, 184 = SozR 1750 § 556 Nr. 1; BSG Urteil vom 27.4.2010 - B 5 R 8/08 R - Juris RdNr 21, insoweit bei SozR 4-2600 § 233a Nr. 1 nicht abgedruckt; Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 10. Aufl 2012, § 160 RdNr 3f) .
  • BSG, 02.11.2015 - B 13 R 35/14 R

    Nachversicherung - Abhaltung des Rentenversicherungsträgers von der

    Dies ist zulässig, weil es sich insofern um einen (ab-)trennbaren Streitgegenstand im revisionsrechtlichen Sinne handelt (stRspr, BSG Urteil vom 27.6.2012 - B 5 R 88/11 R - BSGE 111, 107 = SozR 4-2600 § 233 Nr. 2, RdNr 12; BSG Urteil vom 27.4.2010 - B 5 R 8/08 R - SozR 4-2600 § 233a Nr. 1 RdNr 23; BSG Urteil vom 12.12.2007 - B 12 AL 1/06 R - BSGE 99, 271 = SozR 4-2400 § 27 Nr. 3, RdNr 10; BSG Urteil vom 13.9.2006 - B 12 AL 1/05 R - SozR 4-2400 § 27 Nr. 2 RdNr 11) .
  • LSG Berlin-Brandenburg, 09.07.2014 - L 9 KR 455/12

    Abhängige Beschäftigung (bejaht) - Familienhilfe - rechtliche Rahmenbedingungen -

    Gleichzeitig kommt es vorliegend nicht darauf an, ob der gesetzlich nicht definierte Begriff des "Beitragsverfahrens" grundsätzlich weit auszulegen ist (so aber ausdrücklich Bundessozialgericht, Urteil vom 27. April 2010, B 5 R 8/08 R, zitiert nach juris, dort Rdnr. 26).
  • LSG Baden-Württemberg, 23.02.2016 - L 11 R 1934/15

    Rentenversicherung - Betriebsprüfung - Statusfeststellungsverfahren -

    Der Begriff des Beitragsverfahrens ist nach der Rechtsprechung des BSG dabei grundsätzlich weit auszulegen (BSG 27.04.2010, B 5 R 8/08 R, SozR 4-2600 § 233a Nr. 1).
  • BSG, 01.06.2015 - B 5 RE 31/14 B

    Verjährung von Pflichtbeiträgen; Verfahren über die Nachversicherung; Zweck eines

    Dass (auch) "Verfahren über die Nachversicherung ... unter den Begriff des 'Beitragsverfahren(s)' im Sinne des § 198 S 2 SGB VI ... zu subsumieren" sind, hat der Senat in seinem Urteil vom 27.4.2010 (B 5 R 8/08 R - SozR 4-2600 § 233a Nr. 1) im Übrigen bereits ausdrücklich entschieden.
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 24.09.2014 - L 2 R 322/13

    Gesetzliche Rentenversicherung - Heranziehung eines selbständigen Lehrers zu

    Das im Sommer 2007 durchgeführte Nachversicherungsverfahren stellte zwar ein Beitragsverfahren dar (vgl. BSG, Urteil vom 27. April 2010 - B 5 R 8/08 R -, SozR 4-2600 § 233a Nr. 1), dieses führte jedoch nicht zu einer Hemmung der Verjährungsfristen für den im vorliegenden Verfahren streitbetroffenen Beitragszeitraum vom 1. Dezember 2002 bis 30. November 2003.

    Auch wenn der Begriff eines Beitragsverfahrens weit zu verstehen ist (BSG, Urteil vom 27. April 2010 - B 5 R 8/08 R -, SozR 4-2600 § 233a Nr. 1), muss es sich doch auf jeden Fall noch um ein Beitragsverfahren handeln, also um ein Verfahren, das objektivierbar an der Zielvorstellung der Feststellung und Geltendmachung weiterer Beitragsforderungen ausgerichtet ist.

  • LSG Rheinland-Pfalz, 29.06.2011 - L 4 R 98/11

    Nachversicherung eines Beamten trotz Verjährung

    So hat das BSG im Urteil vom 27.04.2010 (B 5 R 8/08 R) zu einem Sachverhalt nach § 233 a SGB VI entschieden, dass auch Nachversicherungsbeiträge grundsätzlich 4 Jahre bzw. 30 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres der Fälligkeit verjähren.
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 08.10.2010 - L 8 R 368/10

    Rentenversicherung

    Im Gegensatz zu § 198 Satz 2 Sechstes Buch Sozialgesetzbuch (vgl. hierzu BSG, Urteil v. 27.4.2010, B 5 R 8/08 R, zur Veröffentlichung in SozR 4 vorgesehen; Senat, Urteil v. 29.4.2009, L 8 R 145/08, juris) reicht für die Hemmung nach § 25 Abs. 2 Satz 2 SGB IV nicht bereits die Durchführung eines Beitragsverfahrens.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht