Rechtsprechung
   BSG, 28.12.2010 - B 13 R 320/10 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,24874
BSG, 28.12.2010 - B 13 R 320/10 B (https://dejure.org/2010,24874)
BSG, Entscheidung vom 28.12.2010 - B 13 R 320/10 B (https://dejure.org/2010,24874)
BSG, Entscheidung vom 28. Dezember 2010 - B 13 R 320/10 B (https://dejure.org/2010,24874)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,24874) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 160 Abs 2 Nr 1 SGG, § 160 Abs 2 Nr 3 SGG, § 160a Abs 2 S 3 SGG, § 128 Abs 1 S 1 SGG
    Sozialgerichtliches Verfahren - Nichtzulassungsbeschwerde - grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache - Verstoß gegen § 128 Abs 1 S 1 SGG - kein Gegenstand der Nichtzulassungsbeschwerde

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Begründung einer Nichtzulassungsbeschwerde im sozialgerichtlichen Verfahren; Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtssache bei einem Verstoß gegen den Grundsatz der freien Beweiswürdigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Begründung der Nichtzulassungsbeschwerde im sozialgerichtlichen Verfahren; Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtssache bei einem Verstoß gegen den Grundsatz der freien Beweiswürdigung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BSG, 03.07.2012 - B 5 R 104/12 B
    16 2. Zur Gewährleistung des rechtlichen Gehörs (Art. 103 Abs. 1 GG; § 62 SGG) haben die Verfahrensbeteiligten gemäß § 116 S 2 SGG, § 118 Abs. 1 S 1 SGG iVm §§ 397, 402, 411 Abs. 4 ZPO das Recht, einem Sachverständigen die Fragen vorlegen zu lassen, die sie zur Aufklärung der Sache für dienlich erachten (BVerfG Beschluss der 1. Kammer des 1. Senats vom 3.2.1998 - 1 BvR 909/94 - NJW 1998, 2273 = Juris RdNr 11; BSG SozR 4-1500 § 116 Nr. 1 RdNr 7 und Nr. 2 RdNr 5 sowie Beschlüsse vom 28.12.2010 - B 13 R 320/10 B - Juris RdNr 10, vom 19.11.2009 - B 13 R 247/09 B - Juris RdNr 10, vom 27.8.2009 - B 13 R 185/09 B - Juris RdNr 15 und vom 12.12.2006 - B 13 R 427/06 B - Juris RdNr 7; BGH Urteil vom 7.10.1997 - VI ZR 252/96 - NJW 1998, 162, 163 = Juris RdNr 10 - alle mwN).
  • BSG, 28.01.2015 - B 5 R 366/14 B

    Prozessordnungsgemäßer Beweisantrag

    Danach steht den Beteiligten - zur Gewährleistung des rechtlichen Gehörs (Art. 103 Abs. 1 GG; § 62 SGG) - das Recht zu, dem Sachverständigen diejenigen Fragen vorlegen zu lassen, die sie zur Aufklärung der Sache für dienlich erachten (BVerfG Beschluss der 1. Kammer des 1. Senats vom 3.2.1998 - 1 BvR 909/94 - NJW 1998, 2273 = Juris RdNr 11; BSG SozR 4-1500 § 116 Nr. 1 RdNr 7 und Nr. 2 RdNr 5 sowie Beschlüsse vom 17.4.2012 - B 13 R 355/11 B - Juris RdNr 13, vom 28.12.2010 - B 13 R 320/10 B - Juris RdNr 10, vom 19.11.2009 - B 13 R 247/09 B - Juris RdNr 10, vom 27.8.2009 - B 13 R 185/09 B - Juris RdNr 15 und vom 12.12.2006 - B 13 R 427/06 B - Juris RdNr 7; BGH Urteil vom 7.10.1997 - VI ZR 252/96 - NJW 1998, 162, 163 = Juris RdNr 10 - alle mwN).
  • BSG, 10.07.2012 - B 5 R 466/11 B
    12 Es entspricht ständiger Rechtsprechung des BSG, dass unabhängig von der nach § 411 Abs. 3 ZPO im pflichtgemäßen Ermessen des Gerichts liegenden Möglichkeit, das Erscheinen des Sachverständigen zum Termin von Amts wegen anzuordnen, jedem Beteiligten gemäß §§ 116 S 2 SGG, 118 Abs. 1 S 1 SGG iVm §§ 397, 402, 411 Abs. 4 ZPO das Recht zusteht, dem Sachverständigen diejenigen Fragen vorlegen zu lassen, die er zur Aufklärung der Sache für dienlich erachtet (vgl BVerfG vom 3.2.1998 - 1 BvR 909/94 - NJW 1998, 2273 = Juris RdNr 11; BSG SozR 4-1500 § 116 Nr. 1 RdNr 7 und Nr. 2 RdNr 5; BSG vom 28.12.2010 - B 13 R 320/10 B - Juris RdNr 10; vom 9.12.2010 - B 13 R 170/10 B - Juris RdNr 10; vom 19.11.2009 - B 13 R 247/09 B - Juris RdNr 10; vom 27.8.2009 - B 13 R 185/09 B - Juris RdNr 15; vom 12.12.2006 - B 13 R 427/06 B - Juris RdNr 7; BGH vom 7.10.1997 - VI ZR 252/96 - NJW 1998, 162, 163 = Juris RdNr 10; jeweils mwN).
  • BSG, 19.06.2012 - B 5 R 174/12 B
    Dieser Ausschluss kann nicht dadurch umgangen werden, dass Fragen der richterlichen Überzeugungsbildung in solche von grundsätzlicher Bedeutung gekleidet werden, um das BSG auf diesem Umweg zu zwingen, die Beweiswürdigung des Berufungsurteils zu überprüfen (Senatsbeschluss vom 18.1.2012 - B 5 R 406/11 B und BSG Beschlüsse vom 28.12.2010 - B 13 R 320/10 B - BeckRS 2011, 66453 RdNr 6, vom 17.12.1992 - 6 BKa 29/91 - Juris RdNr 7 und vom 5.2.1980 - 2 BU 31/79 - Juris RdNr 6).
  • BSG, 18.01.2012 - B 5 R 406/11 B
    Dieser Ausschluss liefe leer, wenn Fragen der Beweiswürdigung in das Gewand der Grundsatzrüge gekleidet werden könnten, um das BSG auf diesem Umweg zu zwingen, die Beweiswürdigung des Berufungsurteils zu überprüfen (BSG Beschlüsse vom 28.12.2010 - B 13 R 320/10 B - BeckRS 2011, 66453 RdNr 6, vom 17.12.1992 - 6 BKa 29/91 - Juris RdNr 7 und vom 5.2.1980 - 2 BU 31/79 - Juris RdNr 6).
  • BSG, 19.09.2013 - B 5 R 248/13 B
    12 b) Unabhängig von der nach § 411 Abs. 3 ZPO im pflichtgemäßen Ermessen des Gerichts stehenden Möglichkeit, das Erscheinen des Sachverständigen zum Termin von Amts wegen anzuordnen, steht den Beteiligten - zur Gewährleistung des rechtlichen Gehörs (Art. 103 Abs. 1 GG; § 62 SGG) - gemäß § 116 S 2, § 118 Abs. 1 S 1 SGG iVm §§ 397, 402, 411 Abs. 4 ZPO das Recht zu, dem Sachverständigen diejenigen Fragen vorlegen zu lassen, die sie zur Aufklärung der Sache für dienlich erachten (BVerfG Beschluss der 1. Kammer des 1. Senats vom 3.2.1998 - 1 BvR 909/94 - NJW 1998, 2273 = Juris RdNr 11; BSG SozR 4-1500 § 116 Nr. 1 RdNr 7 und Nr. 2 RdNr 5 sowie Beschlüsse vom 17.4.2012 - B 13 R 355/11 B - Juris RdNr 13, vom 28.12.2010 - B 13 R 320/10 B - Juris RdNr 10, vom 19.11.2009 - B 13 R 247/09 B - Juris RdNr 10, vom 27.8.2009 - B 13 R 185/09 B - Juris RdNr 15 und vom 12.12.2006 - B 13 R 427/06 B - Juris RdNr 7; BGH Urteil vom 7.10.1997 - VI ZR 252/96 - NJW 1998, 162, 163 = Juris RdNr 10 - alle mwN).
  • BSG, 04.07.2012 - B 5 R 124/12 B
    Dieser Ausschluss kann nicht dadurch umgangen werden, dass Fragen der richterlichen Überzeugungsbildung in solche von grundsätzlicher Bedeutung gekleidet werden, um das BSG auf diesem Umweg zu zwingen, die Beweiswürdigung des Berufungsurteils zu überprüfen (Senatsbeschluss vom 18.1.2012 - B 5 R 406/11 B und BSG Beschlüsse vom 28.12.2010 - B 13 R 320/10 B - BeckRS 2011, 66453 RdNr 6, vom 17.12.1992 - 6 BKa 29/91 - Juris RdNr 7 und vom 5.2.1980 - 2 BU 31/79 - Juris RdNr 6).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht